The Motley Fool

Die 8 größten Flüssiggas-Exporteure (Nummer 2 ist ein echter Schocker!)

Bildquelle: Flickr-User Fooleditorial.

Erdgas ist eine der wichtigsten Energiequellen auf diesem Planeten. Sie liefert mehr als ein Fünftel der Energie, die wir jedes Jahr verbrauchen. Nur Öl und Kohle befinden sich noch vor dem Erdgas. Der Anteil vom Erdgas am Energiemix wird sich in den kommenden Jahren wahrscheinlich erhöhen, da es sehr viel günstiges Erdgas auf der ganzen Welt gibt, das aus Umwelt- und wirtschaftlichen Gründen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Zusätzlich ist Erdgas ein essentieller Rohstoff in vielen Industrie- und Konsumgütern. Damit ist dieser Rohstoff gleich doppelt wichtig, da die Mittelschicht weltweit immer weiter wächst.

Wo ist der Haken? Ein Großteil des Erdgases ist Tausende von Meilen von den Märkten entfernt, wo es verbraucht wird. Aus diesem Grund kühlen die großen Produzenten das Gas herunter, bis es sich verflüssigt. Das reduziert das Volumen um das 600-fache und macht es damit möglich, das Gas in alle Welt zu verschiffen. Acht Länder dominieren die Exporte von Flüssigerdgas mit mehr als 80 % des Marktes. Einige davon werden dich überraschen – besonders die Nummer zwei. Hier sind die acht Länder in absteigender Reihenfolge nach Exportvolumen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Qatar

Dieses winzige Land im Nahen Osten an der nordöstlichen Küste der arabischen Halbinsel sitzt auf einigen der größten Erdgasreserven auf diesem Planeten, wovon sich viele vor der Küste befinden. Mit einer Bevölkerung von nur 300.000 Bürgern verlässt sich Qatar auf Immigranten, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Etwa 2,3 Millionen davon leben in dem Land und machen über 90 % der Arbeitskraft aus. Die Erdgas- und Ölreserven von Qatar sind der größte Wirtschaftstreiber. Die kleine Bevölkerung zusammen mit den Unmengen an Erdgas machen Qatar zu einem der reichsten Länder pro Kopf.

Qatar exportierte 2016 77,2 Millionen metrische Tonnen Flüssigerdgas, was massive 29,9 % des gesamten Volumens weltweit ausmacht. Mit einer stetigen jährlichen Produktion dominiert Qatar die Flüssigerdgas-Exporte seit über 10 Jahren. Das Land hat immer noch die drittgrößten Reserven der Welt, daher wird diese Dominanz wahrscheinlich anhalten.

2. Australien

Australien ist wahrscheinlich das letzte Land, das einem beim Thema Energie in den Sinn kommt. Aber mit großen Offshore-Erdgasreserven ist das Land zu einem der wichtigsten Exporteure in den letzten 10 Jahren geworden. Die Produktion konnte seit 2004 mehr als verdoppelt werden. Im Jahr 2016 exportierte das Land 44,3 metrische Tonnen Flüssigerdgas, was Australien den zweiten Platz nach globalem Marktanteil mit 17,2 % beschert.

Im letzten Jahr stiegen die einheimischen Erdgaspreise aufgrund von Engpässen. Anfang des Jahres unternahm der australische Premierminister Malcolm Turnbull Maßnahmen, um die Exporte einzuschränken, damit die Einheimischen eine stetige Versorgung genießen können. Die größten Profiteure davon sind die Industrie und verwandte Bereiche. Das könnte die Exporte in den kommenden Jahren etwas verlangsamen.

3. Malaysia

Auf derselben südostasiatischen Halbinsel wie Thailand, Vietnam und Kambodscha ist Malaysia vielleicht auch eine Überraschung auf dieser Liste. Das Land exportierte im Jahr 2016 25 metrische Tonnen, was fast 10 % der globalen Versorgung ausmacht.

Ähnlich dem nahegelegenen Australien verfügt auch Malaysia über hohe Offshore-Erdgasreserven, die sich das Land mit Thailand teilt. Thailand befinden sich nicht auf dieser Liste, die beiden Länder entwickeln aber zusammen Erdgasquellen und teilen sich den Erlös. Immerhin machen sie das schon seit drei Jahrzehnten so.

4. Nigeria

Als eines von drei OPEC-Mitgliedern auf der Liste produzierte Nigeria 18,6 metrische Tonnen Flüssigerdgas im letzten Jahr oder 7,2 % der globalen Versorgung. Das Exportvolumen von Nigeria ist deutlich kleiner als das von Qatar, das Land ist aber deutlich größer mit 190 Millionen Einwohnern, was es gleichzeitig zu einem der bevölkerungsreichsten Länder Afrikas macht. Nigeria ist auch die größte Wirtschaft in Afrika, was zum großen Teil an den Öl- und Gasreserven liegt.

Als großer Ölproduzent produzierte Nigeria in Q2 2017 1,75 Millionen Barrel pro Tag. Die Öl- und Gasindustrie ist seit Jahren das Ziel von Aufständischen, was auch ein Grund dafür ist, warum die Exporte um 1,8 metrische Tonnen verglichen mit dem Jahr 2015 fielen. Unglücklicherweise ist der Reichtum von Nigeria an Öl und Gas nicht für alle seine Bürger so positiv: es wird geschätzt, dass 80 % der Nigerianer von weniger als 2 US-Dollar pro Tag leben müssen.

5. Indonesien

Indonesien befindet sich zwischen Malaysia und Australien und besteht aus Tausenden kleiner Inseln, darunter beliebte Urlaubsziele wie Bali. Die meisten werden auch eher an Kaffee als an Erdgas denken, wenn sie Indonesien hören. Java und Sumatra gehören immerhin auch dazu. Im Jahr 2016 exportierte Indonesien 16,6 metrische Tonnen Erdgas, was 6,4 % der globalen Produktion ausmacht.

6. Algerien

Algerien ist nicht nur das Heimatland der Sahara, sondern auch das größte Land in Afrika. Im Jahr 2016 exportierte das Land 11,5 metrische Tonnen Flüssigerdgas, was 4,5 % Marktanteil ausmacht. Algerien ist auch ein großer Ölproduzent. Laut der OPEC, zu der auch Algerien gehört, produzierte das Land 1,1 Millionen Barrel Öl pro Tag im Jahr 2016 und exportierte 48,6 metrische Tonnen Erdgas, darunter auch Nicht-Flüssigerdgas, was normalerweise durch Pipelines transportiert wird.

7. Russland

Russland ist relativ weit unten auf dieser Liste mit nur 10,8 Millionen metrischen Tonnen Flüssigerdgas im Jahr 2016. Es ist gleichzeitig auch der größte Erdgasproduzent weltweit. Laut dem Statistical Review of World Energy von BP produzierte Russland im Jahr 2016 521,5 Millionen metrische Tonnen und ist damit auf Platz zwei hinter den Vereinigten Staaten.

Russland benutzt einen großen Teil seines Erdgases für die Energiegewinnung und für die Herstellung von Petrochemikalien. Im letzten Jahr verbrauchte das Land über 351 Millionen metrische Tonnen selbst. Russland kann seine Pipeline auch für Erdgas-Exporte nutzen, was schneller und billiger ist als das Verflüssigen und Verschiffen. Im letzten Jahr exportierte Russland 172 Millionen metrische Tonnen Erdgas über Pipelines, was hauptsächlich an europäische Länder ging.

8. Trinidad

Viele Reisende werden Trinidad kennen, die größere von zwei Inseln, die das Land Trinidad und Tobago darstellen, den Ursprungsort des Limbo und der Calypso-Musik. Die großen Öl- und Gasreserven des Landes, die sich vor der nördlichen Küste von Venezuela befinden, machen Trinidad zum drittreichsten Land in Amerika nach Pro-Kopf-BIP hinter den Vereinigten Staaten und Kanada. Trinidad exportierte 10,6 Millionen metrische Tonnen Flüssigerdgas im Jahr 2016 und erreichte damit einen Anteil an 4,1 % des Marktes. Und das alles von einer Insel, die nur etwa 120 Quadratmeilen groß ist und nur 1,5 Millionen Menschen beherbergt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Jason Hall auf Englisch verfasst und am 23.08.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!