The Motley Fool

Europas wichtigste Value-Aktien

Foto: Matt Koppenheffer

Die richtigen Value-Aktien zu finden gilt für viele Investoren als der heilige Gral. Warren Buffett und viele andere Legenden machen es vor.

Dabei ist man immer auf der Suche nach Aktien, die unter ihrem intrinsischen Wert gehandelt werden und findet diese oftmals mit der Hilfe von ein paar Kennzahlen. Weißt du aber eigentlich, welche Aktien in Europa als Value eingeordnet werden? Ein näherer Blick gibt Aufklärung.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was mit Value gemeint ist

Wie schon erwähnt, geht es bei Value-Aktien immer darum, unter dem intrinsischen Wert zu kaufen. In der Praxis sind die Kriterien allerdings noch ein bisschen genauer.

Es gibt keine offiziellen Regeln, was Value ist und was nicht. Da sich allerdings ohnehin sehr viele Anleger an den Indizes von MSCI orientieren, kann man stellvertretend auch deren Value-Kriterien betrachten, die sich meiner Ansicht nach auch gut mit dem decken, was andere Investoren unter Value verstehen.

MSCI hat hier folgende, klare Grundsätze:

„Die Charakteristika des Value-Investmentstils, der als Grundlage für den Aufbau von Indizes dient, werden mithilfe von drei Variablen definiert: Kurs-Buchverhältnis, Kurs-Gewinn-Verhältnis, anhand der für die nächsten zwölf Monate erwarteten Gewinne, und Dividendenrendite.“

Dabei sind natürlich ein möglichst niedriges Kurs-Buchverhältnis, ein möglichst niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis und eine möglichst hohe Dividendenrendite die entscheidenden Kriterien.

Diese Unternehmen sind im Index der europäischen Value-Aktien

Welche Unternehmen schaffen es anhand dieser Kriterien also in den MSCI Europe Value Index? Die Top Ten sieht wie folgt aus:

1. HSBC
2. Novartis
3. Royal Dutch Shell A
4. TOTAL
5. BP
6. Sanofi
7. Banco Santander
8. Royal Dutch Shell B
9. Siemens
10. GlaxoSmithKline

Quelle: MSCI, Stand 31.07.2017

Wie man sieht lassen sich die Unternehmen eigentlich in drei Gruppen einteilen. Zum einen sind mit HSBC (WKN:924153) und Banco Santander (WKN:858872) zwei Großbanken vertreten, was nicht verwundern sollte, schließlich ächzen viele Kreditinstitute noch immer unter den Folgen der Krise.

Eine große Gruppe stellen Ölkonzerne. Royal Dutch Shell ist mit beiden seiner Aktien, A und B, vertreten sowie BP (WKN:850517) und der französische Konkurrent TOTAL (WKN:850727). Alle leiden derzeit unter dem niedrigen Ölpreis.

Ebenfalls zahlreich sind Pharmakonzerne, von denen viele momentan vom Konkurrenzdruck durch Generika oder auslaufenden Patenten geplagt werden. Novartis (WKN:904278) aus der Schweiz, Sanofi (WKN:920657) aus Frankreich und GlaxoSmihKline (WKN:940610) aus Großbritannien sind alle unter den Top Ten.

Einzig das Münchener Industrieunternehmen Siemens (WKN:723610) ist ein bisschen einsam in der Liste. Das liegt vielleicht auch daran, dass Siemens in Europa ziemlich einzigartig ist. Allerdings befindet sich der ewige Konkurrent GE im MSCI Value USA Index ebenfalls auf Platz 9 und wurde lange Zeit mit dem Buffett-Prädikat geadelt, bis sich der legendäre Investor in den letzten Monaten dazu entschloss, das Unternehmen aus seinem Portfolio zu schmeißen.

Das waren sie also, die zehn wichtigsten europäischen Value-Aktien. Jetzt weißt du nicht nur, was mit Value gemeint ist, sondern auch, welche Unternehmen ganz offiziell unter den viel verwendeten Begriff fallen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt Aktien von General Electric und GlaxoSmithKline. The Motley Fool empfiehlt Total.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!