The Motley Fool

Argos stuft Tesla hoch und setzt ein Kursziel von 444 US-Dollar

Bildquelle: Flickr-User Fooleditorial

Die Aktie von Tesla (WKN:A1CX3T) machte am 8. August einen Sprung nach oben. Grund dafür war das Upgrade des Analysten Bill Selesky von Argus Research, der das Rating von Halten auf Kaufen hochgestuft hatte, während er gleichzeitig ein ambitioniertes Kursziel von 444 US-Dollar festgelegt hatte.

Der Analyst spricht von einer starken Nachfrage für das Model 3 als wichtigsten Grund für diese Hochstufung. Immerhin bekommt Tesla fast 1.800 Neubestellungen pro Tag seit der Veröffentlichung des Fahrzeugs am 28. Juli. Diese Zahlen teilte das Unternehmen im Brief an die Aktionäre für Q2.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Selesky freut sich, dass Tesla ein solches Interesse für seine Produkte generieren konnte, ohne auf Marketing oder traditionelle Werbung zurückzugreifen. “Wir glauben, dass das die starke Nachfrage für ein Elektroauto unterstreicht, das den Käufern eine interessante Ausstattung und Styling zu einem relativ leistbaren Preis von 35.000 US-Dollar bietet – was deutlich unter den vorhergehenden Modellen des Unternehmens liegt”, schreibt der Analyst.

Die Kosten sollten 2018 sinken

Das Unternehmen gibt jetzt viel aus, um die Produktion des Model 3 zu erhöhen und rechnet mit Investitionsausgaben von 2 Milliarden US-Dollar in der zweiten Jahreshälfte 2017. Der Analyst erwartet, dass die Kosten im nächsten Jahr sinken werden und dass das Unternehmen die angepeilte Bruttomarge von 25 % Ende 2018 erreichen wird. Das wäre eine ähnliche Marge wie beim Model S und Model X.

Tesla meldete eine bereinigte Bruttomarge von 25 % in Q2, nachdem aktienbasierte Vergütung und ZEV-Kreditumsätze ausgeklammert wurden.

Tesla könnte 2019 profitabel werden

Argus schätzt, dass Tesla 2017 weniger Verluste machen wird als geplant. Teilweise liegt das daran, weil das Unternehmen einen geringeren Verlust als erwartet in Q2 gemeldet hatte. Selesky erwartet, dass Tesla 2017 5,36 US-Dollar pro Aktie verlieren wird. Zuvor war man noch von 5,48 US-Dollar ausgegangen. Aktuell geht man von positiveren Zahlen bei der Bruttomarge für 2017 aus, da es anhaltendes Umsatzwachstum bei allen drei Modellen gibt.

Für das Jahr 2018 erwartet Selesky, dass Tesla Kostendeckung erreicht. Das ist eine Verbesserung verglichen mit seiner vorhergehenden Schätzung von einem Verlust von 0,50 US-Dollar pro Aktie. Er erwartet, dass die Kosten sinken, während die Absatzzahlen gleichzeitig steigen werden. Tesla könnte damit Kostendeckung zwei Quartale früher erreichen als der Analyst zuvor erwartet hatte. Darüber hinaus glaubt Selesky, dass Tesla schon 2019 profitabel werden kann.

Die Auslieferungen für Nicht-Unternehmenszugehörige sollten in Q4 beginnen

Das Model 3 soll in größeren Stückzahlen zum ersten Mal im Q4 ausgeliefert werden. Das Unternehmen erwartet etwa 1.500 Fahrzeuge in Q3 zu produzieren und viele dieser Fahrzeuge gehen an die Angestellten in Kalifornien.

Während der Telefonkonferenz Anfang des Monats sagte CEO Elon Musk, das würde eine interne Feedbackschleife schaffen, um Probleme bei der Tesla-Erfahrung zu beheben. “Die Leute, die die Autos fahren und diejenigen, die die Probleme abstellen, sind dieselben”, fügte Musk hinzu. “Das ist eine wunderbare Feedbackschleife.”

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und am 08.08.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!