The Motley Fool
Werbung

Warum ein Zulieferer von Apple sein Geschäft vielleicht doch nicht verlieren wird

Foto: Matt Koppenheffer

Ein Bericht behauptete vor Kurzem, dass Apple (WKN:865985) sich dazu entschlossen hätte, den A12 Fusion-Chip von zwei Lieferanten herstellen zu lassen. Dieser Chip soll in der 2018er Ausgabe des iPhones auftauchen. Wenn dieser Bericht stimmen sollte, dann wäre das nicht gut für Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (WKN:909800), das aktuell den A10 Fusion für Apple herstellt und auch den A11 Fusion herstellen soll.

Die zweite Quelle in diesem Fall wäre Samsung (WKN:881823), das aktuell einen Teil der A9-Prozessoren für Apple baut. Diese Chips befinden sich im iPhone 6S, 6S plus, iPhone SE und dem günstigeren iPad.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ich habe in der Vergangenheit schon erklärt, warum ich hier skeptisch bin. Digitimes veröffentlichte vor kurzem einen Artikel, in dem Industriequellen zitiert werden, die auch skeptisch sind.

TSMC hat, was Apple will

Digitimes sagt, dass TSMC seine neue InFO-Technologie bald auf den Markt bringen wird. Die erste Generation dieser Technologie kam im letzten Jahr auf den Markt und der Apple A10 Fusion soll diese angeblich auch benutzen. Im letzten Jahr erklärte das Management von TSMC, welche Vorteile diese Technologie verglichen mit der konventionellen habe.

“Verglichen mit konventioneller Technologie bietet der TSMC InFO den Vorteil des Formfaktors, indem er weniger Fläche braucht und eine ähnliche Dicke aufweist”, sagte der Co-CEO C.C. Wei. Er behauptete auch, dass diese Technologie das Potenzial habe, den Stromverbrauch um bis zu 20 % zu senken.

Die zweite Generation dieser Technologie wird TSMC laut Digitimes wettbewerbsfähiger machen. Die Publikation beruft sich dabei auf Industriebeobachter.

Die selben Quellen glauben laut Angaben von Digitimes, dass die InFO-Technologie dem Unternehmen bei der 7-Nanometer-Technologie einen Vorteil gegenüber Samsung verschaffen wird. Sie meinen, dass die Innovation von TSMC eine wichtige Rolle dabei spielen würde, sich exklusive Bestellungen für die Apple-Prozessoren für das diesjährige iPhone zu sichern.

“TSMC, das jetzt schon der einzige Lieferant für die 10-nm-A11-Chips von Apple für das kommende iPhone ist, wird wahrscheinlich alle Chip-Bestellungen für die nächste Generation der A-Prozessoren für das 2018er iPhone bekommen”, gaben die Industriebeobachter an.

TSMC muss vorsichtig sein

An diesem Punkt, bin ich geneigt zu glauben, dass TSMC alle Bestellungen für den A12 Fusion bekommen wird, aber TSMC und die Investoren sollten vorsichtig sein und Samsung nicht unterschätzen. Samsung war schon vorher Lieferant für die A-Series-Chips von Apple und wenn das Unternehmen die 7-Nanometer-Technologie schnell genug hinbekommt für die Markteinführung des nächsten iPhones, dann ist es im Bereich des Möglichen, dass Samsung mit aggressiver Preispolitik sich einen Teil dieses Geschäftes sichern könnte.

Abgesehen davon vergibt Apple wichtige Komponentenaufträge gerne an zwei Lieferanten.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 22.07.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!