The Motley Fool

Die 20 wichtigsten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung

Bildquelle: Wikimedia Commons, AntanaCoins

Einige Industriezweige konnten in den letzten Jahren starkes Wachstum verbuchen. Der erste war der 3D-Druck, jetzt ist es die virtuelle Realität- und Marihuana-Unternehmen. Das Wachstum in diesen Industriezweigen erblasst aber verglichen mit dem Optimismus um Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum. Im letzten Jahr konnte Bitcoin um fast 200 % steigen, während Ethereum um mehr als 1100 % steigen konnte. (Stand 16. Juli 2017)

Warum Kryptowährungen so beliebt sind

Warum sind Kryptowährungen gerade so beliebt? Das scheint auf mehrere Faktoren zurückzuführen zu sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Erstens häufen sich die Anzeichen, dass diese Kryptowährungen legitim sind und das treibt die Werte nach oben. Anfang des Jahres verkündete Japan, man würde Bitcoin jetzt auch als legales Zahlungsmittel akzeptieren, solange die Währung den Geldwäschegesetzen des Landes entsprechen würde. Darüber hinaus gibt es viele Einzelhändler und Dienstleister, die inzwischen auch Bitcoin akzeptieren. Je mehr Bitcoins und andere digitale Währungen benutzt werden und je kürzer die Zeitspanne zwischen der Konvertierung zurück in US-Dollar vergeht, desto mehr Unternehmen, Kunden und Investoren werden diese auch als legitim ansehen.

Der schwache US-Dollar öffnete auch die Tür für Investoren, um Bitcoins und andere Kryptowährungen zu kaufen. Eine schwächer Dollar tendiert dazu, den amerikanischen Exporten unter die Arme zu greifen. Aber die Kunden freuen sich nicht besonders über die geringere Kaufkraft. Die Lösung? Man kann sein Geld in einen weiteren Wertspeicher investieren. Traditionell war das Gold, aber das ist eine endliche Ressource. Eine Kryptowährung wie Bitcoin verfügt über Protokolle, die ein weiteres Nachdrucken ab 21 Millionen Bitcoins unmöglich machen. Solange dieses Protokoll nicht verändert wird, was im Moment unwahrscheinlich erscheint, werden Bitcoins als eine genauso endliche Ressource gesehen wie Gold. Dadurch sind sie eine interessante Investition, wenn der Dollar schwach ist.

Man könnte auch argumentieren, dass Kryptowährungen bei den Investoren beliebt sind, weil sie die traditionelle Geldtheorie auf den Kopf stellen. Die Tatsache, dass die Regierungen diese Währungen nicht unterstützen, ist oft der Grund, warum viele Investoren sie so attraktiv finden. Je mehr Akzeptanz sie erfahren, desto höher steigen ihre Bewertungen.

Was sind die wichtigsten digitalen Währungen nach Marktwert?

Der Erfolg der Kryptowährungen bedeutet auch, dass neue digitale Währungen regelmäßig in den Markt eingeführt werden. Letzte Woche gab es mehr als 900 Kryptowährungen, die man im Internet kaufen konnte. Das sind sehr viele. Aber einige davon sind inzwischen so groß, dass sie aus der Masse herausstechen. Werfen wir einen Blick auf die 20 größten nach Marktkapitalisierung, Stand 16. Juli 2017 laut CoinMarketCap.com.

  1. Bitcoin: 32,29 Milliarden USD
  2. Ethereum: 15,24 Milliarden USD
  3. Ripple: 5,89 Milliarden USD
  4. Litecoin: 2,18 Milliarden USD
  5. Ethereum Classic: 1,41 Milliarden USD
  6. Dash: 999,6 Millionen USD
  7. NEM: 903,8 Millionen USD
  8. IOTA: 510,7 Millionen USD
  9. Monero: 441,7 Millionen USD
  10. EOS: 294,1 Millionen USD
  11. Tether: 291,5 Millionen USD
  12. Stratis: 287,6 Millionen USD
  13. BitConnect: 286,3 Millionen USD
  14. Zcash: 285,8 Millionen USD
  15. Veritaseum: 270,9 Millionen USD
  16. AntShares: 259,9 Millionen USD
  17. BitShares: 257,2 Millionen USD
  18. Steem: 219 Millionen USD
  19. Qtum: 212,7 Millionen USD
  20. Bytecoin: 211,7 Millionen USD

Bitcoin und Ethereum sind den anderen in Bezug auf die Marktkapitalisierung Lichtjahre voraus. Sie sind auch bedeutend beliebter aufgrund ihrer besseren Liquidität. In den letzten 24 Stunden, Stand 16. Juli 2017, hatte Ethereum einen Marktwert von 1,55 Milliarden und Bitcoin 1,2 Milliarden US-Dollar Handelsvolumen. Keine andere Kryptowährung schaffte es, mehr als 410 Millionen US-Dollar Marktwert in den letzten 24 Stunden zu erreichen. Einige digitale Währungen wie NEM und IOTA hatten sehr niedrige Handelsvolumina von nur 2,6 und 4,1 Millionen US-Dollar. Wie du dir vorstellen kannst, sorgt ein niedrigeres Handelsvolumen für bedeutend niedrigere Liquidität und höhere Volatilität.

Wenn wir die Marktkapitalisierung dieser 20 Kryptowährungen zusammenzählen würden, dann hätten wir nur 62,7 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich dazu beträgt der Wert der 500 Unternehmen im S&P 500 insgesamt 21,8 Billionen US-Dollar.

Es ist wichtig zu wissen, dass Kryptowährungen immer noch ein relativ junges Konzept sind und ihre geringen Marktkapitalisierungen im Vergleich zu etablierten Aktien zeigen das auch.

Könnte es eine Blase geben?

Kryptowährungen schienen in der ersten Jahreshälfte 2017 unaufhaltsam zu sein. In den letzten Wochen gab es aber ein paar Probleme und das könnte dazu führen, dass ihnen jetzt etwas die Luft ausgeht.

Das größte Problem für Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum ist, dass es keine zentralisierte Handelsplattform gibt. Ein dezentrales System ist wichtig, damit die Nutzer diese Währungen minen und um Schutz gegen Cyberattacken zu bieten.

Wenn es aber keine zentrale Börse gibt, dann ist es schwer, diese Währungen bei den Investoren und Einzelhändlern als legitimes Zahlungsmittel anzuführen.

Das führt auch zu erhöhter Volatilität, was Unternehmen davon abschrecken könnte, Bitcoin oder Ethereum als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Eine Bitcoin-Zahlung am Freitag, den 13. Juli, die erst einen oder zwei Tage später verarbeitet wurde, könnte bedeuten, dass das Unternehmen 10 % bis 15 % aufgrund der Entwertung während des Wochenendes verlieren könnte. Diese Volatilität ist für die meisten Unternehmen einfach inakzeptabel und das ist ein Problem für Bitcoins und digitale Währungen im Allgemeinen.

Obwohl Kryptowährungen einen neuen Zahlungs- und Investitionskanal für die Zukunft bieten, sind die aktuell deutlich zu gefährlich für die Portfolios der Investoren. Ich empfehle, Sicherheitsabstand zu wahren und sich die Sache aus der Ferne anzusehen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 20.07.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!