The Motley Fool

Worauf man beim Quartalsbericht von Facebook achten sollte

Foto: The Motley Fool.

Facebook (WKN:A1JWVX) wird die Quartalsergebnisse am Mittwoch, den 26. Juli, nach Handelsschluss veröffentlichen. Dieses Mal kann das Unternehmen den Meilenstein von 2 Milliarden Nutzer anführen, daher werden die Investoren darauf achten, ob das Wachstum des sozialen Netzwerkes intakt ist, während das Unternehmen eine noch nie dagewesene Reichweite erzielt.

Dank des steigenden Aktienkurses hängt sehr viel von den Quartalszahlen ab. In den letzten sechs Monaten konnte die Aktie um 29 % steigen. In den letzten drei Monaten alleine waren es 17 %.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Vor der Presseerklärung möchte ich dir einige Hintergrundinformationen geben.

Das letzte Quartal

Kennzahl Q1 2017 Q1 2016 Veränderung im Jahresvergleich
Umsatz 8,0 Milliarden USD 5,4 Milliarden USD 49 %
Operative Marge 41 % 37 % 400 Basispunkte
Reingewinn 3,1 Milliarden USD 1,7 Milliarden USD 76 %
Gewinn pro Aktie 1,04 0,60 73 %

Datenquelle: Facebook, Angaben gegenüber der SEC. Tabelle: Autor.

Umsatzwachstum

Wie in jedem Quartal sind die Umsätze eine der wichtigsten Kennzahlen. Das Umsatzwachstum ist ein besonders heißes Thema, da das Umsatzwachstum des sozialen Netzwerkes im Jahresvergleich nicht mehr so schnell ist wie früher. Im ersten Quartal betrug das Wachstum 49 %, im vierten Quartal 2016 54 % und in Q3 65 %.

Für das zweite Quartal sollten die Investoren eine weitere Verlangsamung des Umsatzwachstums erwarten, da das soziale Netzwerk verglichen mit dem Vorjahresquartal einen schweren Vergleich vor sich hat.

Die interessanteste Facetten dieser Geschichte ist aber vielleicht der Ausblick. Das Management warnte, dass das Umsatzwachstum sich bedeutend verlangsamen solle, da das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte es mit einem schwierigen Vergleich zu tun hat und man nicht unendlich viel Werbung auf der Plattform schalten kann.

Gewinn pro Aktie

Abgesehen vom Umsatz sollte man auf eine weitere Kennzahl genau achten. Der Gewinn pro Aktie wird von der expandierenden operativen Marge gestützt. Hier konnte im Jahresvergleich in Q1 eine Verbesserung von 400 Basispunkten erreicht werden. Daher wird der Gewinn pro Aktie wahrscheinlich steigen.

Im Durchschnitt erwarten die Analysten von Facebook einen Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,12 US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum waren es 0,97 US-Dollar gewesen. Im ersten Quartal 2017 hatte Facebook 1,04 US-Dollar erreicht.

Nachrichtendienst

Ein weiterer Aspekt des Geschäftes von Facebook ist der Nachrichtendienst. Für die Apps Messenger und WhatsApp verbucht Facebook 1,2 Milliarden monatlich aktive Nutzer, was sie zu den beiden größten sozialen Netzwerken nach Facebook selbst macht.

Facebook verdoppelte in letzter Zeit die Bemühungen, um die Nutzer mit Unternehmen in diesen Apps zu verbinden. Vor kurzem startete das Unternehmen auch Werbeanzeigen im Messenger. Anfang des Monats gab Facebook an, dass diese schon bald Werbung im Messenger kaufen könnten. Das wird die Reichweite der bestehenden Werbeprodukte dramatisch erweitern und den Werbetreibenden neue Möglichkeiten geben, um ihre Kunden zu erreichen.

Facebook meldet die Quartalszahlen nach Börsenschluss am Mittwoch. Das Unternehmen wird auch eine Pressekonferenz ausrichten, um die Quartalszahlen noch am selben Tag zu erläutern.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Facebook.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 19.07.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!