The Motley Fool

Warum Warren Buffett gerade fast 3,2 Milliarden US-Dollar gespendet hat

Foto: The Motley Fool.

Der CEO von Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2), Warren Buffett, gab gerade 18,63 Millionen Class-B-Aktien seines Unternehmens mit einem Wert von fast 3,2 Milliarden US-Dollar an eine Wohltätigkeitsorganisation. Das ist aber nichts Neues. Buffett spendete seit 2006 mehr als 27,5 Milliarden US-Dollar. Im Folgenden erfährst du die Einzelheiten über seine karitativen Bemühungen, wer das Geld bekommt sowie über andere Milliardäre, die es Buffett gleich tun.

Buffetts Versprechen

Es wird dich überraschen, dass Warren Buffett versprochen hat, praktisch seinen ganzen Wohlstand zu spenden. Im Jahr 2006 verkündete er, dass er die Aktien von Berkshire Hathaway nach und nach an karitative Organisationen verschenken wolle. Mehr als 99 % seines Reichtums wird, solange er lebt und auch nach seinem Tod, gespendet.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Buffett hat sich dazu entschieden, jedes Jahr etwa 4 % der verbleibenden Aktien von Berkshire Hathaway zu spenden, solange er lebt. Er hat bereits 40 % seiner ursprünglichen Aktien verschenkt – inklusive der Spende aus dem Jahr 2017. Es ist Buffetts Wunsch, dass dieses Geld verwendet wird, um anderen Menschen zu helfen. Nach seinem Tod möchte er, dass der Rest der Berkshire-Aktien innerhalb von 10 Jahren komplett für karitative Zwecke ausgegeben wird.

1 % von Buffets Wohlstand, den er nicht hergeben möchte, sind aber immer noch hunderte Millionen von Dollar. Daher ist für seine Frau und seine Kinder gesorgt. Er sagt, dass seine Kinder schon jetzt hohe Geldsummen bekommen haben und auch noch mehr bekommen werden.

Im Jahr 2010 verkündete Buffett gemeinsam mit seinem Freund Bill Gates, dass man förmliche Pläne aufgestellt habe, um den Großteil ihres Wohlstandes an karitative Organisationen zu spenden. Gleichzeitig ermutigten sie andere Milliardäre, es ihnen gleichzutun. In seinem Brief dazu schrieb er Folgendes:

Wenn wir mehr als ein Prozent unseres Wohlstands für uns selbst benutzen würden, dann würde weder unser Glück, noch unser Wohlbefinden verbessert werden. Im Gegensatz dazu können die verbleibenden 99 % riesige Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlergehen anderer haben. Damit ist der Kurs für mich und meine Familie abgesteckt. Wir werden behalten, was wir brauchen können und den Rest den Bedürfnissen der Gesellschaft zur Verfügung stellen.

Wir sollten auch erwähnen, dass Buffett noch weitere Spenden vornimmt. Beispielsweise versteigert er jedes Jahr ein Mittagessen mit ihm, um eine der Wohltätigkeitsorganisationen seiner Frau zu unterstützen. Die Gebote gehen üblicherweise in die Millionen.

Buffetts größte Spende und wo das Geld hingeht

Im Juli 2017 spendete Buffett 18,63 Millionen Class-B-Aktien von Berkshire Hathaway mit einem Wert von etwa 3,17 Milliarden US-Dollar zum Zeit der Schenkung. Diese Spende wird über die Bill & Melinda Gates Foundation verteilt, die etwa 2,24 Milliarden erhalten wird. Der Rest geht an vier Familien-Wohltätigkeitsorganisationen:

  • Die Susan-Thompson-Buffett-Stiftung, die nach Buffetts verstorbener erster Ehefrau benannt ist.
  • Die Howard G. Buffett Foundation, die Buffetts Sohn Howard verwaltet.
  • Die Sherwood Foundation, die sich unter der Schirmherrschaft von Buffetts Tochter Susan befindet.
  • Die NoVo Foundation, die von Buffetts Sohn Peter verwaltet wird.

Nach dieser Spende besitzt Buffett noch 17 % der ausstehenden Aktien von Berkshire Hathaway und bleibt der viertreichste Mann der Welt.

Andere Milliardäre machen dasselbe

Das Versprechen, ihren Reichtum mit anderen zu teilen, begann mit Buffett und Bill Gates und war extrem erfolgreich dabei, andere Milliardäre anzuhalten, mindestens 50 % ihres Wohlstandes herzugeben. Im Jahr 2017 erklärten sich einige Milliardäre dazu bereit, mindestens 365 Milliarden US-Dollar zu spenden. Zu den 139 Milliardären gehören Larry Ellison, Michael Bloomberg, Mark Zuckerberg, Carl Icahn, Elon Musk und noch viele andere.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält und empfiehlt Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 15.07.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!