The Motley Fool
Werbung

OLED-Displays könnten der größte Engpass des iPhones 8 werden

Foto: Matt Koppenheffer

Meistens gibt es eine wichtige Komponente beim iPhone, die die Produktion von Apple (WKN:865985) aufhält. Einmal war es das Touch-Display, bei dem dünnere und leichtere Designs zum Einsatz kamen – Apple mag solche Sachen ja sehr gerne. Ein anderes Mal waren es die Module für die größeren 5,5-Zoll-Displays. Es gibt aber noch mehr solche Beispiele.

Da ein OLED-Display beim neuen iPhone zum Tragen kommen soll und die Herstellungskapazitäten dieser Displays erst noch erhöht werden müssen, könnte dieses Panel der größte Engpass für das neue iPhone werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das beste Display, dass wir jemals hergestellt haben

DIGITIMES meldet, dass die Herstellungskapazitäten von OLED-Panelen weiterhin niedrig sind. Samsung Display wird wahrscheinlich der einzige Lieferant von Apple dieses Jahr sein, obwohl das Unternehmen das chinesische Unternehmen BOE Anfang 2018 auch beauftragen könnte. Apple hat schon 70 Millionen OLED-Panele von Samsung allein dieses Jahr bestellt laut Nikkei Asian Review.

DIGITIMES meint, Samsung wäre aber nur im Stande, drei bis vier Millionen Panele vor der Vorstellung des neuen iPhones im September zu liefern. Samsung wird Probleme damit haben, 50 bis 60 Millionen Panele zu liefern, ganz zu schweigen von 70 Millionen. Der Rest der OLED-Industrie ist nicht dafür gewappnet, um ein solches Volumen zu stemmen – zumindestens nicht dieses Jahr.

Das reicht nicht einmal annähernd

Wenn diese Berichte zutreffen sollten, dann sind das keine guten Nachrichten für Apple. Schon im Jahr 2016 gab Apple keine Wochenendumsatzzahlen mehr heraus. Im Jahr 2015 verkaufte das Unternehmen allein 13 Millionen iPhones am Wochenende der Markteinführung. Dieses Jahr soll Apple 3 Modelle veröffentlichen: 2 verbesserte Versionen des iPhones 7 und 7 plus, die wahrscheinlich 7s und 7s plus heißen werden und eine neues Vorzeigemodell, das 1000 US-Dollar kosten könnte. Dieses könnte iPhone 8 oder iPhone X heißen. Nur dieses Vorzeigemodell soll ein OLED-Display haben.

Das wäre das erste Mal, dass Apple 3 iPhones gleichzeitig auf den Markt bringt. Das könnte die Nachfrage natürlich beeinflussen, aber wenn sich die Investoren auf eines verlassen können, dann darauf, dass sich die Nachfrage auf das beste Modell konzentrieren wird. Das ist ja jedes Jahr wieder der Fall, wie wir bei der Erhöhung der durchschnittlichen Verkaufspreise gesehen haben.

Datenquelle: Unternehmensangaben bei der SEC und Berechnungen des Autors. Grafik: Autor. Angaben für die gezeigten Kalenderquartale

Wenn wir annehmen, dass die Markteinführung dieses Jahr genug Nachfrage für 13 Millionen iPhones haben wird und der Großteil davon das OLED-Modell wollen, dann wird Apple einfach nicht genug Panele dafür haben.

 

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und wurde am 28.06.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!