The Motley Fool

Eine überraschend hohe Zahl von Windows-Nutzern planen auf den Mac umzusteigen

Foto: Matt Koppenheffer

Erinnerst du dich noch an die populäre Switch-Werbekampagne, die Apple (WKN:865985) im Jahr 2002 startete? In diesen Anzeigen sah man zufriedene Kunden, die von Microsoft (WKN:850747) Windows auf den Macintosh umgestiegen war. Der Tech-Riese würde von einer ähnlichen Kampagne auch heute profitieren. Eine überraschend hohe Zahl an Windows-Nutzern in den USA planen auf den Macintosh um zu steigen. Das besagt zumindest eine neue Umfrage des Marktforschungsunternehmens Verto Analytics.

Die optimistischen Aussichten für den Macintosh kommen nach einigen wichtigen Neuerungen bei diesem Produkt. Das könnte auch ein Vorbote für weiteres Wachstum sein.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bereit zum Umstieg

Aber wie viele Windows-Nutzer sind es jetzt genau? 21 % der Windows-Laptop-Nutzer und 25 % der Windows-Desktop-Nutzer sagten, sie würden innerhalb der nächsten 6 Monaten umsteigen wollen.

Aber was ist mit den Mac-Nutzern, die auf Windows umsteigen wollen? Könnte Microsoft genauso viel zu gewinnen haben wie Apple? Nicht laut Daten von Verto. Nur 2 % der Mac-Nutzer sagten, sie würden auf einen anderen Computer umsteigen wollen. Das bedeutet, dass beeindruckende 98 % der Mac-Nutzer sagten, würden als nächstes wieder einen Mac kaufen wollen.

Die Umsätze steigen

Die Ergebnisse dieser Umfrage passen zu den aktuell steigenden Absatzzahlen des Macintosh. Seit im Oktober das MacBook Pro neu designt und verbessert wurde, erhöhten sich die Umsätze in diesem Segment um 14 % im Jahresvergleich im letzten Quartal. Dieses starke Wachstum bedeutet, dass der Macintosh während des letzten Quartals Marktanteile gewinnen konnte. Der globale Marktanteil am PC-Markt erhöhte sich von 6,3 % im Vorjahr auf 6,8 % im letzten Quartal laut Daten von IDC.

Das Umsatzwachstum des Macintosh stellt eine Erholung in diesem Bereich da, nachdem es in den letzten drei Quartalen im Jahr 2016 abwärts gegangen war.

 

Datenquelle:Unternehmensangaben. Grafik: Autor

Da der Macintosh jetzt wieder Wachstum verzeichnet, wird dieses Segment wichtiger für die Gesamtumsätze des Unternehmens. Im zweiten Steuerquartal 2017 machten die Mac-Umsätze 11 % der Gesamtumsätze aus. Im Vorjahresquartal waren es 10 % gewesen.

Apple scheint auf diesen Erfolg aufbauen zu wollen. Auf der WWDC 2017 Anfang Juni gab Apple Updates zum iMac, MacBook Pro und dem 12-Zoll-MacBook mit den neuen Chips von Intel (Kaby Lake). Die Displays der Macintoshes wurden auch verbessert. Der neue graue iMac Pro, der im Dezember ausgeliefert wird, stahl während der Keynote auf der WWDC die Show. Dieser hochwertige iMac für Profis verfügt über den Xeon Prozessor von Intel und Konfigurationsoptionen von bis zu 18 Kernen.

Wenn wir bedenken, dass viele Windows-Nutzer auf den Macintosh umsteigen wollen, wie gut es in dieser Sparte gerade läuft und dass in diesem Sommer große Verbesserungen auf den Markt kamen, dann könnte das Geschäft des Macintosh weitere Marktanteile gewinnen und den Umsatz weiter steigern. Hinzuzufügen wäre noch, dass der Mac sich auch sehr gut in China verkauft, wobei die Umsätze in diesem wichtigen Markt im letzten Quartal um 20v% im Jahresvergleich steigen konnten. Das Geschäft mit dem Macintosh ist also grundsolide.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Teresa Kersten arbeitet bei LinkedIn und ist im Vorstand von Motley Fool. LinkedIn ist ein Tochterunternehmen von Microsoft.
Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. Motley Fool empfiehlt Intel.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 30.06.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!