The Motley Fool

Dividendenliebling H&M zurück in der Erfolgsspur?

Foto: Getty Images

Die Aktien des schwedischen Modehauses Hennes & Mauritz (WKN: 872318) kannten in den vergangenen Monaten nur eine Richtung. Seit dem Allzeithoch bei 39,16, markiert am 6. März 2015 ging es kontinuierlich bergab. Fast die Hälfte an Wert musste die Aktie innerhalb der letzten gut zwei Jahre somit lassen.

Nun könnte sich das Blatt aber wenden. Denn die neuen Quartalszahlen wecken bei einigen Investoren wieder neuen Mut, was dazu führte, dass die Aktie neuen kurzweiligen Schwung verliehen bekommen hat.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Schauen wir daher mal, was uns das Unternehmen jüngst zu vermelden hatte:

Die Gründe für den Optimismus

Insgesamt lassen die neuen Zahlen die zuletzt gesteckten Ziele von 10 bis 15 % Umsatzwachstum wieder wahrscheinlicher aussehen. Denn im zweiten Quartal konnte H&M beim Umsatz bereits ein Wachstum von in etwa 10 % auf 51,4 Milliarden schwedische Kronen erreichen. Das ermutigt, gerade weil dieser zeitliche Abschnitt in einer erheblichen Diskrepanz zum tendenziell eher schleppend verlaufenden ersten Quartal steht.

Hängen blieben bei diesem Umsatz in etwa 6 Milliarden schwedische Kronen, was ebenfalls knappe 12 % besser ist als die 5,36 Milliarden schwedische Kronen im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Vor allem das Onlinegeschäft habe zu diesen ansehnlichen Zahlen verholfen, so die Schweden weiter.

Zahlen wecken zukünftige Zuversicht

Gerade der letzte Hinweis auf das Onlinegeschäft weckt weitere Zuversicht. Denn bekanntlich wurde H&M (auch von mir) lange vorgeworfen, man habe wichtige Trends, vor allem im Onlinebereich verschlafen. Zu lange habe der richtige Einstieg gedauert, zu weit sei die Konkurrenz hier entfernt, zu stark setze das Unternehmen auf den stationären Handel.

Das könnte sich angesichts der Bemerkung über das Onlinegeschäft nun hoffentlich ändern. Denn man merkte ebenfalls an, dass bereits 30 % der Umsätze durch diese Verkaufsmöglichkeit generiert werden, Tendenz bei einer kalkulierten jährlichen Wachstumsrate von 25 % natürlich steigend. Vielleicht werden die Baustellen angesichts dieser Prognosen ja in der weiteren operativen Ausgestaltung nachhaltig angegangen und beseitigt.

Die Quartalszahlen sollten aber mit Vorsicht genossen werden…

Doch bei allem Optimismus angesichts der rosig wirkenden Zahlen, sollten langfristige Investoren noch Vorsicht walten lassen. Auch hier erfolgt natürlich wiederum meine übliche Anmerkung, dass es sich bei den jüngsten Meldungen nur um eine kurze Bestandsaufnahme eines kleinen Zeitfensters handelt, das nicht repräsentativ für die weiteren Quartale sein muss.

Investoren und Interessierte sollten folglich stets die weiteren News rund um das Unternehmen H&M verfolgen, um festzustellen, ob die bekannten Baustellen wirklich nachhaltig angegangen werden, oder ob man sich auf den jüngsten Erfolgen ausruht.

Die Zahlen wirken natürlich vielversprechend. Aber eine langfristige, erfolgsversprechende Trendwende müssen diese leider noch nicht zwangsläufig ergeben. Bleiben wir also gespannt, wie sich H&M in der nächsten Zeit mausert, welche Problemfelder es angeht und wie die weiteren Quartalsberichte ausfallen werden. Erst wenn dieser kurzweilige Euphoriemoment sich zu einer Euphoriesträhne entwickelt, sollten wir anfangen, von einer Rückkehr in die Erfolgsspur zu reden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von H&M. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!