The Motley Fool
Werbung

Die Zahl der Ladestationen von Tesla wird drastisch erhöht

Bildquelle: Flickr-User Fooleditorial.

Die Zahl der Ladestationen von Tesla (WKN:A1CX3T) ist jetzt schon deutlich größer als jedes andere Netzwerk weltweit und es wächst immer noch sehr schnell. Die 861 Ladestationen verfügen über 5.655 Supercharger, die einem Tesla in nur 30 Minuten eine Ladung für 170 Meilen verpassen können. Im letzten März, als das Model 3 vorgestellt wurde, waren es noch 3.600 Ladestation.

Aber dieses Netzwerk wird noch deutlich schneller wachsen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Teslas ambitionierte Pläne

Im April gab das Unternehmen schon an, man habe große Pläne für die Ladestationen. Das Unternehmen verkündete, man plane die Zahl der Ladestationen weltweit von aktuell 5.400 Stück auf 10.000 bis Ende 2017 zu erweitern. Letzte Woche ging Tesla-CEO Elon Musk sogar noch weiter. Er sagte, die Zahl könnte um 50 bis 100 % im Jahr 2018 noch einmal erhöht werden.

“Wir werden dann nicht aufhören. Wir werden damit weitermachen und so schnell wie möglich handeln, um sicherzustellen, dass die Leute da hinfahren können, wo immer sie möchten. Daher werden wir das Supercharger-System weiter verbessern, damit es die Autos schneller laden kann,” erklärte Musk auf der jährlichen Aktionärsversammlung von Tesla.

Tesla möchte auch die Qualität der Ladestationen verbessern. Während der Aktionärsversammlung erklärte er, dass er nicht nur die Ladestationen schneller machen wolle, sondern dass auch zusätzliche Annehmlichkeiten in Zukunft auf die Kunden warten würden. Musk sagte, er wolle eine lange Autofahrt für die Kunden zu einer schönen Erfahrung machen. Im April wurden Pläne veröffentlicht, dass Kundenzentren bei einigen der größeren Ladestationen gebaut werden sollten.

Schließlich verpflichtete sich Tesla dazu, alle Ladestationen zu 100 % mit Solarstrom zu betreiben. Das soll mittels einer Kombination aus Solarpanelen und stationären Energiespeichern geschehen. Musk sagte letzte Woche auf Twitter, dass im Laufe der Zeit fast alle Ladestationen nicht mehr am Stromnetz hängen sollen.

Warum das Netzwerk so wichtig ist

Man kann die Bedeutung der Ladestationen gar nicht genug betonen. Das Netzwerk ist jetzt schon von größter Wichtigkeit für die Kundenerfahrung. Das Netzwerk ermöglicht nämlich lange Autofahrten in den Vereinigten Staaten und Westeuropa, wie auch im größten Teil von China. Da kein anderes Netzwerk die Autos schnell genug laden kann, sind die Besitzer eines Teslas komplett abhängig von den Ladestationen des Unternehmens.

Da der Autobauer das Model 3 in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt bringen wird, wird das Netzwerk auch mit mehr Autos zurechtkommen müssen. Mit dem Model 3 erwartet Tesla, dass die jährliche Produktion von etwa 100.000 Einheiten heute auf 500.000 Einheiten im nächsten Jahr ansteigen wird. Durch eine bedeutende Erhöhung der Zahl der Ladestationen hofft Tesla, die Wartezeiten zu minimieren und lange Autofahrten genauso angenehm zu machen wie in einem Auto mit Verbrennungsmotor.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla und Twitter.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 14.06.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!