The Motley Fool

Apples erster Vorstoß in den Bereich eigene Contentherstellung scheint ein Flop zu sein

Foto: The Motley Fool.

Die Herstellung von eigenem Content war bei Apple (WKN:865985) immer so eine Sache. Entweder das Unternehmen zog die Sache nicht durch oder die Sache war einfach deplatziert. Wir sehen jetzt weitere Anzeichen dafür, dass die Bemühungen des Unternehmens, Apple Music im Markt zu differenzieren, nicht in die richtige Richtung laufen. Wir befinden uns hier in einem Bereich, der sehr schwierig ist, da die Geschmäcker der Kunden eine riesige Bandbreite aufweisen. Daher scheint dieser Bereich kein guter Einsatz für Zeit, Geld oder Aufmerksamkeit für Apple zu sein. Das trifft besonders auf Musik-Streaming-Dienste zu.

Carpool Karaoke sollte die erste Fernsehshow von Apple werden und wurde dann auf August verschoben. Planet of the Apps sollte daher der erste offizielle Vorstoß von Apple in den Bereich des exklusiven TV-Contents werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wie das Publikum die Sache sieht

Die Show wurde aber vom Publikum nicht gut aufgenommen. Die Fernsehsendung ähnelt Shark Tank und handelt von der Entwicklung von Apps. Die Kritiken sind jetzt am Anfang schon schlecht, daher hat die Sendung einen denkbar schlechten Start hingelegt.

Variety schreibt darüber: “Im Moment scheint diese Reality-TV-Show keine Konkurrenz für andere Formate zu sein. Planet of the Apps ist ein bisschen zu hohl und mechanisch, um eine Bedrohung darzustellen oder um die Aufmerksamkeit von irgendjemandem auf sich zu ziehen, der nicht komplett in den Bann der Technik gezogen wurde.” Oscar Raymundo von Macworld nannte es “eine verpasste Gelegenheit für Apple, um wirklich etwas Originelles zu schaffen, das im Streaming-Bereich seinesgleichen sucht.” Der Business Insider weist darauf hin, dass keiner der berühmten Jurymitglieder Erfahrung bei der Entwicklung von Apps hat. Laut Business Insider ist Planet of the Apps einfach keine gute Show und es ist eine wirkliche Schande, dass Apple noch neun weitere Episoden produziert hat.

Autsch.

Worum geht es hier eigentlich?

Apple gab an, man hoffe den eigenen Content als Differenzierungsfaktor für Apple Music nutzen zu können. Aber selbst wenn Planet of die Apps von den Kritikern besser aufgenommen worden wäre, dann scheint es immer noch etwas weit hergeholt zu glauben, dass die Kunden sich bei Apple Music anmelden würden, nur um Zugang dazu zu bekommen. Wenn ein Kunde nicht schon Apple-Produkte besitzt, dann ist es sogar noch weiter hergeholt sich vorzustellen, dass jemand ein Produkt von Apple kauft und Abonnent bei Apple Music wird, nur um die Show zu sehen.

Apple hat aber noch anderen Content, der gerade produziert wird. Planet of the Apps scheint darauf ausgerichtet zu sein, neue App-Entwickler zu Apple zu lotsen. Nachdem sie einige Erfolgsgeschichten in einem Reality-TV-Format gesehen haben, sollen sie Lust darauf bekommen, bei Apple zu arbeiten. Es ist aber nicht so, als hätte es Apple mit einem Mangel an Entwicklern zu tun. Das Unternehmen hat jetzt schon 16 Millionen registrierte Entwickler und konnte im letzten Jahr allein 3 Millionen zusätzliche Entwickler für sich gewinnen. Es ist unwahrscheinlich, mit dem App-Store reich zu werden, da es jetzt schon so unglaublich viel Wettbewerb dort gibt.

Die Strategie von Apple im Bereich eigener Content wird wahrscheinlich weder die finanziellen noch die strategischen Ziele erreichen. Warum macht Apple das?

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und am 14.06.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!