The Motley Fool

Diese 3 Kennzahlen sollten Nestlé-Aktionäre jetzt kennen

Foto: The Motley Fool

Nestlé (WKN:A0Q4DC) ist einer der größten Nahrungsmittelhersteller der Welt. Genau das ist aber sowohl Fluch, als auch Segen. Nämlich bietet die Nahrungsmittelbranche auf der einen Seite extrem stabile Geschäftsaussichten, auf der anderen Seite ist das Wachstum nur sehr gering.

Aber mach dir am besten selbst ein Bild von der Situation. Hier sind drei der wichtigsten Kennzahlen des Konzerns.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das immer wichtige Umsatzwachstum

Im ersten Quartal des laufenden Jahres konnte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 2,3 % gesteigert werden. Ein Prozentpunkt darin ist allerdings durch Preiserhöhungen zustande gekommen. Das zeigt zwar auf der einen Seite, dass Nestlé durchaus in der Lage ist, die Preise anzuheben, ohne massenhaft Kunden zu verlieren. Auf der anderen Seite bedeutet es allerdings auch, dass das Mengenwachstum extrem gering ist.

Im gesamten letzten Geschäftsjahr sah die Situation zumindest etwas besser aus. Das Umsatzwachstum betrug über den Zeitraum 3,2 %. Auch kein Spitzenwert, aber besser als nichts. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Wachstumswert auf gleichem Niveau, nämlich zwischen 2–4 % prognostiziert.

Geringes Wachstum, aber hohe Dividende

Da also auf Grund des bereits prächtig entwickelten Geschäftes kaum noch organische Wachstumsmöglichkeiten bestehen, gibt es keinen sehr hohen Kapitalbedarf mehr. Ein großer Teil der Gewinne kann deswegen an die Aktionäre ausgezahlt werden. Und genau das tut Nestlé auch. Die Dividende liegt derzeit bei 2,3 Schweizer Franken pro Jahr. Beim aktuellen Wechselkurs von 1,09 Schweizer Franken je Euro (12.06.2017) macht das eine Dividende von 2,11 Euro je Aktie.

So erhält man als Aktionär eine jährliche Rendite von 2,8 %. Den Rest des Geldes investiert das Unternehmen einerseits in das laufende Geschäft und andererseits in Aktienrückkäufe.

Hohes KGV für geringes Wachstum

Trotz des doch eher dürftigen Wachstums ist die Aktie aber mit einem ordentlichen Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) ausgestattet. Beim aktuellen Kurs von 74,38 Euro (12.06.2017) liegt das KGV bei ordentlichen 24, wenn der Gewinn je Aktie des letzten Jahres von 3,40 Schweizer Franken, oder 3,11 Euro zugrunde gelegt wird. Angesichts des prognostizierten Wachstums im Bereich von nur 2–4 %, wird sich die Bewertung wohl auch im kommenden Jahr kaum ändern. Selbst wenn sich die Aktie nicht vom Fleck bewegen sollte, würde sich das KGV weiter auf dem aktuellen Niveau bewegen.

Solides Unternehmen mit geringen Wachstumsaussichten

Zusammengefasst bietet Nestlé seinen Aktionären keine wahnsinnige Wachstumsgeschichte. Ganz im Gegenteil. Das Wachstum liegt leicht über der Nulllinie. Dafür wird ein Großteil der Gewinne in Form von Dividenden und Aktienrückkäufen an die Aktionäre ausgezahlt, was wohl auch einer der Gründe für die hohe Bewertung sein könnte. Der große Vorteil gegenüber anderen Unternehmen ist aber sicherlich das solide Geschäft, in dem die Umsätze von Jahr zu Jahr wenig schwanken. Das sorgt für Sicherheit und Stabilität und macht die Aktie daher für viele Investoren interessant.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt Aktien von Nestlé.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!