The Motley Fool

Apple vermarktet den A10X-Chip nicht genug

Foto: Apple

Auf der World Wide Developers Conference veröffentlichte Apple (WKN:865985) ein neues iPad Pro mit 10,5 Zoll Bildschirmbreite, dass das 9,7 Zoll iPad Pro ersetzen soll. Das Unternehmen zeigte auch ein verbessertes 12,9 Zoll iPad Pro.

Das Herzstück dieser neuen iPads ist der A10X-Chip. Bei der Präsentation sagte Apple, die CPU-Leistung des neuen Chips wäre um 30 % besser als bei dem A9X.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bildquelle: Apple.

Wenn wir bedenken, dass der A10X-Chip 6 Prozessorkerne hat, drei für “high performance” und 3 für “high efficiency”, dann erwarte ich, dass diese Verbesserung der Leistung um 30 % sich auf die Multicore-Performance bezieht. Basierend auf einem Test mit dem Namen Geekbench 4 scheint Apple die Verbesserungen des neuen Chips nicht annähernd aggressiv genug beworben zu haben.

30 % ist korrekt, aber 80 % wäre es auch

Bei dem Geekbench 4 erreicht mein iPad Pro mit 9,7 Zoll und dem A9X einen Punktestand von 3031 beim Test eines einzelnen Prozessorkernes und einen Punktestand von 5138 für die Multicore-Performance. Der A10X erreicht mit einem einzigen Prozessorkern 3929 und mit Multicore 9372.

Wenn man diese Zahlen damit vergleicht, dann erreicht der A10X wirklich 30 % mehr Leistung als das Vorgängermodell. Apple hat aber den neuen Chip bei den Multicore-Kapazitäten des Chips deutlich zu wenig beworben. Diese Erhöhung bei der Leistung liegt nämlich bei etwa 82,4 %.

Apple ist damit praktisch unter seinen Möglichkeiten geblieben. Erschwerend hinzu kommt, dass der A10X Teil eines Gerätes ist, das wahrscheinlich für Multitasking und rechenintensivere Anwendungen benutzt wird.

Das ist ein Prozessor für einen Laptop

Diese Art der Performance, die Apple in den A10X eingebaut hat, ist beträchtlich. Es ist nicht nur eine bedeutende Verbesserung im Vergleich zum iPad des letzten Jahres, sondern es liefert auch noch die CPU-Leistung, die den Prozessoren von Intel (WKN:885681) im 15 Zoll MacBook Pro nahe kommt.

Die Einstiegsversion des 15 Zoll MacBook Pro erreicht laut MacRumors einen Punktestand bei einem einzelnen Prozessorkern von 4255 und einen Multicore- Punktestand von 13.727. Natürlich kann das 15 Zoll MacBook Pro mit schnelleren Intel-Prozessoren konfiguriert werden, die natürlich mehr schaffen als der A10X. Aber die Sache hat auch einen Preis und der nennt sich Formfaktor.

Wir dürfen nicht vergessen, welche große Rechnerleistung Apple in sehr dünne passiv gekühlte Tablets pakt. Der A10X verbraucht wahrscheinlich auch einen Bruchteil der Elektrizität eines Core i7, den wir im 15 Zoll MacBook Pro finden.

Der A10X scheint wieder einmal eine beeindruckende Leistungen von Apple zu sein, was dem Unternehmen und den Entwicklern eine unglaublich gute Ausgangsposition verschaffen sollte, um großartige Apps mit wunderbaren Funktionen zu programmieren.

Apple wird es wahrscheinlich nicht schaffen, sich gegen den rückläufigen Tabletmarkt zu stemmen, aber das Unternehmen macht immer noch Fortschritte und liefert weiterhin eindrucksvolle technologische Lösungen für diesen Markt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool empfiehlt Intel.

Dieser Artikel wurde von Ashraf Eassa auf Englisch verfasst und am 09.06.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!