The Motley Fool

Aktien im Rückblick: DAX verliert rund 0,5 %, Versorger und Linde gefragt

Foto: Pixabay

In der vergangenen Handelswoche gab der DAX etwa ein halbes Prozent ab. Der Handel in der zweiten Wochenhälfte verlief wegen des Feiertags Christi Himmelfahrt ziemlich lustlos.

In der ersten Wochenhälfte standen Versorger und ein Industriegase-Hersteller auf den Kauflisten …

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was war an der Börse los?

Was Fans von Borussia Dortmund (WKN:549309) seit Jahren vergeblich hoffen, erlebten am Montag die Aktionäre des Fußballclubs. Ihre Papiere standen mit einem Plus von 4,5 % ganz oben – allerdings nicht in der Bundesliga-Tabelle, sondern im SDAX (WKN:965338). Kenner des gepflegten Rasenballsports begründeten das damit erreichte 15-Jahres-Kurshoch mit der direkten Qualifikation für die Champions League, die dem Bundesligisten in der kommenden Saison zusätzliche Millioneneinnahmen beschert.

Die Tabelle der ersten Börsenliga führte am Wochenanfang die Aktie von RWE (WKN:703712) an, die von Nachrichten über einen möglichen Teilverkauf der Konzerntochter innogy (WKN:A2AADD) profitierte und 2,4 % zulegte. Die im MDAX (WKN:846741) notierten innogy-Titel verteuerten sich um 2 %.

Der Gesamtmarkt tendierte wegen des starken Euro leicht abwärts: Der DAX (WKN:846900) gab 0,2 % auf 12.619 Punkte ab.

Trotz des Terroranschlags in Manchester und des nach wie vor starken Euro stieg der deutsche Leitindex am Dienstag um 0,3 % auf 12.659 Zähler. Kursstützend wirkte ein Konjunkturindikator: Der ifo-Geschäftsklimaindex hatte einen neuen Rekordwert erreicht.

An die Spitze der DAX-Werte setzte sich erneut ein Versorger: Die Anteilscheine von E.ON (WKN:ENAG99) zogen um 4 % an. Ein positiver Analystenkommentar aus Großbritannien verhalf Zalando (WKN:ZAL111) zum Tagessieg im MDAX: Die Papiere des Modeversenders gewannen 3,4 %.

Der überraschende Anstieg des GfK-Konsumklimaindex hatte am Mittwoch keinen positiven Einfluss auf den DAX, der um 0,1 % auf 12.643 Punkte fiel. Gefragt waren allerdings die Dividendentitel von Linde (WKN:648300), die mit einem Anstieg um 2,8 % den größten Tagesgewinn der deutschen Blue Chips verbuchten. Der Industriegase-Hersteller hatte verlauten lassen, dass die Verhandlungen über einen Zusammenschluss mit dem US-Konkurrenten Praxair positiv verlaufen seien.

Im TecDAX (WKN:720327) fielen zwei Biotech-Titel auf: Die Aktie von Morphosys (WKN:663200) konnte 5 % zulegen und die Anteilscheine von Medigene (WKN:A1X3WO) schnellten um 9 % nach oben. Marktbeobachter begründeten das Plus bei Morphosys mit der möglichen US-Zulassung eines Schuppenflechte-Medikaments. Da es bei Medigene keine Unternehmensnachrichten gegeben hatte, musste die „charttechnische Situation“ als Grund für den Aufschlag herhalten.

Am Donnerstag nutzten in Berlin 70.000 Menschen den auch als Vater- oder Herrentag bezeichneten Feiertag Christi Himmelfahrt, um auf dem Evangelischen Kirchentag eine Diskussion von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Ex-US-Präsidenten Barack Obama zu erleben. An anderen Orten der Republik ging es ebenfalls eventorientiert zu: Hunderttausende Herren gaben sich zwanglos dem Konsum von geistigen Getränken und Grillgut hin. Und in Frankfurt wurden Aktien gehandelt …

Nach feiertagsbedingt dünnem und lustlosem Handel ging der DAX beim Stand von 12.622 mit einem Minus von 0,2 % in den Feierabend. Grund zur Freude hatten Aktionäre der Lufthansa (WKN:823212): Ihre Papiere profitierten von gesunkenen Ölpreisen und legten 2,5 % zu.

Da zahlreiche Marktteilnehmer den Freitag als Brückentag nutzten, verlief der Handel vor dem Wochenende ähnlich lustlos wie am Vortag. Das deutsche Börsenbarometer fiel bis 16:00 Uhr um 0,5 %.

Wie geht es weiter?

Am Montag (29.05.) müssen die deutschen Anleger ohne Impulse von der Weltleitbörse auskommen, weil die US-Märkte wegen eines Feiertags geschlossen bleiben.

Am Dienstag (30.05.) informieren uns die deutschen Statistiker über die Entwicklung der Verbraucherpreise im Mai. Ihre Kollegen auf der anderen Seite des großen Teichs legen Zahlenmaterial zu den privaten Einnahmen und Ausgaben der US-Bürger im April vor. Außerdem gibt es Informationen zum US-Verbrauchervertrauen im Mai.

Wir wünschen den Lesern des Motley Fool ein schönes Wochenende.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Winfried Rauter besitzt keine der im Text erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Zalando und Linde.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!