The Motley Fool

ADO Properties und KPS: Die neue Generation der Dividendenelite?

Foto: Pixabay

Wer würde manchmal nicht gerne die Zeit zurückdrehen, um in der Vergangenheit in vielversprechende Aktien zu investieren? In das kleine Apple (WKN: 865985)? Oder in das Amazon (WKN: 906866) von 1997? Oder aber als Einkommensinvestor in hochklassige Dividendenaktien wie Procter & Gamble (WKN: 852062)?

Sicher kann man der Vergangenheit und den nicht genutzten Gelegenheiten nachtrauern. Aber wäre es nicht viel besser, das Vergangene abzuhaken und bereits jetzt Ausschau nach solchen erstklassigen (Dividenden-)Aktien von morgen zu halten?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Wenn du als Einkommensinvestor auf diese Frage mit Ja! Auf jeden Fall! antwortest, lass mich dir im Folgenden zwei interessante, kleine Unternehmen mit vielversprechenden Ansätzen vorstellen.

1) ADO Properties baut auf die Zukunft der Hauptstadt

Bei ADO Properties (WKN: A14U78) handelt es sich nach eigenen Angaben um das einzige, im Prime Standard gelistete Wohnimmobilienunternehmen, das ausschließlich auf Berlin konzentriert ist. Mit diesem Satz ist eigentlich schon bereits das meiste zum Geschäftsfeld gesagt, oder?

Zum 31.03.2017 umfasste das Portfolio des Unternehmens genau 18.801 Einheiten, davon 17.776 Wohneinheiten. Beim Rest handelt es sich um Gewerbeimmobilien.

Aber was macht das Unternehmen aus Dividendensicht so interessant? Es handelt sich hierbei schließlich um ein Unternehmen, das gerade erst im zweiten Jahr eine Dividende zahlt und momentan eine Rendite zwischen 1-2 % aufweist? Die Antwort lautet: Die Aussichten.

Denn gerade in der Boom-Stadt Berlin steigen Mieten erheblich, ganz im Gegenteil zum Angebot an neuen Immobilien. Das dürfte nach dem Gesetz von Angebot und Nachfrage Immobilienunternehmen wie ADO Properties beflügeln und Umsatz- und Gewinnwachstum künftig weiter florieren lassen. Und steigende Gewinne führen nicht selten zu steigenden Dividenden.

2) KPS als Berater der ganz großen Internethändler von morgen?

Ein zweites, interessantes künftiges Dividendenunternehmen können wir unter Umständen in der KPS (WKN: A1A6V4) wieder finden. Hierbei handelt es sich um ein Beratungsunternehmen, das andere Konzerne im Bereich der Transformation unterstützen möchte, häufig geht es um neue, effiziente Warenwirtschafts- oder Onlinelösungen.

Zwar kann das Unternehmen mit konsequenten Erhöhungen seiner Dividende seit der Zahlung für das Geschäftsjahr 2010 glänzen, allerdings ist es auch hier nicht die Rendite oder Entwicklung der Zahlungen, die den Reiz ausmachen, sondern die Aussichten.

Gerade stationäre Händler fühlen sich oft durch das Internet bedroht, suchen nach Innovationen sowie Lösungen, auch in den Weiten des WWW ihr Glück zu finden. Von dieser Entwicklung könnte KPS langfristig profitieren, als nach eigenen Angaben führender Partner für den Handel.

Glaubst du an diese beiden Kandidaten?

Um es zusammenzufassen: Beide Unternehmen haben vielversprechende Ansätze. Beflügelt vom Boom einer florierenden Hauptstadt, beziehungsweise von der herausfordernden Situation vieler stationärer Händler könnten beiden Unternehmen glanzvolle Zeiten bevorstehen.

Da beide Unternehmen bereits angefangen haben, eine Dividende auszuschütten, könnte diese Entwicklung Einkommensinvestoren viel Freude bereiten. Die wichtigste Frage, die dich nun aber beschäftigen sollte, ist, ob du denn an diese beiden Unternehmen glaubst.

Doch selbst wenn diese Antwort nein lautet: Ich glaube felsenfest, dass die Suche nach der Dividendenelite von morgen gerade bei kleinen Unternehmen mit guten Ansätzen vielversprechend sein kann.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!