The Motley Fool

Warum Stellenkürzungen nicht reichen werden, um Fords Aktienkurs anzukurbeln

Bildquelle: Ford Motor.

Ford Motor (WKN:502391) plant, 2017 einen großen Stellenabbau vorzunehmen. Medienberichten zufolge hofft der Autobauer aus Detroit, damit seine Profitabilität und den angeschlagenen Aktienkurs anzukurbeln.

Doch der Ford-CEO Mark Fields muss vermutlich mehr tun, um skeptische Investoren davon zu überzeugen, dass die Aktie ein Buy ist. Folgendes solltest du über Fords anstehende Entlassungen wissen und darüber, warum sie aller Voraussicht nach nicht ausreichen werden, um Fords Aktie Auftrieb zu verleihen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was wir über die anstehenden Stellenstreichungen wissen

Christina Rogers berichtete über den anstehenden Stellenabbau vergangene Woche in einem Artikel des Wall Street Journal. Diesem Bericht zufolge ist es Fords Ziel, ca. 10 % seiner weltweiten Belegschaft zu entlassen. Diese Maßnahme ist Teil des zuvor angekündigten Plans von Ford, bis Ende 2017 Kosteneinsparungen in Höhe von 3 Mrd. US-Dollar zu erzielen, so der Bericht. Ford will damit dem Wall Street Journal nach seine Profitabilität für 2018 steigern, selbst wenn der Autoabsatz stagnieren sollte.

Ford-CEO Mark Fields bei einem Vortrag im Januar. Angesichts der angeschlagenen Aktie ist Fields neuerdings großem Druck ausgesetzt. Bildquelle: Ford Motor.

In den USA beschäftigt Ford knapp 30.000 Angestellte.

Reuters berichtete, dass Angestellten in den USA und Asien „großzügige Vorruhestandszahlungen“ angeboten werden. Reuters Quelle, die nicht namentlich genannt wurde, sagte, dass Ford den freiwilligen Charakter der Stellenstreichungen betonen will und zweifelte an den „10 %“, die das Wall Street Journal zuvor ausgab.

Was Ford darauf antwortete

Ich habe Ford gefragt, ob sie die Berichte bestätigen können. Daraufhin sendete mir ein Pressesprecher von Ford diese kurze Stellungnahme.

Wir konzentrieren uns weiterhin auf unsere drei strategischen Prioritäten, die Mehrwert und profitables Wachstum schaffen werden. Dazu zählen das Stärken der Ertragssäulen unseres Kerngeschäfts, die Transformation traditioneller, unterdurchschnittlich abschneidender Bereiche unseres Kerngeschäfts und das aggressive, aber umsichtige Investieren in aufkeimende Möglichkeiten. Außerdem versuchen wir, Kosten zu reduzieren und so schlank und effizient wie möglich zu werden. Wir haben weder neue Personaleffizienzmaßnahmen angekündigt, noch kommentieren wir diese Spekulationen.

Dies ist keine Bestätigung, aber genau so wenig auch keine Verneinung. Ich glaube, dass die Kernaussage dieser Berichte der Wahrheit entspricht, auch wenn einige Details vielleicht falsch sind.

Warum will Ford so viele Stellen streichen?

Folgende Grafik liefert die Antwort:

F DATA BY YCHARTS.

Die Grafik zeigt Fords Aktienkurs, seitdem CEO Mark Fields am 1. Juli 2014 das Ruder übernommen hat, nachdem Alan Mulally in den Ruhestand gegangen ist. Unter der Führung Fields hatte Ford 2015 das profitabelste Jahr seiner Unternehmensgeschichte. 2016 folgten ein nahezu genau so profitables Jahr und die Ankündigung eines umfassenden Plans, der aggressive Investitionen in zukünftige Möglichkeiten vorsieht. Aber trotz der starken Ergebnisse und eines überzeugenden Plans, ist Fords Aktie eingebrochen.

Dieser jüngste Abfall setzt Fields nun unter großen Druck. Vergangene Woche berichteten einige Medien, dass Fields auf einer Vorstandssitzung heftige Kritik hinnehmen musste. Auch auf der jährlichen Jahreshauptversammlung (die online durchgeführt wurde) gab es Kritik von Aktionären.

Ein Kosteneinsparungsprogramm bringt kurzfristige Margensteigerungen. Aber ich glaube nicht, dass es das wahre Problem angeht, warum Fords Aktie da steht, wo sie steht.

Was Fords Aktie wirklich zurückhält

Investoren kaufen eine Aktie, wenn sie glauben, dass das Unternehmen eine Chance hat, sich überdurchschnittlich gut zu entwickeln. Anders ausgedrückt: Wachstumsaussichten sind für den Aufwärtstrend einer Aktie verantwortlich. Ich glaube, dass Fords Aktie zumindest teilweise so niedergedrückt ist, weil Ford seine Wachstumsaussichten nicht sehr gut kommuniziert hat.

Wir haben erfahren, dass Ford plant, intensiv in eine ganze Reihe von zukünftigen Tech-Bereichen zu investieren. Dazu zählen:

·      Elektrofahrzeuge

·      Selbstfahrende Technologie

·      Neue „Mobilitäts-Geschäftszweige“, einschließlich eines Sharing-Shuttledienstes

Außerdem haben wir gehört, dass Ford seine „Ertragssäulen“ — die ertragsreichsten Segmente seines derzeitigen Automobilgeschäfts (Trucks, Nutzfahrzeuge, SUVs, PS-starke Autos und Ford Credit) — stärken will. Darüber hinaus wissen wir, dass das Unternehmen daran arbeitet, die Segmente seines Kerngeschäfts, die schon seit Jahren hinterherhinken (Luxusautos, Kleinwagen und der Geschäftsbetrieb in einigen aufstrebenden Märkten) zu verbessern.

Was wir von Ford jedoch nicht gehört haben, ist, um wie viel die Maßnahmen Fords Gewinn steigern werden.

Ford investiert Milliarden in zukünftige Technologien wie selbstfahrende Autos. Aber das Unternehmen hat nicht mitgeteilt, wann sich diese Investitionen auszahlen werden. Bildquelle: Ford Motor.

Was Ford machen muss, um seiner Aktie Aufwind zu verleihen

Ich verstehe, dass Ford kein konkretes Wachstumsziel ausgibt, das es dann verfehlen könnte. Aber Fields und sein Team könnten uns zumindest eine grobe Schätzung darüber geben, was ihrer Ansicht nach diese Möglichkeiten wert sein könnten – und wann man mit diesen zusätzlichen Gewinnen rechnen kann.

Ich glaube, dass eine Aussage wie „OK, Ford sagt, es erwartet ein Wachstum von X % bis 2022, wenn Y und Z eintreten“ Investoren einen Grund geben würde, sich näher mit der Aktie auseinanderzusetzen (und sie möglicherweise auch zu kaufen).

Während Fords Q1-Telefonkonferenz gab Fords CEO in einer Antwort auf eine Frage eines Analysten zu, dass das Unternehmen besser erklären könnte, wie sich alle diese Investitionen eines Tages auszahlen werden.

Ich glaube, dass wir hinsichtlich der Wachstumsbereiche, die Sie genannt haben – Mobilität, Daten, autonome Fahrzeuge und Vernetzung – als Unternehmen bessere Arbeit bei der Einordnung der Bedeutung dieser Möglichkeiten für unsere Zukunft in Sachen Umsatz- und Gewinnwachstum leisten müssen. Wir haben über diese Investitionen gesprochen und das werden wir auch in Zukunft.

Und die Einlösung dieses Versprechens könnte bereits in vollem Gang sein. Das Wall Street Journal berichtete, dass Fields sich vergangenen Freitag mit Börsenanalysten getroffen hat, um über die Widerstandsfähigkeit von Fords Kerngeschäft und die potenziellen Gewinne aus den Investitionen in künftige Technologien zu sprechen. Hoffentlich erzählt Ford seine vielversprechende Wachstumsgeschichte auch öffentlich.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält und empfiehlt Ford.

Dieser Artikel wurde von John Rosevear auf Englisch verfasst und am 16.5.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!