The Motley Fool

2 lächerlich günstige, aussichtsstarke Dividendenaktien

Foto: Pixabay

Gebt fein Acht, liebe Einkommensinvestoren! Oft lauern zwar in der Ferne herausragende Dividenden, aber manchmal lohnt es sich, die heimischen Gefilde genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wenn wir zum Beispiel den DAX in unser Visier nehmen, locken meiner Meinung nach momentan bei den Versicherungsunternehmen Allianz (WKN: 840400) und Münchener Rück (WKN: 843002) überaus preiswerte und solide Dividenden, die dazu noch das Zeug haben, bald von einem branchenspezifischen Rückenwind beflügelt zu werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Aber lass uns zunächst erstmal einen Blick auf die Bewertung der beiden DAX Schwergewichte werfen:

Niedriges KGV und KBV, sowie hohe Dividendenrendite

Sowohl die Allianz als auch die Münchener Rück wirken im Vergleich zum DAX fundamental sehr preiswert. So kommt die Allianz derzeit bei einem Kurs von 173,90 Euro (05.05.2017, Datum aller Kurse) auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 11,49 und auf ein Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) von 1,18.

Auch die Münchener Rück kann mit ähnlichen Kennzahlen aufwarten. Hier beträgt das KGV bei einem Kurs von 180,30 Euro 11,17, das KBV sogar nur 0,92. Das ist ebenfalls fundamental günstiger als der Vergleichsindex DAX, der über ein durchschnittliches KGV von ca. 14 verfügt.

Aus Dividendensicht düpieren beide Unternehmen den Vergleichsindex ebenfalls. Hier gehören sowohl die Münchener Rück mit einer Dividendenrendite von 4,76 % als auch die Allianz mit 4,37 % zum Spitzenfeld der 30 indexzugehörigen Unternehmen.

Auch Rückenwind könnte in naher Zukunft beflügeln

Aber nicht nur das: Wenn man sich die globalen Entwicklungen innerhalb der Finanz- und Versicherungsbranche ansieht, könnten Investoren wieder vermehrt Gründe vorfinden, die sie optimistisch in Bezug auf die beiden Unternehmen werden lassen sollten.

Denn allmählich verdichten sich die Anzeichen, dass das Ende der Niedrigzinspolitik und der Geldschwemme bald auch in Europa eintreten könnte, was den Versicherern in die Karten spielen sollte. Just in dem Moment, als ich entschloss diesen Artikel zu schreiben, sprang mir beispielsweise bei meinen Recherchen die Schlagzeile Schäuble sieht Anzeichen für Ende der EZB-Niedrigzinspolitik ins Gesicht. Inhaltlich ging es in diesem Artikel darum, dass sich nach Schäubles Ansicht die wirtschaftliche Situation in europäischen (Krisen-)Staaten deutlich verbessere, weshalb die Niedrigzinsphase nicht mehr benötigt würde.

Aber nicht nur die steigende finanzielle Stabilität der EU-Staaten spricht für einen baldigen Ausstieg der eigentlich unpolitischen EZB aus der Niedrigzinspolitik. Viel wichtiger an dieser Stelle ist, dass das Inflationsniveau in der Eurozone seit Dezember wieder stark ansteigt und seit Januar ein Niveau erreicht hat, bei dem EZB-definitionsgemäß Preisniveaustabilität herrscht (das höchste Ziel der EZB!).

Der EZB gehen also langsam aber sicher die Argumente für ein Festhalten an den niedrigen Zinsen aus. Sehr zur Freude der gesamten Finanz-, Banken- und Versicherungsbranche.

Glaubst du an die Zinswende?

Das dürfte nun die Frage sein, die du für dich beantworten musst, um zu entscheiden, ob die Allianz und die Münchener Rück wirklich Schnäppchen sind. Ich habe dir eine mögliche Sichtweise geschildert, aber gewiss in die Zukunft schauen, kann ich selbstverständlich nicht.

Da die EZB allerdings noch wenig Töne von sich gibt, die eine baldige Wende wahrscheinlich werden lassen, hast du letztlich auch noch etwas Zeit, um diese Frage für dich zu beantworten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!