The Motley Fool

Wird Netflix 100 Millionen Abonnenten verkünden?

Bildquelle: Netflix.

Am 17. April wird Netflix (WKN:552484) die Ergebnisse des ersten Quartals melden. Letztes Quartal erwartete das Unternehmen 5,2 Millionen neue Nutzer für Q1. Wenn das Unternehmen diese Erwartung erfüllen kann, dann hätte Netflix am Ende von Q1 weltweit 99 Millionen Abonnenten. Die folgende Tabelle zeigt, wie sich das Nutzerwachstum des Unternehmens in den letzten Quartalen entwickelt hat.

Abonnenten

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Q1 2016

Q2 2016

Q3 2016

Q4 2016

Q1 2017 Prognose

Neumitglieder

6,74 Mio.

1,68 Mio.

3,57 Mio.

7,05 Mio.

5,2 Mio.

Gesamt

81,50 Mio.

83,18 Mio.

86,74 Mio.

93,80 Mio.

99,00 Mio.

Datenquelle: Netflix. Grafik: Autor.

Das erste Quartal 2016 hat von der Expansion in 130 neue Länder profitiert. Die Schwäche des zweiten Quartals kann teilweise durch die Preiserhöhungen erklärt werden. Aber das haben wir inzwischen hinter uns gelassen. Wir sollten auch nicht vergessen, dass historisch gesehen Netflix die eigenen Schätzungen immer wieder übertroffen hat. Ebenso sollten wir bedenken, dass bei der Verkündung der Quartalsergebnisse das neue Quartal bereits 16 Tage alt ist. Daher wage ich mich jetzt einmal zu prognostizieren, dass Netflix nächste Woche 100 Millionen Abonnenten verkünden wird.

Die Preiserhöhung im Rückspiegel

In der Zwischenzeit sollte Netflix keine negativen Auswirkungen der Preiserhöhungen des letzten Jahres mehr spüren. Diese war bereits im Jahr 2015 angekündigt worden. Dabei erhöhte sich der Preis des beliebtesten Abonnements von 7,99 US-Dollar pro Monat auf 9,99 US-Dollar. Alle neuen Abonnenten zahlten den höheren Preis, als sie Anfang 2015 beitraten. Die bereits bestehenden Mitglieder wurden von dieser Preiserhöhung in Kenntnis gesetzt, die folglich im Jahr 2016 nach und nach umgesetzt wurde.

Diese Preiserhöhung in den USA schmälerte das Nutzerwachstum im Jahr 2016. Im zweiten Quartal meldete das Unternehmen, dass unerwarteterweise etwas mehr Leute ihr Abo gekündigt hatten, wie zuvor angenommen. Daher schaffte das Unternehmen den eigenen Ausblick von 2,5 Millionen Neumitgliedern in Q2 2016 nicht. Die Aktie fiel am nächsten Tag um 13 %.

Netflix sollte es dieses Jahr ähnlich ergehen und daher erwarte ich, dass das Unternehmen für Q2 mindestens 2,5 Millionen neue Abonnenten prognostiziert.

Die Vorgeschichte

Wenn wir uns die letzten beiden Jahre ansehen, dann hat Netflix den eigenen Ausblick in sieben von acht Quartalen übertreffen können. Im Folgenden siehst du eine Grafik mit dem Ausblick und den tatsächlichen Ergebnissen der jeweiligen Quartale.

Quartal

Ausblick

Tatsächliche Ergebnisse

Unterschied zw. Ausblick und tatsächlichen Ergebnissen

Prozentualer Unterschied

Q1 2017

99,00 Mio.

Erwartet im April 17

keine Angabe

keine Angabe

Q4 2016

91,94 Mio.

93,80 Mio.

1,86 Mio.

2,02 %

Q3 2016

85,48 Mio.

86,74 Mio.

1,26 Mio.

1,47 %

Q2 2016

84,00 Mio.

83,18 Mio.

0,82 Mio.*

0,98 %*

Q1 2016

80,86 Mio.

81,50 Mio.

0,64 Mio.

0,79 %

Q4 2015

74,32 Mio.

74,76 Mio.

0,44 Mio.

0,59 %

Q3 2015

69,10 Mio.

69,17 Mio.

0,07 Mio.

0,10 %

Q2 2015

64,77 Mio.

65,55 Mio.

0,78 Mio.

1,20 %

Q1 2015

61,44 Mio.

62,27 Mio.

0,83 Mio.

1,35 %

* das einzige Quartal, in dem der tatsächliche Wert niedriger war als der Ausblick. Prozentzahlen sind gerundet. Datenquelle: Netflix. Tabelle: Autor.

In den letzten acht Quartalen übertraf Netflix den Ausblick im Durchschnitt um 0,82 %. Wenn das Unternehmen den Ausblick von 99 Millionen Abonnenten in diesem Quartal wieder um 0,82 % übertreffen sollte, dann wären das 812.000 Abonnenten und man könnte bis zum 31. März 99,8 Millionen Abonnenten zählen. Das sind fast 100 Millionen, aber nicht ganz.

Das nächste Quartal ist schon unterwegs

Das zweite Quartal von Netflix begann am 1. April und dauert 91 Tage. 16 Tage von Q2 werden schon vorüber sein, bevor Netflix die Ergebnisse von Q1 meldet. Das sind bereits 18 % des Quartals. Obwohl das zweite Quartal bei Netflix üblicherweise etwas langsamer ist, wäre es schon einen Enttäuschung, wenn das Unternehmen weniger als 1,68 Millionen Neuabonnenten für Q2 erwarten würde. Das wäre ein ähnlich schwaches Ergebnis wie im Q2 2016. Da die Preiserhöhung dieses Jahr kein Thema mehr ist, würde ich erwarten, dass das Unternehmen mindestens 2,5 Millionen neue Abonnenten für Q2 erwartet. Das ist auch der Ausblick, den das Management im letzten Jahr gegeben hat.

Wenn das Quartal gut läuft und genug Neukunden gewonnen werden können, dann könnte man erwarten, dass 18 % der Neukunden aus Q2 vor dem 17. April den Dienst abonnieren. Wenn wir 18 % von 1,68 Millionen Neukunden aus dem letzten Jahr im Q2 nehmen, dann wären das 300.000 Neuabonnenten bis zum Zeitpunkt der Verkündung der Ergebnisse. Wenn wir diese zu den 99,8 Millionen aus dem ersten Quartal addieren, dann hätte das Unternehmen die Marke von 100 Millionen Abonnenten geknackt.

Wenn Netflix so eine großartige Zahl nicht zusammen mit den Quartalszahlen verkündet, dann erwarte ich, dass das schon bald danach passieren wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix.

Dieser Artikel wurde von Frank DiPietro auf Englisch verfasst und am 12.04.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!