The Motley Fool

Worauf man beim Quartalsbericht von Netflix achten sollte

Bildquelle: Netflix.

Nächste Woche geht es mit der Quartalssaison wieder los. Eine der heißesten Aktien, die man in diesem Quartal unter die Lupe nehmen sollte, ist Netflix (WKN:552484). In den letzten sechs Monaten konnte das Unternehmen 35 % Kursgewinne verzeichnen. Daher erwarten die Investoren auch jetzt wieder starke Ergebnisse.

Vor den Ergebnissen des ersten Quartals, die am Montag, den 17. April, veröffentlicht werden, möchten wir einen Überblick über einige wichtige Kennzahlen geben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Bildquelle: Netflix

Bildquelle: Netflix

Umsätze und Gewinn pro Aktie

Die Analysten haben große Erwartungen, was die Umsätze und den Gewinn pro Aktie in Q1 betrifft. Im Durchschnitt erwarten die Analysten einen Gewinn pro Aktie von 0,37 US-Dollar und einen Umsatz in Höhe von 2,64 Milliarden US-Dollar. Das ist ein deutliches Plus verglichen mit den 1,96 Milliarden US-Dollar und den 0,06 US-Dollar aus dem Vorjahreszeitraum.

Die Erwartungen der Analysten kommen aber nicht von ungefähr. Das Management von Netflix erwartet für das erste Quartal eine operative Marge von 9 %. Das ist deutlich höher als die 6,2 % aus dem vierten Quartal. Aber die Investoren sollten sich nicht daran gewöhnen, denn das könnte nicht von Dauer sein.

Netflix sagte, dieser starke Anstieg wäre durch das Timing der Content-Ausgaben beeinflusst. Dazu gehört die fünfte Staffel von House of Cards von Q1 bis Q2. Netflix sagte auch, dass der Deckungsbeitrag im internationalen Segment in Q1 positiv sein wird. Das Unternehmen erwartet große Investitionen in die Zukunft, was im zweiten Quartal wieder zu einem negativen Deckungsbeitrag führen wird.

Im letzten Quartal meldete das Unternehmen Umsätze in Höhe von 2,48 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 0,15 US-Dollar. Diese Zahlen waren höher als die Konsensschätzung der Analysten. Diese hatten nämlich mit 2,46 Milliarden und mit 0,13 US-Dollar gerechnet.

Neue Mitglieder

Im vierten Quartal übertrafen Netflix die Erwartungen der Analysten und die Ziele des Managements bei Weitem. Das Unternehmen konnte 7,05 Millionen neue Mitglieder auf der ganzen Welt für seinen Dienst gewinnen. Das sind fast zwei Millionen mehr als das Management vorhergesagt hatte. Man war nämlich von 5,2 Millionen neuen Mitgliedern ausgegangen. Zusätzlich waren das deutlich mehr als die 5,59 Millionen Neumitglieder im Vorjahreszeitraum.

“Das war das bisher beste Quartal bei den Neumitgliedern in unserer Geschichte. Grund dafür sind die starken Trends sowohl in den USA als auch in unseren internationalen Segmenten,” sagte Netflix im Brief an die Aktionäre zum vierten Quartal.

In den USA konnte das Unternehmen 1,93 Millionen Neumitglieder für sich gewinnen, in den internationalen Märkten 5,12 Millionen. Das Management hatte in den USA 1,45 Millionen Neumitglieder erwartet und 3,75 Millionen auf den internationalen Märkten.

Bildquelle: Netflix

Zum Anfang des ersten Quartals hatte das Management gesagt, man erwarte 5,2 Millionen Neumitglieder. Das Management erwartet, dass 1,5 Millionen davon in den USA und 3,7 Millionen davon international sein werden.

Netflix erwartet, dass die Zahl der Neumitglieder sich im Jahresvergleich etwas reduzieren soll. Im Vorjahresquartal konnten 5,59 Millionen Neumitglieder global für den Dienst gewonnen werden. Das Management merkte hier aber an, dass das Timing zusammen mit einer größeren internationalen Expansion zusammengefallen war. Diese Expansion umfasste 130 neue Länder, wobei Netflix in alle wichtigen Märkte gebracht wurde außer China.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 07.04.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!