The Motley Fool

Welche Aktien von Fluggesellschaften besitzt Warren Buffett?

Foto: The Motley Fool

Die kurze Antwort auf die Frage ist “die meisten der großen amerikanischen Fluglinien-Aktien”. Ende 2016 schockierten die Angaben von Berkshire Hathaway (WKN:A0YJQ2) gegenüber der SEC, die Investment-Community, als herauskam, dass das Unternehmen große Positionen an vier großen amerikanischen Fluglinien besitzt. Warren Buffetts Abneigung gegen diese Industrie als Investition war wohl bekannt, daher könnte eine derart große Investition in diesen Bereich nahelegen, dass sich dort etwas Gravierendes geändert hat.

Als diese Positionen zum ersten Mal zum Portfolio von Berkshire hinzugefügt wurden, stellten sie einen relativ kleinen Teil nach Buffetts Standards da. Die letzten Angaben gegenüber der Börsenaufsicht zeigten aber, dass sich diese Positionen im vierten Quartal dramatisch erhöht haben und jetzt zusammen 9 Milliarden US-Dollar wert sind. Das sind 7 bis 10 % von jedem der vier genannten Unternehmen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Fluggesellschaftsaktien von Berkshire Hathaway

Unternehmen Aktueller Aktienkurs Zahl der Aktien im Besitz von Berkshire Wert der Investition
American Airlines 41,73 USD 45.544.854 1,9 Milliarde USD
Delta Air Lines 46,00 USD 60.025.995 2,8 Milliarde USD
United Continental 67,93 USD 28.951.353 2,0 Milliarde USD
Southwest Airlines 52,61 USD 43.203.775 2,3 Milliarde USD

Quelle: Berkshire Hathaway-Angaben gegenüber der Börsenaufsicht, Stand 31.12.2016. Aktienkurse, Stand 26.03.2017

Berkshire Hathaway hat in diese Fluglinien investiert, die zufällig auch die vier größten in den Vereinigten Staaten sind. Diese sind übrigens auch nach Größe in der Tabelle aufgeführt. American Airlines Group (WKN:A1W97M), Delta Air Lines (WKN:A0MQV8) und United Continental Holdings (WKN:A1C6TV) sind weltweit die drei größten Fluglinien nach Umsatz. Southwest Airlines (WKN:862837) ist die siebtgrößte Fluggesellschaft auf der Welt und ist in den letzten Jahrzehnten schnell gewachsen. Die Umsätze des Unternehmens haben sich seit 2007 mehr als verdoppelt.

Warum Buffett schließlich in Fluggesellschaften investiert

Der Grund, warum diese Investitionen so überraschend waren, war dass das Orakel von Omaha in der Vergangenheit so negativ über die ganze Industrie gesprochen hatte. Buffett investierte 350 Millionen US-Dollar in die Vorzugsaktie von US Airways. Diese Investition bereute er später aber und hielt sich von da an von den Fluggesellschaften fern.

Bei der Jahreshauptversammlung von Berkshire Hathaway im Jahr 2013 sagte Buffett, die ganze Branche wäre eine Todesfalle für die Investoren gewesen. Im Jahr 2007 ging er sogar soweit, dass er sie als die schlimmste Art von Unternehmen bezeichnete, eine, die jede Menge Kapital zum Wachstum braucht und dann wenig oder kein Geld verdient.

Laut verschiedenen Berichten hatte der CEO von American Airlines, Doug Parker, etwas mit Buffetts Sinneswandel zu tun. Es scheint, als wäre Buffett etwas bullisher in Bezug auf diese Industrie eingestellt, da es jetzt nur noch einige wenige große Fluggesellschaften gibt, nachdem es jahrelang Konsolidierung und Insolvenzen gegeben hatte.

Warren Buffetts rechte Hand, Charlie Munger, sagte, dass die Schiene 80 Jahre lang ein schreckliches Geschäft gewesen wäre, dass am Ende aber vier große Schienenunternehmen übrig geblieben waren und diese ein besseres Geschäft hatten. Etwas Ähnliches passiere laut ihm im Bereich Fluggesellschaften.

Aufgrund von solchen Kommentaren und da Berkshire ja schon BNSF nach einer ähnlichen Konsolidierung gekauft hatte, wurde spekuliert, dass Buffett versuchen könnte, eine der großen Fluggesellschaften zu übernehmen, besonders falls die Aktienkurse nachgeben. Vor dem Kauf von BNSF im Jahr 2010 hatte Berkshire einen großen Anteil an dem Unternehmen und an den Rivalen Union Pacific Corp und Norfolk Southern Corp gekauft.

Diese wurden aber kurz nach der Übernahme von BNSF verkauft.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon.com, Berkshire Hathaway (B shares).

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und wurde am 08.04.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!