The Motley Fool

Apple wird wahrscheinlich nächsten Monat eine Dividendenerhöhung verkünden

Foto: Apple

Seit Apple (WKN:865985) seine Dividende im März 2012 eingesetzt hat, hat der Tech-Riese diese bisher jedes Jahr im März oder April erhöht. Da das Unternehmen es sich in letzter Zeit angewöhnt hat, die jährliche Dividendenerhöhung zusammen mit den Ergebnissen des zweiten Steuerquartals zu verkünden, sollte Apple seine Dividendenerhöhung für 2017 im April verkünden.

Daher wollen wir einen kurzen Blick auf die Dividende werfen und einen Überblick darüber geben, was die Investoren dieses Jahr von der Dividendenerhöhung erwarten können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Konsequente Erhöhungen

Die Dividendenerhöhungen von Apple waren bisher sehr konsequent und vorhersehbar. Seit Apple die Dividende im Jahr 2012 eingesetzt hat, hatte das Management diese vier Mal erhöht. Dabei wurde die jährliche Dividendenzahlung jedes Mal zwischen 8 % und 15 % erhöht. Das deutet auf ein durchschnittliches jährliches Wachstum von etwa 11 %.

Die letzten Dividendenerhöhungen waren stets nah dran am Durchschnitt der vergangenen Jahre. 2015 erhöhte Apple seine Dividende um 11 %, im Jahr 2016 um 10 %.

Diese kurze Vorgeschichte von nur vier Jahren ist aber nicht genug, damit die Investoren sicher sein können, dass auch weitere Dividendenerhöhungen folgen werden. Das Management sagte in einer Presseerklärung aus dem Jahr 2014 explizit, dass man die Dividende jährlich erhöhen wolle. Apple gab letztes Jahr ein Update zu diesem Kapitalrückführungsprogramm. Demnach möchte man den Investoren in Bezug auf Dividenden und Rückkäufe jährlich neue Informationen zukommen lassen.

Bildquelle: Getty Images.

Bildquelle: Getty Images.

Abgesehen von den Versprechungen des Managements liefert uns ein kurzer Blick auf die Finanzen des Unternehmens das beste Argument, warum Apple imstande sein sollte, die Dividende konsequent zu erhöhen. Von seinen Jahresgewinnen zahlt Apple nur 26,5 % in Dividenden aus. Damit hat das Unternehmen weiterhin jede Menge Luft nach oben. Darüber hinaus hat Apple allein in den letzten zwölf Monaten einen freien Cashflow von 52,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Davon wurden nur 12,3 Milliarden an Dividenden ausgezahlt.

Es ist also kein Wunder, dass Apple seine Dividende jedes Jahr mit Leichtigkeit um 11 % erhöhen kann. Daher ist es auch keine Überraschung, dass das Management jährliche Dividendenerhöhungen versprochen hat.

Was man erwarten kann

Wir können die Verkündung der Ergebnisse des zweiten Steuerquartals Ende April erwarten. Daher sollte Apple die Dividendenerhöhung auch zum selben Zeitpunkt verkünden.

Es gibt keinen Grund dafür, warum Apple die Dividendenerhöhung nicht bei durchschnittlichen 11 % pro Jahr belassen sollte. Jedoch wäre alles zwischen dem historischen Bereich von 8-15 % keine Überraschung.

Die Investoren sollten auf Hinweise zu Apples Kapitalrückführungsprogramm achten. Darin werden nämlich die Dividenden und Aktienrückkäufe festgelegt. Im April 2016 expandierte das Unternehmen sein Kapitalrückführungsprogramm um 50 Milliarden US-Dollar auf insgesamt 250 Milliarden US-Dollar. Dieses Programm läuft noch bis März 2018. Da Apple Anfang des zweiten Steuerquartals 2017 noch 49 Milliarden US-Dollar übrig hatte, wird das Management wahrscheinlich das bestehende Programm erweitern oder gleich ein neues aufsetzen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple und besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 28.3.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!