The Motley Fool

Donald Trump freut sich über Ford, das 1,2 Milliarden USD in den USA investiert

Bildquelle: Pixabay, Boenz

Sehr zur Freude von Präsident Donald Trump sagte die Ford Motor Company (WKN:502391) am Dienstag, dass man in drei ihrer Einrichtungen in Michigan 1,2 Milliarden US-Dollar investieren werde.

Bildquelle: Twitter.

Bildquelle: Twitter.

Die Investitionen sollen Ford bei den Vorbereitungen helfen, mehrere neue Produkte wie etwa den Ranger Pickup und den Bronco SUV zu produzieren. So will Ford einen weiteren Schritt auf eine neue Zukunft der Mobilität zu machen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ausgaben für neue Produkte und Datenverarbeitung

Ford sagte, dass man 1,2 Milliarden US-Dollar in drei Investitionen stecken wird:

• 850 Millionen US-Dollar werden für den Umbau des Werks ausgegeben, das sich westlich von Detroit in der Stadt Wayne befindet. Dort werden derzeit der kompakte Focus und der C-Max Hybrid gebaut; Ford wird die Anlage umrüsten, damit Ende 2018 mit dem Bau des mittelgroßen Ranger Pickups und 2020 mit dem ganz neuen Bronco SUV begonnen werden kann.

• 150 Millionen Dollar werden für das Romeo-Motorenwerk ausgegeben, um die Produktion von Motorenkomponenten für mehrere Fahrzeuge, einschließlich des Ranger und Bronco, zu erweitern. Die Anlage baut derzeit mehrere V-8-Motoren für eine Reihe von Ford-Produkten. Das wird 130 Jobs „schaffen oder erhalten“, sagte Ford.

• 200 Millionen US-Dollar sollen in ein neues, fortgeschrittenes Rechenzentrum fließen. Das erste von zwei geplanten Rechenzentren soll Ford bei der dramatischen Zunahme seiner Datenspeicherbedürfnisse unterstützen, da das Unternehmen in neue Mobilitätsunternehmen expandiert, die Konnektivität in seinen Fahrzeugen erhöht und dabei ist, selbstfahrende Produkte  einzuführen.

Diese Investitionen folgen einem 700-Millionen-US-Dollar-Investment, das Anfang dieses Jahres angekündigt wurde, um Anlagen für kommende elektrische und autonome Fahrzeuge den bestehenden Werken hinzuzufügen. Ford sagte am Dienstag, dass es das zweite neue Rechenzentrum in der Flat-Rock-Anlage bauen werde.

Gemeinsam mit den im Januar angekündigten Flat-Rock-Investitionen hat sich Ford verpflichtet, im Jahr 2017 1,9 Milliarden US-Dollar für seine Anlagen in Michigan auszugeben.

Ford wird 850 Millionen US-Dollar ausgeben, um sein Werk in Michigan umzubauen, damit der Ranger Pickup und Bronco SUV produziert werden können. Bildquelle: Ford Motor Company.

Was bedeutet das für die Investoren von Ford

Trotz des freudigen Tweets des Präsidenten gibt es in dieser Nachricht nicht viel Neues, und die Gesamtzahl der „neuen und beibehaltenen“ Jobs, die am Dienstag angekündigt wurden, ist nicht riesig. (In Flat Rock sollen 700 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, sagte Ford damals.) Für Ford-Investoren gibt es hier keine Überraschungen, weder gute noch  schlechte.

Wir wussten, dass Ford das Werk in Wayne umstrukturieren wollte, um den Ranger und Bronco zu bauen, und wir wussten, dass neue Rechenzentren in Planung waren (obwohl wir nicht wussten, wo). In der gegenwärtigen politischen Umgebung ist es jedoch sinnvoll für Ford, diese Art von Ankündigungen zu betonen.

Die meisten dieser Investitionen wurden im Vertrag von 2015 mit der Gewerkschaft United Auto Workers (UAW) skizziert und wurden seither in Pressemitteilungen erwähnt. Aber es ist nennenswert, dass Ford 350 Millionen US-Dollar mehr ausgeben wird. Ford investiert zusätzliche 150 Millionen US-Dollar in das Werk in Wayne und das Rechenzentrum bei Flat Rock wurde im UAW-Deal nicht erwähnt.

Was kommt als nächstes für Ford?

Ford wird das Ergebnis des ersten Quartals am 27. April melden. Der Gewinn des ersten Quartals des Blue Oval wird voraussichtlich im Jahresvergleich deutlich zurückgehen, wie im Ausblick von CFO Bob Shanks  vergangenen Woche schon angedeutet.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt und hält Aktien von Ford.

Dieser Artikel wurde von John Rosevear auf Englisch verfasst und am 28.3.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!