The Motley Fool

Wie viele Fahrzeuge wird Tesla in Q1 liefern?

Bildquelle: Pixabay, Blomst

Nächste Woche wird Tesla (WKN:A1CX3T) sein erstes Quartal abschließen. Das bedeutet, dass der Elektroauto-Hersteller bald seine vierteljährlichen Fahrzeuglieferungen veröffentlichen wird.

Vor Teslas erstem Quartalsupdate möchten wir einen genauen Blick darauf werfen, was die Investoren wissen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein wildes Quartal

Üblicherweise haben Tesla-Investoren auf die potenziellen Fahrzeuglieferungen für ein bestimmtes Quartal eine gewisse Sicherheit. Aber es gibt viel mehr Unsicherheit bezüglich der möglichen Lieferungen dieses Quartals als üblich, da Tesla nur für das erste Halbjahr einen Ausblick gegeben hat – ohne zu spezifizieren, was das Unternehmen für das erste Quartal erwartet.

Für die erste Hälfte des Jahres erwarte Tesla, 47.000 bis 50.000 Model S und Model X auszuliefern, also  62 % bis 72 % mehr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2016.

Die Investoren wissen auch, dass Tesla sein viertes Quartal mit einem Rekord von 6.450 Fahrzeugen, die sich gerade auf dem Weg zu den Kunden befinden, beendet hat und dass das das Unternehmen sich für einen starken Start in das Quartal aufgestellt hat. Tesla sagte auch, dass die Nachfrage nach seinen Fahrzeugen wachse; Aufträge für das Model S und das Model X stiegen 49 % im Vergleich zum Vorjahr und waren um 24 % höher als in jedem anderen Quartal, sagte das Management.

Aber auch diese Information lässt noch viel Raum für Rätselraten, da vierteljährliche Lieferungen auch durch den Zeitpunkt der Lieferung in verschiedene Regionen sowie durch Herausforderungen bei der Produktion beeinflusst werden können. Die beste Schätzung, die man für die Auslieferung in deren Modelle S und X im ersten Quartal erwarten kann, ist einfach die Hälfte des Ganzjahresausblicks.

Tesla-Fahrzeuge außerhalb der Tesla-Fabrik. Bildquelle: Autor.

Tesla-Fahrzeuge außerhalb der Tesla-Fabrik. Bildquelle: Autor.

Angenommen, Tesla liefert die Hälfte der 47.000 bis 50.000 Einheiten für das erste Halbjahr im ersten Quartal, dann würde das 23.500 bis 25.000 Lieferungen während des Quartals bedeuten – im vierten Quartal 2016 waren es 23.500 Einheiten und im ersten Quartal 2016 waren es 14.820 Einheiten.

Die Investoren sollten darauf schauen, dass Teslas erste Quartalslieferungen etwa zwischen 23.500 und 25.000 liegen. Da aber diese Schätzung vom Ausblick  für einen längeren Zeitraum abgeleitet wird, sollten die Investoren nicht überrascht sein, wenn die tatsächlichen Lieferungen von dieser Schätzung abweichen. Wenn Lieferungen unterhalb oder über diesem Niveau liegen, würden die Investoren vielleicht einen Grund für die Abweichung sehen wollen.

Update auf Anfrage

Model 3. Bildquelle: Tesla Motors.

Tesla meldet seine Zahlen in der Regel innerhalb von drei Kalendertagen nach Quartalsabschluss (also zwischen 1. und 3. April). Daher werden sich die Investoren vielleicht nach neuen Informationen zum Model S und X interessieren.

In seinem vierteljährlichen Update bezüglich Lieferungen hat Tesla vor Kurzem die Zahl der Aufträge der beiden Fahrzeuge geteilt. Im Update für die Lieferungen zum vierten Quartal erfuhren die Anleger zum Beispiel, dass die Lieferungen von Model S und Model X im Jahresverlauf stark angestiegen und auf einem Allzeithoch waren.

Ein Blick auf die Nachfrage nach dem Model S und Model X während des ersten Quartals wäre zeitgemäß, da Tesla bereit ist, sein Model 3 um 35.000 US-Dollar in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt zu bringen. Mit einem Startpreis von etwa der Hälfte von Teslas teurerem Model S und Model X, gibt es einen guten Grund sich darüber Sorgen zu machen, dass das Model 3 den Verkauf von Teslas zwei älteren, teureren Modellen kannibalisiert.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Tesla.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 20.3.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!