The Motley Fool

Wird die Dividende von Apple bald stark ansteigen?

BILDQUELLE: APPLE.

Vor fünf Jahren verkündete Apple (WKN:865985) Pläne, zum ersten Mal seit 1995 eine Dividende einzusetzen. Seither hatte Apple seine Dividende stetig erhöht, aber leider relativ moderat. In der Zwischenzeit ist aus dem 10-Milliarden-Dollar-Aktien Rückkaufsplan, der zur selben Zeit angekündigt wurde, ein massives Programm im Wert von 175 Milliarden US-Dollar geworden.

Apple wird im April das neuste Update zu seinem Kapitalrückführungsprogramm geben und gleichzeitig den Quartalsbericht für Q2 vorstellen. Dieses Mal könnte der iPhone-Hersteller die Dividende allerdings etwas schneller anheben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Dividendenvorgeschichte von Apple

Apple zahlte seine erste Dividende unter dem aktuellen Programm im August 2012. Damals betrug die vierteljährliche Auszahlung 2,65 US-Dollar pro Aktie. Bereinigt um den Aktiensplit aus dem Jahr 2014 ist das eine Dividende von etwa 0,38 US-Dollar pro Aktie.

Seither hat Apple immer im April seine Dividende erhöht. Die größte Erhöhung kam im Jahr 2013, als Apple eine Erhöhung von 15 % durchführte. Der kleinste Anstieg von 8 % kam im darauffolgenden Jahr. Die durchschnittliche jährliche Dividendenerhöhung beträgt etwa 11 %.

Apple begann mit seiner Dividende im Jahr 2012. Seither ist sie immer weiter gewachsen.

Alles in allem zahlt Apple jetzt etwa 50 % mehr aus. Im letzten Jahr betrug die vierteljährliche Dividende 0,57 US-Dollar pro Aktie.

Apple kann es sich leisten, mehr zu zahlen

Die allgemeinen Kennzahlen zur Dividendensicherheit deuten an, dass Apple es sich leisten kann, seinen Aktionären deutlich mehr zu bezahlen. Aktuell beträgt die Auszahlungsquote nur 27 % basierend auf den Gewinnen des letzten Jahres. Eine doppelt so hohe Auszahlungsquote würde von den meisten Experten immer noch als sicher angesehen werden.

Viele Investoren ziehen es vor, die Dividendensicherheit anhand des freien Cashflows zu bestimmen. Wenn ein Unternehmen nämlich nicht genug freien Cashflow produziert, um die Dividende zu bezahlen, dann wird das Unternehmen Schulden machen müssen.

Apple ist in dieser Hinsicht gut aufgestellt. Das Unternehmen generierte mehr als 52 Milliarden US-Dollar an freiem Cashflow allein im nächsten Jahr. Die aktuelle vierteljährliche Dividende von 0,57 US-Dollar pro Aktie ergibt eine gesamte Dividendenausschüttung von 12,5 Milliarden US-Dollar.

Warum die Dividende deutlich erhöht werden sollte

Es gibt zwei Gründe, warum Apple eine höhere Dividende in Betracht ziehen sollte.

Erstens ist die Dividendenrendite von Apple seit April 2016 deutlich gefallen. Als Apple die Dividenden letzten April erhöhte, betrug sie 0,75 US-Dollar pro Aktie und lag bei 2,2 % Jahresrendite. Dank des steigenden Aktienkurses ist die Rendite jetzt auf 1,6 % gefallen.

Zweitens hat die Apple-Aktie vor Kurzem wieder das Rekordhoch von 140 US-Dollar erreicht. Aktienrückkäufe scheinen jetzt weniger attraktiv als in den vergangenen fünf Jahren. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Apple befindet sich jetzt am oberen Ende des historischen Bereichs, was nahelegt, dass die Aktie kein Schnäppchen mehr ist.

Apple KGV (letzte 12 Monate), Daten von YCHARTS.

Apple KGV (letzte 12 Monate), Daten von YCHARTS.

Dividenden und Aktienrückkäufe sind zwei Möglichkeiten, um Geld an die Aktionäre zurückzuführen. Wenn die Rückkäufe allerdings geringere Renditen generieren, weil der Kurs einfach so hoch ist, dann könnte es sinnvoll sein, sich mehr auf die Dividende zu konzentrieren.

Eine Dividendenerhöhung um 20-30 % könnte kommen

Seit Apple seine Dividende Ende 2012 wieder eingesetzt hat, beträgt die durchschnittliche Dividendenrendite etwa 2 %. Um wieder zurück auf 2 % zu kommen, müsste die Dividende um 23 % auf 0,70 US-Dollar pro Aktie erhöht werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass Apple eine solche Erhöhung im April ankündigen wird.

Im letzten Jahr hat das Management die Betonung auf die Sparte Dienste gelegt. Eine der großen Stärken des Geschäftes mit Dienstleistungen ist, dass es zuverlässige wiederkehrende Einnahmen generiert, während die Umsätze aus dem Verkauf von Geräten den entsprechenden Produktzyklen folgen.

Wenn der Cashflow von Apple in Zukunft vorhersehbarer wird, dann sollte das Unternehmen in Zukunft eher wie eine Geldmaschine aussehen, die zuverlässig  liefert. Daher wäre eine deutlich höhere Dividende angebracht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple und besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Adam Levine-Weinberg auf Englisch verfasst und am 19.3.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!