The Motley Fool

Münchener Rück: Heimlicher Dividendenstar im DAX?

Foto: Pixabay, aatlas

Die Aktie der Münchener Rück (WKN: 843002) wird von vielen Investoren meiner Meinung nach völlig falsch wahrgenommen. Niedrigzinsen, der Umbau der Konzerntochter ERGO sowie die Tatsache, dass Warren Buffett sich Ende 2015 von seiner letzten Münchener Rück-Position getrennt hat, hängt wie ein grauer Schleier über den Köpfen vieler Investoren, der ihnen letztlich die Sicht in Bezug auf die Papiere vernebelt.

Nicht nur, dass sich viele der Problemfelder bei engerer, aktueller Betrachtung bereits beginnen aufzulösen, nein, vor allem aus Dividendensicht bietet der Rückversicherer so einiges, dessen sich so mancher Investor möglicherweise gar nicht bewusst ist.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Daher lass uns im Folgenden betrachten, welche Qualitäten das Unternehmen in puncto Dividende besitzt, die es vielleicht sogar zum heimlichen Dividendenstar im DAX werden lässt.

Eine wirklich beeindruckende Historie!

Bevor wir einen Blick auf die aktuelle Dividende werfen, lass uns zunächst einmal den Blick auf die überaus imponierende Dividendenentwicklung der letzten Jahrzehnte werfen:

Bereits seit 1970 hat das Unternehmen nämlich nicht mehr seine Dividende gekürzt. Das bedeutet, das Unternehmen besitzt einen Lauf von bald 47 Jahren mindestens konstant gehaltener Dividenden. Mit dieser Entwicklung verfügt die Münchener Rück über eine Konstanz, von der die meisten anderen DAX-Unternehmen nur träumen können.

Auch die Dividendensteigerungen der letzten Jahre konnten sich wahrlich sehen lassen. Lag die Dividende in 2003 noch bei mageren 1,25 Euro je Aktie, werden voraussichtlich im Jahr 2017 bereits 8,60 Euro je Aktie ausgezahlt. Das ist eine satte Gesamtsteigerung von 588 %, beziehungsweise eine jährliche durchschnittliche Steigerung von rund 14,5 %.

Nicht übel, was?

Die aktuelle Rendite ist auch nicht zu verachten!

Doch damit nicht genug. Denn auf dem derzeitigen Kursniveau bietet die Münchener Rück ebenfalls viel, was Einkommensinvestoren ein Lächeln ins Gesicht zaubern sollte. Die momentane Dividendenrendite der Aktie beträgt nämlich bei einem Kurs von knapp 180 Euro (Stand: 10.03.2017) 4,77 %. Das stellt die 2,7 %, die der DAX im Mittel bietet, noch deutlich in den Schatten.

Glücklicherweise erscheint die Dividende noch dazu besonders sicher und nachhaltig zu sein. Denn die voraussichtliche Dividende von 8,60 Euro je Aktie führt insgesamt zu einer Ausschüttungsquote von etwas über der Hälfte des Gewinns (16,14 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2016), was ein eher konservatives Ausschüttungsverhältnis darstellt, das sowohl reichlich Luft nach oben für weitere Erhöhungen bietet und den weiteren Lauf der ungekürzten Dividendenzahlungen bedingen sollte.

Münchener Rück: Ein defensiver Dividendenstar!

Auch wenn das Unternehmen weiterhin mit Baustellen wie dem ERGO-Umbau und dem niedrigen Zinsumfeld kämpfen muss, so glänzt der weltweit größte Rückversicherer jedoch mit einer Dividendenhistorie, die in der DAX-Familie seinesgleichen sucht.

Dem langjährigen konstanten Lauf steht sowohl eine hohe aktuelle Rendite als auch eine gute jährliche Steigerungsrate gegenüber, sowie ein gesundes Auszahlungsverhältnis. Für Einkommensinvestoren also viel, das für eine besondere, defensive Starqualität spricht.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!