The Motley Fool
Werbung

Die zwei größten Überraschungen im Tech-Sektor 2016

Bildquelle: NVIDIA.

Nach einem verhaltenen Jahresbeginn 2016 konnte der Nasdaq Composite von Mitte Februar bis Ende des Jahres eine Rallye aufs Börsenparkett hinlegen. Am Ende schloss er das Jahr mit einem leicht überdurchschnittlichen Gewinn von 9,8 % ab. 2016 war für zwei Tech-Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung alles andere als normal, deren Aktien den Markt weit hinter sich gelassen haben. Und hier die Namen:

NVIDIA (WKN:918422) mit 229 % Kursgewinn.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Computer Sciences Corp. (WKN:855862) mit 88 % Kursgewinn.

Wenn sich Aktien mit hoher Marktkapitalisierung wie diese beiden so stark bewegen, dann braucht es schon einen bedeutenden Wachstumstreiber. Daher möchten wir einmal untersuchen, was die Rallye bei NVIDIA und bei Computer Sciences ist im letzten Jahr ausgelöst hat und beleuchten, was die Investoren für 2017 und danach von diesen Aktien erwarten können.

NVIDIA

Die Investoren bemerken, welches langfristige Wachstumspotenzial in den Aktien von NVIDIA steckt. Das hat 2016 zu dieser ausgedehnten Rallye gefühlt. Seit Anfang 2015 hat die Aktie fast 500 % dazugewinnen können.

NVIDIA steht, mehr als jedes andere Unternehmen, an vorderster Front bei Computer-Grafikkarten, wobei das Unternehmen auch den Halbleiter entwickelt hat, den wir als GPU (Graphics Processing Unit) kennen. Obwohl NVIDIA von dem Wachstum in der Computerspiele-Industrie sehr profitiert hat, haben nur wenige erwartet, dass die einzigartige Spezialisierung des Unternehmens auf Grafikverarbeitung ihm einen solchen strategisch wichtigen Platz in einigen der wichtigsten Wachstumsmärkte verschaffen würde. In Zukunft werden sich die Hardware wie selbstfahrende Autos und Software wie künstliche Intelligenz und Deep Learning immer mehr darauf fokussieren, Bilder aus der realen Welt zu verarbeiten. Diese Technologie wird es den Computern erlauben, Bilder zu verarbeiten, und genau das machen die GPUs von NVIDIA.

Da sich einige dieser Endmärkte aber etwas langsamer bewegen, wie z. B. der Massenmarkt für Automobile, ist die Aufnahme durch den Massenmarkt noch etwa zehn Jahre entfernt. Das bedeutet, NVIDIA sollte auf Jahre hinweg überdurchschnittliches Wachstum generieren können. Das ist aber nicht billig, denn die Aktie wird jetzt schon mit dem 78-fachen der Gewinne bewertet. Das Unternehmen ist nämlich eines der besten Wachstumsaktien des letzten Jahres.

Computer Sciences Corp.

Hierbei ging es größtenteils um ein Ereignis.

Computer Sciences Corporation. Daten von YCharts.

Computer Sciences Corporation. Daten von YCharts.

Ende letzten Mai stimmte Computer Sciences zu, sich mit der Unternehmensdienstleistungssparte von Hewlett-Packard Enterprise (WKN:A142VP) zu verbinden. Das daraus entstehende Unternehmen wird dann von HP Enterprise wieder ausgegliedert und sollte ein globales IT-Serviceunternehmen schaffen, um den führenden Unternehmen in diesem Bereich wie Accenture Konkurrenz zu machen.

Obwohl damit das schon breite Produktangebot zusätzlich erweitert wird, scheint sich der primäre Nutzen darauf zu beschränken, die Kosten des neuen Unternehmens zu senken. Laut einer Presseerklärung, in der dieses Geschäft verkündet wurde, erwartet das Management Synergien in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar. Dieser Wert sollte nach einem Jahr jährlich 1,5 Milliarden US-Dollar erreichen.

Dieses Geschäft wird auch gut für die Aktionäre von HP Enterprise sein, da bestimmte Teile nach der Ausgliederung bei HP verbleiben werden. Als Teil dieser Transaktion bekommen die Aktionäre dieses neuen Unternehmens eine einmalige Sonderdividende in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar. Das ist etwa das Fünffache der Dividende, die HP 2016 gezahlt hat. Wenn die Marktkapitalisierung des neuen Unternehmens schrumpfen sollte, dann könnte diese einmalige Sonderdividende ein interessanter Katalysator für diese Aktie im folgenden Jahr werden. Immerhin hat die Sparte Enterprise Services 37 % der Umsätze im Jahr 2016 ausgemacht. Das Geschäft soll im März über die Bühne gehen, daher wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, sich mit dieser Sache etwas eingehender zu beschäftigen.

Was das neu geschaffene Unternehmen betrifft, könnten die Kosteneinsparungen helfen, aber es ist schwer sich wegen dieser Ausgliederung zu sehr zu ereifern. Sowohl Computer Sciences als auch das entsprechende Segment von HP liefern nur einstellige Gewinnmargen, die auch noch dazu schrumpfen. Darüber hinaus sind die Umsätze aber immer noch relativ groß. Der Rallye, die die Aktie von Computer Sciences 2016 genossen hat, scheint also eher auf die gute Stimmung um die Fusion zurückzuführen gewesen zu sein, und weniger auf die guten Aussichten für das Geschäft.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Nvidia. The Motley Fool empfiehlt Accenture.

Dieser Artikel wurde von Andrew Tonner auf Englisch verfasst und wurde am 11.02.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!