The Motley Fool

Was man als Investor über die letzte Übernahme von Microsoft wissen sollte

Foto: Wikimedia Commons, Ben Franske

Letzte Woche hat Microsoft (WKN:850747) einen weiteren Schritt nach vorne unternommen, um seine ehrgeizigen Pläne im Bereich künstliche Intelligenz voranzubringen, als das Unternehmen das Start-up Maluuba kaufte.

Microsoft gab an, das Start-up aus Montreal sei „eine der beeindruckendsten Forschungslaboratorien für Deep Learning im Bereich natürliches Sprachverständnis“. Diese Übernahme soll dem Unternehmen helfen, einen monumentalen Schritt im Bereich künstliche Intelligenz zu machen. Dies nennt sich künstliche Allgemein-Intelligenz (artificial general intelligence = AGI).

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Denken, überlegen und kommunizieren wie der Mensch

Die Idee hinter AGI und den Zielen von Maluuba besteht darin, Computer zu entwickeln, die wie Menschen denken, überlegen und kommunizieren können, sagte Microsofts Vizepräsident für künstliche Intelligenz, Harry Shum, in einem Blogpost.

Um das zu erreichen, benutzt Maluuba Deep Learning und Reinforcement Learning, um der künstlichen Intelligenz beizubringen, wie man Fragen beantwortet und wie man lernt, wonach Menschen fragen.

Bildquelle: Getty Images.

Bildquelle: Getty Images.

Das Unternehmen benutzt natürliche Sprachverarbeitungstechnologie, die den Computern zu verstehen hilft, was die Leute sagen, in welchem Kontext sie es sagen und welche Informationen sie als Antwort gerne hätten. Es ist also genau wie bei Menschen, die kommunizieren.

Shum sagte in seinem Blogpost: „Stellen Sie sich vor, Sie suchen nach einem Dokument, nach einer E-Mail oder einfach nach einem Steuerexperten in Ihrem Unternehmen. Sie müssen jetzt aber nicht mehr wie verrückt danach suchen, sondern Sie können einfach mit der künstlichen Intelligenz sprechen, die dann die künstliche Intelligenz von Maluuba benutzt, um Ihre Frage sofort zu beantworten. Die künstliche Intelligenz wäre imstande, die Frage sogar nach sicherheitsrelevanten Kriterien des Unternehmens zu beantworten, indem sie ein tiefes Verständnis für die Inhalte der Dokumente und E-Mails einer Organisation hat, anstatt einfach nur ein Dokument herauszusuchen und es mit einem Keyword zu versehen, wie es heutzutage meistens der Fall ist.“

Das ist nur eine von hunderten von Möglichkeiten in der Vorstellung von Microsoft, für die man künstliche Intelligenz einsetzen kann.

Was bedeutet das für Microsoft?

Microsoft entwickelt diese Technologie bereits seit Jahren und hat vor Kurzem einen Twitter-Chatbot veröffentlicht, der von den Interaktionen mit anderen Social-Media-Nutzern lernen sollte. Das hat nicht so ganz funktioniert, denn der Bot namens Tay wurde kurz, nachdem er online gegangen war, wieder aus dem Verkehr gezogen.

Doch Microsoft ließ sich davon nicht abschrecken und verkünde Ende 2016 eine neue Funktion, die es Unternehmen erlauben würde, Variationen der Chatbots zu benutzen, um die häufig gestellten Fragen von diesen beantworten zu lassen. Das ist einer der frühen Schritte des Unternehmens, Bots mit den Datenbanken von Unternehmen zu verbinden, um damit durch Konversationen Aufgaben zu vereinfachen.

In einem Interview mit Bloomberg letztes Jahr sagte CEO Satya Nadella, dass die künstliche Intelligenz auch Interaktionen mit mobilen Apps verbessern könnte. „Die Komplexität ist einfach zu groß. Wir müssen das irgendwie zähmen. Wir müssen fähig sein, das viel natürlicher für die Leute zu machen, damit sie sich nicht 20 Apps merken müssen, die man braucht, um irgendetwas auf die Reihe zu kriegen.“

Das ultimative Ziel für Microsoft (und für fast jedes andere Unternehmen in diesem Bereich) besteht darin, den Computer soweit zu bringen, dass er das Niveau allgemeiner künstlicher Intelligenz erreicht. Mit dem Kauf von Maluuba ist Microsoft jetzt näher dran als jemals zuvor. Darüber hinaus kommt diese Übernahme zum perfekten Zeitpunkt. In der folgenden Grafik siehst du, wie sich die Umsätze im Bereich künstliche Intelligenz in den nächsten acht Jahren entwickeln sollen.

Datenquelle: Tractica und Statista.

Tractica erwartet, dass der Markt für künstliche Intelligenz von diesjährigen 644 Millionen US-Dollar bis 2025 auf 36,8 Milliarden US-Dollar steigen wird.

Investoren, die vom Wachstum in diesem Bereich profitieren wollen, sollten sich daher Microsoft einmal genauer ansehen. Dank der Forschung in der Vergangenheit und dieser aktuellen Übernahme beweist das Unternehmen, dass es künstliche Intelligenz als eine ernsthafte Möglichkeit sieht und in den kommenden Jahren in diesem Bereich noch weiter aktiv bleiben sollte.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Teresa Kersten ist Angestellte bei LinkedIn und Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. LinkedIn ist Teil von Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Twitter.

Dieser Artikel wurde von Chris Neiger auf Englisch verfasst und wurde am 17.01.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!