The Motley Fool

Dividendenzauber Dax: So sahnen Investoren in 2017 richtig ab!

Foto: Pixabay, angelolucas

Nach den Feiertagen ist vor der Dividendensaison, das ist meine Devise. Zumindest was den Dax angeht. Denn bekanntlich schütten die meisten der größten deutschen Unternehmen nur einmal im Jahr Dividenden aus, Hochsaison hierbei ist platt formuliert der Zeitraum von Mitte April bis Mitte Mai.

Findige Investoren beschäftigen sich jedoch bereits frühzeitig mit möglichen Portfolioanpassungen, bevor sich die mediale Berichterstattung vollumfänglich auf die Dividendensaison stürzt und renditeträchtige Unternehmen gänzlich im Rampenlicht stehen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Schön, dass du zu diesen frühen Vögeln dazu gehörst! Ich möchte dir im Folgenden dabei ein wenig Hilfestellung geben und dir kurz zeigen, welche Chancen und Risiken den Dividenden zu Grunde liegen.

1. ProSiebenSat.1 Media, Dividendenrendite 5,15 %

Bei den aktuellen Börsenpreisen (18.01.2017) gibt es momentan bei ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) die höchste Dividendenrendite abzugreifen. Diese hohe Dividendenrendite resultiert aus dem schwachen Jahr 2016, in dem die Aktie einiges an Kursverlusten hinnehmen musste. Derzeit befindet sich die Aktie etwas auf Erholungskurs, beflügelt von positiven Analystenkommentaren und Marktmeinungen.

Dennoch sollten Investoren bei klassischen TV-Aktien vorsichtig sein. Der Trend in diesem Geschäftsbereich verschiebt sich eindeutig zu was-ich-will-wann-ich-will-Fernsehen a la Netflix (WKN: 552484). Ein großer gesellschaftlicher Trend spricht also gegen ProSiebenSat.1. Langfristige Investoren sollten diese Entwicklung definitiv berücksichtigen und massiv im Auge behalten, gerade wenn sie sich für die hohe Dividende von ProSiebenSat.1 entscheiden.

2. Münchener Rück, Dividendenrendite 4,79 %

Wenig überraschend gehört auch die Münchener Rück (WKN: 843002) wieder zu den renditestarken Unternehmen im Dax. Das Unternehmen erfreut sich daher bei Einkommensinvestoren schon seit einiger Zeit großer Beliebtheit.

Zu kämpfen hatte das Unternehmen in den letzten Jahren mit dem niedrigen Zinsumfeld. Da sich dieses Thema zumindest in den USA mit einem steigenden Zinsniveau in der nächsten Zeit erübrigen dürfte, hoffen Anleger auf steigende Ergebnisse in den nächsten Jahren. Auch die Dividende ist sicher und heilig, wie der Vorstand nicht müde wird zu betonen – für Einkommensinvestoren daher gute Voraussetzungen.

Dennoch sollten Investoren beachten, dass gerade Rückversicherer immer einem unvorhersehbarem Risiko ausgeliefert sind. Naturkatastrophen in großem Ausmaß, gehäufte Unglücksfälle, Terrorismus und dergleichen können schnell Schäden hervorrufen, die den Rückhaltgebern der Versicherer die Ergebnisse versauen können. Gerade dieses Risiko und die damit verbundene Unsicherheit sollten interessierte Investoren immer bei ihren Investitionsentscheidungen mit einbeziehen.

3. Allianz, Dividendenrendite 4,64 %

Ebenfalls wenig überraschend findet sich auch die renditestarke Allianz (WKN: 840400) in unserem Ranking ganz weit vorne. Was gibt es zu dem Unternehmen noch zu sagen, in Anbetracht dessen, dass das meiste, das für die Münchener Rück relevant ist, auch für die Allianz gilt?

Nicht viel. Interessant sollte für Investoren sein, dass das Unternehmen noch nicht über einen sehr langen Lauf konstanter Dividenden steht, denn leider hat das Unternehmen im Jahre 2009 und somit innerhalb der Finanzkrise seine Dividende kürzen müssen.

Seither hat sich die Dividende allerdings hervorragend entwickelt. Dennoch scheint in Anbetracht der Kürzungsbereitschaft die Dividende nicht ganz so heilig zu sein, wie es beispielsweise bei der Münchener Rück der Fall ist. Das könnte im Zweifel immer mal wieder zu fallenden Kursen und unsicheren Dividenden führen.

4. Daimler, Dividendenrendite 4,62 %

Die vierthöchste Rendite bietet aktuell der Automobilkonzern Daimler (WKN: 710000). Viel von dem, was es zu Daimler zu sagen gibt, hat neulich mein Foolisher Kollege in seinem Daimler in 2017 Artikel bereits erwähnt. Generelle Risiken verkörpern insbesondere Donald Trump, der mittlerweile neu vereidigte Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, sowie die prinzipielle Natur der Autoaktien als zyklische Werte, deren Ergebnisse mitsamt den Wirtschaftszyklen schwanken können.

Bei einer Ausschüttungsquote von weniger als 50 % sollte es jedoch auch angesichts dieser Probleme möglich sein, die Dividende konstant zu halten, selbst wenn Trump und eine schwache Phase im Wirtschaftszyklus versuchen der Autobranche das Leben schwer zu machen. Dennoch sollten sich Investoren auch hier auf turbulente Zeiten mit Volatilität einstellen und einen möglichst langen Atem mitbringen.

 5. Lufthansa, Dividendenrendite 4,24 %

Die fünfthöchste Dividendenrendite bieten aktuell die Aktien des Flugunternehmens Lufthansa (WKN: 823212). Leider ist auch diese hohe Rendite kein Ergebnis einer einkommensinvestorenfreundlichen Unternehmensführung, sondern resultiert aus einem massiven Kurssturz, begründet in diversen Problemfeldern.

Und ebenfalls leider sieht es so aus, als wäre der Boden dieser Entwicklung noch nicht gefunden. Anfang des Jahres verkündete das Unternehmen beispielsweise, dass man 400 Millionen Euro mehr Treibstoffkosten erwarte, was die Ergebnisse zusätzlich belasten dürfte.

Wenn du als Investor jedoch aus welchem Grund auch immer erkannt haben solltest, dass die schlechte Serie für die Lufthansa bald beendet sein könnte und du ein knallharter Contrarian mit langem Atem bist, könnte sich ein Einstieg angesichts der üppigen Dividende lohnen. Du solltest allerdings aufpassen, dass du dich hierbei nicht verschätzt, denn ansonsten könnte die ansehnliche Dividende angesichts der Probleme bald Geschichte werden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Netflix. The Motley Fool empfiehlt Daimler.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!