The Motley Fool

Quartalsbericht von Netflix: 3 wichtige Kennzahlen, auf die man ein Auge haben sollte

bereitgestellt von Fool.com

Netflix (WKN:552484) hatte am letzten Freitag einen weiteren soliden Tag an der Börse. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Textes schien die Aktie mehrere Prozentpunkte gutzumachen, was im Jahresvergleich 7 % und im Vergleich zu den letzten sechs Monaten ganze 38 % ausmacht. Die Bullenstimmung in Bezug auf die Aktie kommt gerade recht, da der Quartalsbericht für das vierte Quartal am Mittwoch, den 18. Januar veröffentlicht wird. Kann das Unternehmen die bullischen Erwartungen erfüllen?

Die Investoren bereiten sich auf die Veröffentlichung der Quartalszahlen vor, daher möchte ich dir ein paar Hintergründe zu drei wichtigen Bereichen des Geschäftes von Netflix erklären.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zahl der Neumitglieder

Netflix konnte im dritten Quartal mehr neue Mitglieder gewinnen als erwarten. Das Unternehmen verbuchte 3,6 Millionen neue Abonnenten, was deutlich über dem Ausblick von 2,3 Millionen liegt. Aufgrund diesen guten Performance werden die Investoren wahrscheinlich große Erwartungen für Q4 haben.

Bildquelle: Netflix.

Bildquelle: Netflix.

Als Netflix die Ergebnisse des dritten Quartals präsentierte, gab das Management einen optimistischen Ausblick auf die Mitgliederzahlen des vierten Quartals. Sie erwarten 5,2 Millionen Neumitglieder, von denen 1,45 Millionen in den USA und die verbleibenden 3,75 Millionen in den internationalen Märkten liegen sollen.

Die größte Unsicherheit dieser Prognose liegt bei den erwarteten internationalen Neumitgliedern, die in der Vergangenheit schwer vorherzusehen waren. Die 3,2 Millionen internationalen Neumitglieder von Q3 machten den Großteil der Überperformance bei den Mitgliedszahlen aus. Das Management erwartete für Q3 nur 2 Millionen internationale Neumitglieder.

Ausblick

Ein weiterer Kernbereich wird der Ausblick des Managements auf die Netto-Mitgliedszahlen im vierten Quartal sein. Diese Zahl hilft den Investoren, einen Eindruck über das Wachstum von Netflix zu erhalten, während das Unternehmen viele neue internationale Märkte, die 2016 hinzu kamen, verbessert und lokalisiert.

Basierend auf den Kommentaren, die das Management im Brief an die Aktionäre zum dritten Quartal gegeben hatten, wird das Unternehmen vor einem schweren Vergleich mit dem Vorjahr stehen, da die Mitgliedszahlen in Q1 2016 stark anstiegen, als 130 neue Länder hinzugefügt wurden. Die Investoren sollten nicht erwarten, dass der Ausblick auf die internationalen Mitgliedszahlen ein Wachstum von mehr als 4,5 Millionen neuer Mitglieder umfassen wird.

Bruttogewinnmarge

Diese Kennzahl ist bei Netflix besonders wichtig und sie errechnet sich wie folgt: Umsatz minus Umsatzkosten und Marketingausgaben. Dieser Wert wird dann als ein prozentualer Anteil der Gesamtumsätze angegeben. Die Investoren sollten sowohl bei Q4 als auch beim Ausblick für das erste Quartal 2017 auf einen Aufwärtstrend achten.

Im Brief an die Aktionäre aus dem dritten Quartal war das Management in Bezug auf 2017 optimistisch. „Wie schon besprochen werden wir weiterhin arbeiten, um Kostendeckung zu erreichen und dann damit beginnen, substanzielle globale Gewinne im Jahr 2017 und danach zu generieren, indem wir die operativen Margen über viele Jahre hinweg stetig erhöhen werden.“

Bildquelle: Netflix.

Das Management erwartet eine Bruttogewinnmarge von 18,8 % im Vergleich zu 16,2 % aus dem Vorjahresquartal. Diese Zahl wird auf die zwei geographischen Segmente des Unternehmens aufgeteilt, nämlich die amerikanische Bruttogewinnmarge von 36,9 %, die im Vorjahr noch 34,3 % betragen hatte. Die internationale Bruttogewinnmarge sollte bei negativen 7,9 % liegen, die schon eine große Verbesserung zu den negativen 19,2 % aus dem Vorjahreszeitraum darstellen.

Alles in Allem sollten die Investoren eine großartiges Quartal von Netflix erwarten, wobei der Ausblick bei den Neumitgliederzahlen übertroffen werden oder erreicht werden sollte. Dasselbe gilt für die Bruttogewinnmarge, den Deckungsbeitrag und für einen robusten Ausblick für das erste Quartal 2017. Nachdem die Aktie in letzter Zeit so viel Boden gut machen konnte, sind die Erwartungen entsprechend hoch.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Netflix.

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und wurde am 13.01.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!