The Motley Fool

Wie man bestimmt, ob eine Aktie billig oder teuer ist

Foto: Pixabay, alexandria

Einige Investoren glauben, dass der Erfolg beim Investieren davon kommt, dass man lange Zeit im Markt investiert ist und nicht versucht zur richtigen Zeit zu investieren. Wenn Timing bedeutet, Aktien zu kaufen, wenn das Unternehmen gerade gut bewertet ist, dann stimme ich zu, denn damit kann man seine Chancen auf Erfolg deutlich erhöhen.

Ich nehme an, dass du schon ein großartiges Unternehmen gefunden hast, bei dem du zum Teil Eigentümer werden möchtest. Aber vielleicht bist du dir noch nicht sicher, was ein guter Kurs ist, um einzusteigen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein gutes Unternehmen zu einer guten Bewertung zu kaufen verringert das Risiko und erhöht das Renditepotenzial deiner Investition. Wenn du zuerst eine Analyse vornimmst, einen Blick in die Zukunft wagst und dir die jüngste Vergangenheit des Unternehmens ansiehst, dann bist du den meisten Investoren schon mal einen Schritt voraus. Das kann so einfach sein wie der folgende Prozess mit zwei Schritten.

Erstens kannst du das aktuelle Kursniveau des Unternehmens mit den historischen Niveaus vergleichen. Zweitens kannst du die Wachstumsraten der Vergangenheit mit der erwarteten Wachstumsrate vergleichen. Danach solltest du schon einen Eindruck davon haben, ob das Unternehmen teuer, fair bewertet oder günstig ist.

Als Beispiel möchte ich die Toronto Dominion Bank (WKN:852684) anführen.

Ein Vergleich des aktuellen Kurses mit der Vergangenheit

Der Fünf-Jahre-Durchschnitt der größten kanadischen Bank liegt beim Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 13,2, das durchschnittliche Kurs-Buchwert-Verhältnis liegt bei 1,8, das durchschnittliche Kurs-Umsatz-Verhältnis bei 3,3 und die durchschnittliche Rendite bei 3,4 %.

Aktuell wird die Toronto-Dominion Bank mit einem KGV von 14,4, einem KBV von 1,8, einem KUV von 3,6 und einer Dividendenrendite von fast 3,3 % gehandelt.

Die verschiedenen Kennzahlen deuten an, dass die Aktie im aktuellen Vergleich etwas teurer ist. Ein niedrigerer Kurs führt zu einer höheren Rendite, wenn sich die Dividende eines Unternehmens pro Aktie nicht verändert.

Aufgrund der aktuellen Rendite, die unter dem Fünf-Jahre-Durchschnitt liegt, ist das ein Hinweis darauf, dass die Aktien ein bisschen teuer ist.

Vergleich der vergangenen Wachstumsraten mit der erwarteten Wachstumsrate

In den letzten fünf Steuerjahren wuchs der Gewinn pro Aktie der Toronto-Dominion Bank im Durchschnitt um 7,4 %. Die Konsens-Erwartung beim Wachstum beträgt bei 19 Analysten 7,4 % für die nächsten drei bis fünf Jahre. Das liegt auf einer Linie mit der aktuellen Wachstumsrate.

Laut dieser Erwartungen für die Toronto-Dominion Bank sollte sie auf einem ähnlichen Niveau wie in den letzten fünf Jahren bei einem KGV von 13,2 liegen.

Unterm Strich

Mit 67 CAD pro Aktie ist die Toronto-Dominion Bank fair bewertet. Wenn man sich die Wachstumsrate und die Dividendenrendite zusammen ansieht, dann kann die Bank jährliche Renditen von durchschnittlich etwa 10 % erzielen – das allerdings unter der Annahme, dass sie in Zukunft auch ähnlich bewertet wird wie heute.

In anderen Worten gibt es hier keine Sicherheitsmarge für die Aktie dieser Bank. Einige Aktionäre werden wahrscheinlich jetzt entscheiden, die Gewinne mitzunehmen, während andere sich dazu entschließen werden, ihre Aktien zu behalten. Wieder andere werden jetzt vermutlich ein paar Aktien dieses hochwertigen Unternehmens bei der fairen Bewertung für eine vernünftige Rendite kaufen wollen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Kay Ng auf Englisch verfasst und wurde am 29.12.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!