The Motley Fool

Apple hatte frohe Weihnachten

BILDQUELLE: APPLE. 

Es ist keine Überraschung, dass Apple (WKN:865985) an Weihnachten sehr beschäftigt war. Und ich spreche hier nicht von Tim Cook, der gerade das neue Lego-Batman-Set ausgepackt hat, dass er sich so sehnlichst gewünscht hat. Der Mac-Hersteller hatte jede Menge zu tun, da die Server Überstunden einlegen mussten. Es wurden einfach so viele neue iPhones und iPads verschickt und verschenkt, die zum ersten Mal aktiviert wurden.

Das Marktforschungsunternehmen Flurry Analytics schätzt, dass Apple einen beeindruckenden Anteil von 44 % der mobilen Geräte hält, die zwischen dem 19. und 25. Dezember aktiviert wurden. Das ist mehr als das Doppelte der 21 %, die Samsung im selben Zeitraum verzeichnen konnte. Huawei steht mit 3 % auf dem dritten und LG mit 2 % auf dem 4. Platz. Das diesjährige Hanukkah- und Weihnachtsfest fanden zum gleichen Zeitpunkt statt, wobei Hanukkah am 24. Dezember begann. Die Schätzungen von Flurry beziehen sich auf die Woche bis Weihnachten wie auch die ersten beiden Tage des jüdischen Feiertags.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

BILDQUELLE: FLURRY ANALYTICS

BILDQUELLE: FLURRY ANALYTICS

Das Analyseunternehmen merkte auch an, dass sich Huawei und LG ihre jeweiligen Platzierungen durch Massenproduktion erarbeitet haben. Beide Unternehmen bieten jede Menge verschiedene Geräte, darunter günstige Modelle, die das Ranking des jeweiligen Herstellers kollektiv erhöhen. Jedoch hatten weder Huawei noch LG ein bestimmtes Modell, das eine derart hohe Platzierung erreichen konnte.

Der anhaltende Anstieg des Phablet

Der Trend geht weiterhin in Richtung größere Geräte und Phablets. Du erinnerst dich vielleicht an all den Druck, den Apple 2012 und 2013 hatte, um ein größeres iPhone herzustellen. Die erste Antwort von Apple war eine Marketingkampagne über die einhändige Nutzung des iPhones.

2014 veröffentlichte Apple dann das iPhone 6 und 6 plus, was nicht nur einen riesigen Upgrade-Zyklus für Apple startete sondern auch dem Wunsch der Kunden entsprach und damit den Umstieg hin zu Phablets verschnellerte. Bei den Schätzungen von Flurrys siehst du, wie Phablets hier immer mehr Anteile einnehmen. Technisch gesehen zählt Flurry nur die Plus-Modelle als Phablets. Siehst du den großen Sprung von 2013 bis 2014.

BILDQUELLE: FLURRY ANALYTICS

Die Dinger sind also hier und gehen nicht mehr wieder weg.

Gute Nachrichten und schlechte Nachrichten

Die Aktivierungen von Apple sind ein gutes Zeichen, es sind aber etwas weniger als im letzten Jahr, als Apple 49 % aller aktivierten Geräte auf sich vereinigen konnte. Letztes Jahr war das Hanukkah-Fest auch Anfang Dezember und endete, bevor Flurry mit seiner Messung begangen. Wenn wir annehmen, dass Apple jetzt einen Hanukkah-Vorteil genießt, dann sind die Zahlen in diesem Jahr, wenn man diese Differenz mit einbezieht, ein bisschen schlechter. Es sind 5 ganze Prozentpunkte.

Die Schätzungen von Flurry sagen aber nichts über das gesamte Volumen aus. Es ist ohne Zweifel ermutigend zu sehen, dass Apple mit großem Abstand immer noch der größte Hersteller ist. Die Umsätze des iPhone sind in diesem Quartal aber etwas fraglich. Es gibt jede Menge Berichte, wonach die Nachfrage nach dem iPhone schwindet und, wonach das iPhone 7 nicht so stark sein wird wie die Vorgängermodelle. Das ergibt auch Sinn, da die Umsätze des iPhones im Steuerjahr 2016 anscheinend ihren Höhepunkt erreicht haben. Die Investoren werden in weniger als einem Monat wissen, was es damit auf sich hat, wenn Apple die Gewinne des ersten Steuerquartals Ende Januar meldet.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und wurde am 28.12.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!