The Motley Fool

Die schlimmsten DAX-Aktien 2016

Foto: The Motley Fool, Matt Koppenheffer

Einige DAX-Unternehmen hatten kein erfreuliches 2016. Auch wenn das Jahr noch nicht zu Ende ist, dürfte es für diese Aktien zu spät sein, noch etwas zu retten.

Unter den fünf DAX-Aktien mit der schlechtesten Entwicklung im Jahr 2016 befinden sich eine Überraschung an der Spitze und zwei übliche Verdächtige. Bis zum 16. Dezember sind das die diesjährigen Verlierer:

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Platz 1: ProSiebenSat.1 Media, Minus 23 %

So hat man sich das erste Jahr als DAX-Mitglied bei ProSiebenSat.1 Media (WKN: PSM777) wohl eher nicht vorgestellt. Man wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das Kalenderjahr als absolutes Schlusslicht beenden. Für Anleger, die schon länger dabei sind, ist das aber halb so wild, denn die Aktien haben sich in den Jahren davor prächtig entwickelt. Der Kurssturz ist vermutlich eher eine mittelfristige Anpassung der Erwartungen, die zu Beginn des Jahres ein wenig übertrieben waren.

Platz 2: Deutsche Bank, Minus 20 %

Eigentlich wäre viel eher die Deutsche Bank (WKN: 514000) der Kandidat für den ersten Platz gewesen, aber die Kursrally der letzten Monate hat eine noch schlechtere Platzierung verhindert. Sinkende Gewinne, Milliardenstrafen und eine offensichtlich fragwürdige Unternehmenskultur haben alle zu der schlechten Entwicklung des Aktienkurses beigetragen.

Platz 3: Commerzbank, Minus 19 %

Ähnliche Probleme hat auch die Commerzbank (WKN: CBK100). Allen voran machen dem Kreditinstitut der harte Wettbewerb und die niedrigen Zinsen zu schaffen, was sich auch im Aktienkurs widerspiegelt. Im Gegensatz zur Deutschen Bank versucht man sich aber nun vom Investmentbanking zu distanzieren und präsentierte bisher glaubhafte Reformbemühungen.

Platz 4: Continental, Minus 19 %

Die Stärke von Continental (WKN: 543900) ist in diesem Kalenderjahr ihre Schwäche. Im Gegensatz zu vielen anderen DAX-Werten hat die Aktie des Automobilzulieferers das Jahr in greifbarer Nähe seiner absoluten Höchstkurse begonnen. Die negative Aktienkursrendite im zweistelligen Bereich ist also in erster Linie eine Verschnaufpause und reflektiert die erwarteten Umwälzungen, vor denen die Automobilbranche steht.

Platz 5: E.ON, Minus 17 %

In der Kursentwicklung von E.ON (WKN: ENAG99) spiegeln sich die Zweifel darüber, wie das Energieunternehmen die eigene Zukunft gestalten will. Im September wurde die Energieproduktion aus konventionellen Quellen als neues Unternehmen Uniper an die Börse gebracht. Ob E.ON in Zukunft nur mit erneuerbarer Energie gute Geschäfte machen kann, bleibt abzuwarten und genau diese Unsicherheit zeigt sich im Aktienkurs.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!