The Motley Fool

Dramatisch schrumpfende Märkte

Foto: Pixabay, felixioncool

Die Welt der Aktien ist klein. Die Zahl der US-Aktien ist heute viel niedriger als in der Vergangenheit.

Am 1. September gab es nur 3.267 Namen im University of Chicago’s Center for Research in Securities Prices (CRSP) Deciles 1-10 Index. Dieser ist ein Abbild des US-Aktienmarktes. Diese Zahl ist laut einer Analyse von Steven DeSanctis, einem Aktienstrategen bei Jefferies, die niedrigste seit 1984 und liegt fast 50 % unter dem Höchststand von 6.364 des Jahres 1997.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Warum gibt es weniger Aktien? Ein Faktor ist, dass weniger Unternehmen an die Börse gehen.

Zwischen 1980 und 2000 gingen laut einer SEC-Studie des Jahres 2012 im Jahr durchschnittlich 311 Aktien an die Börse. Aber in dem Jahrzehnt nach 2001 fiel der Durchschnitt auf 99 IPOs pro Jahr.

Im Jahre 2000, der Hochzeit des Dotcom-Booms, gingen laut FactSet 407 Unternehmen an die Börse. Nachdem die Blase geplatzt war, stürzte auch der IPO-Markt ab. Bis heute hat er sich nicht wieder erholt.

In den ersten neun Monaten des Jahres 2000 legten 355 Unternehmen einen IPO hin. Dieses Jahr waren es im gleichen Zeitraum nur 73 Unternehmen.

Warum verzichten Unternehmen darauf, an die Börse zu gehen? Viele Unternehmen benötigen ganz einfach das Geld des Marktes nicht, da sie andere Wege gefunden haben, Geldgeber anzuzapfen. Dies umfasst auch das private Beteiligungskapital.

„Sie erhalten ihr Geld durch privates Beteiligungskapital“ und aus anderen Quellen, wie Investmentfonds, sagt DeSanctis.

Gleichzeitig verkaufen Private Equitiy-Unternehmen immer mehr Portfoliounternehmen an private Investoren, anstatt sie öffentlich anzubieten.

Manche denken, dass sich Unternehmen gegen einen Börsengang entscheiden, um die Kosten und Pflichten zu vermeiden, die damit verbunden sind. Der Sarbanes-Oxley-Act von 2002 erlegte öffentlich gehandelten Unternehmen viele Compliance-Regeln auf. Da private Unternehmen weniger regulatorische Verpflichtungen haben, können diese Unternehmen die Kosten für Buchhalter, Juristen und Offenlegungspflichten sparen.

Auch die hohe Fusions- und Übernahmeaktivität der letzten Jahre, hat dazu beigetragen, die Zahl der Aktien auszudünnen.

Fusionen und Übernahmen stiegen in den letzten Jahren, da Unternehmen nach neuen Wegen gesucht haben, Wachstum zu verfolgen. Wenn du die Private Equity-Unternehmen, die haufenweise Geld horten, mit den niedrigen Kosten für geliehenes Geld mischst, hast du das perfekte Rezept für einen heißen Fusions- und Übernahmemarkt.

Das Volumen der Fusionen und Übernahmen sprang laut FactSet für öffentliche und private Unternehmen in den USA von 7,267 im Jahre 2009 auf 13,075 im Jahre 2015. Obwohl sich die Zahl der Deals dieses Jahr etwas verringert hat, bleibt sie immer noch hoch: Zwischen Jahresbeginn und 30. September gab es 8.749 Übernahmen in den USA. Im Jahr 2009 waren es im gleichen Zeitraum noch 5.276.

Egal, ob das Aktienuniversum kleiner oder größer wird, die Regeln für gesundes Investieren bleiben gleich. Schau dir deine finanzielle Situation an und mach dir deine Risikobereitschaft klar. Erfülle deine Due Dilligence und erfahre mehr über eine Aktie oder ein anderes Investitionsobjekt, bevor du Geld ausgibst- egal, ob viel oder wenig.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Alert Investor auf Englisch verfasst und am 07.12.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!