The Motley Fool

Porsche gehört nicht zu den Top 5 Automarken. Diese hier schon

Schnittig. Schnell. Eine Top-Adresse. Der deutsche Autohersteller Porsche produziert seit mehr als 70 Jahren erfolgreich Sportwagen, die für ihre Leistung, Qualität und Zuverlässigkeit bekannt sind. Trotz dieser illustren Vorgeschichte hat das Unternehmen es trotzdem nur gerade so geschafft, Kia, Land Rover, Mini und Tesla Motors (WKN:A1CX3T) auf der Liste der wertvollsten Automarken hinter sich zu lassen.

Aber wenn Porsche so weit unten auf der Liste steht, wer steht dann vor Porsche? Aston Martin? Lamborghini? Maserati? Nein. Diese Luxus-Autohersteller haben es nicht einmal auf die Liste der wertvollsten Automarken geschafft.

Bildquelle: Getty Images.

Bildquelle: Getty Images.

Hoher Wert

Laut Interbrand kommen viele Faktoren zum Tragen, wenn der Wert einer Marke bestimmt werden soll. Das Unternehmen benutzt dabei eine ISO-zertifizierte Methode, wobei bewertet wird, wie das Unternehmen die Kundenerwartungen erfüllt verglichen mit den Maßnahmen zur Erhöhung des wirtschaftlichen Wertes. Die Rankings basieren auf dem kumulativen Wert in drei wichtigen Bereichen:

  • Die finanzielle Performance der Markenprodukte und Dienstleistungen.
  • Die Rolle, die die Marke dabei spielt, wofür sich die Kunden entscheiden.
  • Die Stärke der Marke muss einen Premiumpreis rechtfertigen oder die Gewinne für das Unternehmen sichern.

Anhand dieser Kriterien erstellt Interbrand eine Liste der Top 100 Unternehmen. Ich habe schon die Liste der besten Unternehmen besprochen und dieses Mal möchte ich mich nur auf die konzentrieren, die Autos herstellen.

In einer Umfrage aus dem Jahr 2016 war Porsche die zehnt-wertvollste globale Marke mit mehr als 9,5 Milliarden US-Dollar. Das ist ein Anstieg um 18 % verglichen mit dem Vorjahr, als das Unternehmen ein ähnliches Ranking inne hielt, aber nur auf Platz 56 der Liste war. Das Unternehmen hat es geschafft, die Leiter ständig weiter zu erklimmen.

Welche Marken stehen jetzt vor Porsche?

2016 Ranking Marke Markenwert in Mrd. USD
Gesamtranking
5 Ford (WKN:502391) 12,96 33
4 Honda (WKN:853226) 22,11 21
3 BMW (WKN:519000) 41,54 11
2 Mercedes Benz (WKN:710000) 43,49 9
1 Toyota (WKN:853510) 53,58 5

Datenquelle: Interbrand Best Global Brands 2016. Tabelle: Autor.

Der Kampf um die Positionen

Es ist wahrscheinlich nicht überraschend, dass der weltgrößte Autokonzern, Toyota, auch die wertvollste Marke mit über 53 Milliarden US-Dollar ist. Das sind 23 % mehr als Mercedes. Toyota hat im letzten Jahr über zehn Millionen Autos verkauft und damit Volkswagen den Titel des Autounternehmens mit den höchsten Absatzzahlen wieder abgerungen. Wir sollten aber nicht vergessen, dass VW den achten Platz belegt. Das macht deutlich, dass nur die Tatsache, dass man viele Autos verkauft, die Marke nicht zwangsläufig wertvoller macht.

Bildquelle: Toyota.

Bildquelle: Toyota.

Mercedes hat aber einen großen Sprung nach vorne gemacht. Der Markenwert stieg im letzten Jahr um 18,5 %, während Toyota nur 9 % gewinnen konnte.

Honda läuft aktuell auch nicht mehr Gefahr, den vierten Platz an Ford zu verlieren. Ford konnte 12 % an Wert zulegen, die Japaner haben allerdings 4 % verloren und damit auch ein bisschen ihrer weltweiten Reputation. Das Unternehmen fiel von Platz 19 der global wertvollsten Marken auf den 21. Platz, während Ford von Platz 38 auf Platz 33 vorrücken konnte.

Es gibt Probleme

Diese Rankings ändern sich von Jahr zu Jahr nicht besonders gravierend, aber im Lauf der Zeit kann man schon deutliche Veränderungen sehen. Die Marke Chevrolet von General Motors fiel zum Beispiel aus dem Ranking komplett heraus, als Tesla hereinkam.

Toyota steht aber auch vor Problemen. Der dritte Quartalsbericht zeigte, dass die Gewinne um 36 % auf 3,78 Milliarden US-Dollar gefallen waren. Das Unternehmen erwartet einen Gewinnrückgang von etwa einem Drittel für das Gesamtjahr, da die Ergebnisse von einem schwachen Yen nach unten gezogen werden. Nach drei Jahren voller Rekordgewinne ist das für Toyota natürlich schwer zu schlucken. Aber es sieht so aus, als könnten sie einfach nur mehr Autos herstellen, um das wieder auszugleichen.

Der Corolla bleibt das meistverkaufte Auto der ersten neun Monate 2016. Daher wird Toyota im nächsten Jahr wahrscheinlich wieder die beste globale Automarke sein – wie jedes Jahr seit 2004, als die Japaner Mercedes zum ersten Mal schlagen konnten. Das Ranking in diesem Jahr ist auch die höchste Platzierung, die das Unternehmen jemals auf der Liste erreichen konnte. Aber das Unternehmen könnte noch einmal zurückfallen, da die Gewinn-Sorgen noch nicht ausgestanden sind.

54 Investmenttipps von den besten Investoren der Welt

Zugegeben, wir sind etwas voreingenommen, wenn wir behaupten, dass die Investoren und Analysten unserer Motley Fool Niederlassungen auf der ganzen Welt zu den Besten gehören. Aber zumindest haben wir es mit ihrer Hilfe geschafft, den Markt konsistent zu schlagen. Jetzt haben wir unsere besten Leute weltweit nach ihren Tipps gefragt, wie jeder ein besserer Investor werden kann. In unserem neuesten, kostenlosen Sonderbericht erfährst du ihre Antworten. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Ford and Tesla Motors. Motley Fool empfiehlt BMW und General Motors.

Dieser Artikel wurde von Rich Duprey auf Englisch verfasst und wurde am 19.11.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jetzt neu: kostenlose Studie Cannabis — Der grüne Rausch

Der aktuelle Boom im Cannabis-Markt bietet die Chance auf sehr hohe Gewinne ... doch wo gerade Goldgräberstimmung herrscht, gibt es natürlich auch Geldvernichter, um die du unbedingt einen großen Bogen machen musst.

Das ist der Grund, warum Motley Fool ein ganzes Team von Analysten über Monate auf das Thema angesetzt hat, denn du als Anleger brauchst jetzt dringend verlässliche Infos.

   

Neue Studie von The Motley Fool Deutschland „Cannabis — Der grüne Rausch“ versorgt dich mit geballtem Wissen zum gerade startenden Boom... es wäre ein Fehler, diese Studie nicht zu kennen. Einfach hier klicken oder auf die Schaltfläche unten. Dieser Report ist nur für kurze Zeit kostenlos erhältlich.

  Gratis Report jetzt anfordern!