The Motley Fool

Die meistverkauften Elektroautos 2016

Model 3. Bildquelle: Tesla Motors.

2016 sind die Absatzzahlen bei Elektroautos deutlich gestiegen. InsideEV meldet, dass die Umsätze in USA bis Oktober um 30,7 % auf 120.517 Stück gestiegen sind. Weltweit waren die Absatzzahlen um 30, 1 % auf 518.440 Autos gestiegen.  Das könne die Ruhe vor dem Sturm sein, da Tesla Motors (WKN:A1CX3T), General Motors (WKN:A1C9CM) und Ford (WKN:502391) 2017 neue Modelle auf den Markt bringen möchten.

Es folgt einen Blick darauf, welche Modelle sich 2016 verkauft haben und was das für das nächste Jahr bedeuten könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Überraschung! Das Model S von Tesla war das beliebteste Elektroauto auf dem Markt. Bildquelle: Tesla Motors.

Überraschung! Das Model S von Tesla war das beliebteste Elektroauto auf dem Markt. Bildquelle: Tesla Motors.

Tesla führt den Markt an

Es sollte niemanden mehr überraschen, dass Tesla diese Revolution anführt, da sich das Unternehmen ja einzig und allein Auf den Bau von Elektroautos konzentriert. In den ersten zehn Monaten des Jahres verkaufte das Unternehmen 22.171 mal das Model S in den USA und 13.448 mal das Model X. Damit kommt Tesla jeweils auf den ersten und den dritten Platz der meistverkauften Elektroautos. Nächstes Jahr soll das Model 3 auf den Markt kommen, das einen Quantensprung für die Elektroauto-Industrie bedeuten könnte.

Der Chevy Volt von General Motors ist die Nummer 2 bei den Absätzen mit 18.517 verkauften Fahrzeugen. Das Auto ist nicht vollelektrisch, aber es ist der Vorläufer für das vollelektrische Fahrzeug mit dem Namen Bolt, das Ende 2016 in begrenzter Stückzahl auf den Markt kommt.

Auf dem vierten Platz steht der Ford Fusion Energi mit 13.022 verkaufen Einheiten. Der Leaf von im Nissan verkaufte sich 10.650 mal. Auf dem sechsten Platz kommt der BMW i3 mit 6.205 verkauften Einheiten. Der C-Max Energi und der BMW X5 xDrive40e sind auch bemerkenswert, da auch sie zumindest zum Teil elektrisch sind.

Was wir daraus lernen können

Wenn man die Trends 2015 und 2016 Revue passieren lässt, dann sieht man, dass die Strategie von Tesla immer mehr an Boden gewinnt. Gleichzeitig sind die Umsätze von Nissan und BMW bei den elektrischen Kurzstreckenfahrzeugen dieses Jahr zurückgegangen. Interessanterweise sind die Umsätze bei Hybriden gestiegen, wobei der Chevy Volt und der Ford Energi 2016 einen deutlichen Schritt nach vorne machen konnten.

Die Autobauer können daraus lernen, dass ein Kurzstrecken-Elektroauto keine gute Möglichkeit ist, um in diesen Markt einzusteigen. Bessere Resultate liefern entweder Hybriden, die dem Kunden die Angst irgendwo stehenzubleiben komplett nehmen oder gleich ein neues Langstreckenfahrzeug, das die Kunden vom Hocker reißen wird.

Die neuen Modelle 2017

Bevor das Model 3 Ende 2017 in die Showrooms kommen wird, gibt es noch ein paar Elektroautos, die interessant sein könnten. Der Chevy Bolt verspricht eine Reichweite von über 200 Meilen und soll etwa 35.000 US-Dollar kosten. Damit wird der Bolt das erste Langstreckenfahrzeug eines traditionellen Autobauers sein. Wird sich das Auto aber auch gegen das Model 3 durchsetzen können? Die Antwort darauf könnte uns viel darüber sagen, ob sich andere Hersteller außer Tesla etablieren können.

Ich interessiere mich auch für die Verbesserungen beim BMW i3 und dem Ford Focus Electric. Beide sind vielversprechende Langstreckenmodelle, die noch sehr viel Umsatz machen können. Die Herausforderung könnte aber darin bestehen, dass sie vielleicht nicht die Marke von 200 Meilen überschreiten werden. Das könnte die Popularität der beiden Automobile vermindern, obwohl sie attraktive Fahrzeuge sein könnten.

2016 könnte der Wendepunkt sein

Dieses Jahr könnte als ein Punkt gesehen werden, an dem die Industrie anfängt richtig zu wachsen. Die Kunden verlangen jetzt Elektroautos mit großer Reichweite und guter Performance. Die Autobauer beginnen ihnen das zu geben. Ich würde erwarten, dass die Führung von Tesla in den nächsten Jahren angefochten wird, aber wir werden erst abwarten müssen, ob Unternehmen wie GM, Ford und BMW sich mehr bemühen werden, ein Elektroauto auf den Markt zu bringen, bevor Tesla seine Macht konsolidieren kann. Bisher haben ihre Produkte noch nicht so einen bleibenden Eindruck hinterlassen wie die von Tesla. Und das wird sich ändern müssen, um Elektroautos massentauglich zu machen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Ford und Tesla Motors. Motley Fool empfiehlt BMW und General Motors.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und wurde am 03.12.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!