The Motley Fool

Steht Barrick Gold kurz davor, einen goldenen Deal zu besiegeln?

Foto: The Motley Fool

Barrick Gold (WKN:870450) versucht derzeit, sich zu verkleinern und seine Aufmerksamkeit auf das Wachstum des Shareholder-Value zu richten, anstatt sich einfach nur auf die Erhöhung der Goldproduktion zu konzentrieren. Um dieses Ziel zu erreichen, veräußert das Unternehmen nicht betriebsnotwendige Vermögenswerte und verwendet die Einnahmen dazu, um seine Schuldenberge abzubauen. Vor kurzem hat das Unternehmen ein Verfahren in die Wege geleitet, um den Verkauf seiner 50 %-Beteiligung an Kalgoorlie Consolidated Gold Mines (KCGM), der größten Goldtagebaumine Australiens, vorzubereiten. Das Interesse an dieser Beteiligung ist Berichten zufolge ziemlich groß und laut einem Reuters-Bericht hat Barrick bereits ein ziemlich großzügiges Angebot erhalten.

Was steht auf dem Spiel?

Die anderen 50 % der Anteile hält derzeit Newmont Mining (WKN:853823). Seit über einem Jahrzehnt halten die zwei Unternehmen diese Partnerschaft bereits aufrecht. Die massive Goldmine produziert jedes Jahr 700.000 Goldunzen und gehört zu den größten Tagebaubetrieben der Welt. Die Investitionskosten je Unze betragen in der KCGM-Mine dieses Jahr zwischen 610 und 630 US-Dollar und fallen deutlich höher aus als in Barricks anderen Minen, die auf etwa 480 – 510 US-Dollar je Unze Gold kommen. Auch aufgrund dieser höheren Kosten und der Tatsache, dass Barrick nur eine Minderheitsbeteiligung an der Mine hält, hat das Unternehmen seine Anteile zum Verkauf angeboten. Mit dem Verkauf der Mine will Barrick dem Ziel, seine Verbindlichkeiten in diesem Jahr um mindestens 2 Mrd. US-Dollar zu reduzieren und innerhalb eines Jahrzehnts völlig schuldenfrei zu werden, näher kommen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Newmont hatte gehofft, die Komplementärbeteiligung an der Mine kaufen zu können, da es die Kräfteverhältnisse zwischen den Gold-Giganten zu Gunsten von Newmont verschoben hätte. Newmont würde mit dem Kauf der Mine zum größten Goldförderer der Welt aufsteigen. Für Barrick wäre dieses Szenario kein großes Problem, da es sich nicht mehr auf seine Größe — sondern auf Wertschöpfung — konzentriert. Die Verhandlungen der zwei Unternehmen scheiterten an der Bewertung der Mine. Barrick strebte einen Wert an, der vorteilhaft für seine Aktionäre wäre, während Newmont die Beteiligung möglichst preisgünstig erwerben wollte. Die Unstimmigkeiten über den Preis öffneten die Tür für andere Bieter.

Bildquelle: GETTY IMAGES.

Bildquelle: GETTY IMAGES.

Wer gewinnt die Auktion?

Die Ausschreibung zog sofort die Aufmerksamkeit von Unternehmen aus der ganzen Welt auf sich. Einem Reuters-Bericht zufolge ist das australische Bergbau-Unternehmen Minjar Gold mit einem Gebot von 1,3 Mrd. US-Dollar der führende Bieter. Das Gebot ist deutlich höher als der Schätzwert der Analysten, die von einem Preis zwischen 0,6 und 1 Mrd. US-Dollar ausgingen. Derzeit analysiert Barrick das Gebot, um sicherzugehen, dass Minjar, die Tocher eines größeren, an der Shanghaier Börse gelisteten Immobilienentwicklungs- und Immobilienmanagement-Unternehmens, über genügend Ressourcen verfügt, um die Transaktion abzuschließen.

Wenn der Deal für die vereinbarte Summe über den Tisch geht, wäre das ein großer Erfolg für Barrick Gold, da das Unternehmen dann in der Lage wäre, seinen Schuldenabbau deutlich voranzutreiben und dem Ziel einer völligen Schuldenfreiheit einen Schritt näherzukommen.

Allerdings ist der Deal noch lange nicht in trockenen Tüchern. Abgesehen von der Ungewissheit über Minjars Zahlungsfähigkeit ist der jüngste Einbruch des Goldpreises ein weiteres Problem, das dem Deal noch einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Seitdem Barrick die Mine zum Verkauf freigegeben hat, hält dieser Abwärtstrend bereits an. Wurde eine Unze Gold im Sommer noch für 1.350 US-Dollar gehandelt, ist ihr Kurs heute um 11 % gefallen und beträgt nun nur noch 1.200 US-Dollar. Dieser Preisabfall macht es für Minjar und andere Bieter nicht nur schwieriger, die finanziellen Mittel für die Transaktion aufzubringen, sondern auch die hohe Bewertung des Vermögensgegenstandes zu rechtfertigen.

Fazit für Investoren

Es scheint, als stünde Barrick Gold kurz vor dem Verkauf eines nicht betriebsnotwendigen Vermögenswertes zu einem Premiumpreis. Dann hätte das Unternehmen plötzlich unerwartet viel Cash, mit dem es Schulden abbauen könnte. Allerdings setzt dies natürlich voraus, dass der Deal über den Tisch geht. Angesichts der ungewissen finanziellen Lage des führenden Bieters und dem schwächelnden Goldmarkt ist dies jedoch momentan alles andere als sicher.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool hält keine der erwähnten Aktien.

Dieser Artikel wurde von Matthew DiLallo auf Englisch verfasst und am 28.11.016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!