The Motley Fool

Die Nutzung von Drohnen in der Landwirtschaft könnte ein 32 Milliarden-Dollar-Markt werden

Vielleicht hast du schon davon gehört, dass Drohnen deine Pakete bei dir zu Hause abliefern oder bestimmte Bereiche überwachen könnten. Wusstest du aber auch dass Drohnen zum ersten Mal für landwirtschaftliche Zwecke in Japan benutzt wurden? Die Effizienz in der Landwirtschaft wird einen großen Schritt nach vorne machen, wenn die Drohnentechnologie dort erst umgesetzt wird. Die amerikanische Federal Aviation Administration arbeitet gerade an den Regelungen für nicht bemannte Luftfahrzeuge. Ein aktueller Bericht von PWC erwartet, dass der Markt dafür unglaubliche 32,4 Milliarden US-Dollar schwer sein könnte. Größer wäre praktisch nur noch der Bereich Infrastruktur.

LANDWIRTSCHAFT KÖNNTE EINER DER GRÖßTEN MÄRKTE FÜR DROHNEN WERDEN, BILDQUELLE:GETTY IMAGES

LANDWIRTSCHAFT KÖNNTE EINER DER GRÖßTEN MÄRKTE FÜR DROHNEN WERDEN, BILDQUELLE:GETTY IMAGES

Das ist eine große Zahl und das Interessante daran ist, dass PWC nicht das einzige Unternehmen ist, das von den Drohnen erwartet, dass sie die Landwirtschaft revolutionieren werden.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. Bank of America Merrill Lynch erwartet, dass der Bereich Landwirtschaft in Zukunft fast 80 % des Drohnen Marktes einnehmen wird. Das Potenzial besteht, um bis 2025 82 Milliarden US-Dollar zu generieren.

2. Goldman Sachs erwartet, dass der Bereich Landwirtschaft in den USA die meisten Drohnen einsetzen wird und damit in den nächsten 5 Jahren der zweitgrößte Drohnenmarkt weltweit sein wird.

Das Forschungsunternehmen Markets and Markets erwartet, dass der landwirtschaftliche Drohnenmarkt bis 2022 durchschnittlich um 30 % pro Jahr wachsen wird.

Daher ist es nicht überraschend, dass Drohnenhersteller wie AeroVironment Inc.(WKN:A0MJX7) sich immer mehr auf den Bereich Landwirtschaft konzentrieren. Das aktuelle Beispiel davon ist die Quantix-Drohne des Unternehmens, die vor kurzem auf der Drone World Expo in San Jose Kalifornien vorgestellt wurde

AeroVironment erwartet, dass die Funktionen der Quantix wie Start mit einem Knopfdruck es leichter machen, Felder von oben aufzuzeichnen und sofort Daten zu gewinnen. Das sollte bei den Landwirtschaftsbetrieben auf große Gegenliebe stoßen.

Selbst Tech-Unternehmen möchten jetzt in diesem Bereich einsteigen. Raven Industries (WKN:867419) spezialisiert sich in diesem Bereich auf die Navigation und Radarlösungen. Das Unternehmen hat Anfang diesen Jahres einen großen Schritt nach vorne gemacht, als es der exklusive Vertriebspartner für nicht bemannte Luftfahrtsysteme von AgEagle wurde.

AgEagle nutzt fortgeschrittene Technologie wie die von GoPro (WKN:A1XE7G), deren Kameras und Sensoren in den Drohnen benutzt werden, um Echtzeitdaten für die Ernte zu sammeln.

AGEAGLE RX60 BILDQUELLE: RAVEN PRECISION

Raven befindet sich schon in einer längeren Partnerschaft mit führenden Herstellern wie Deere & Company und AGCO Corporation. Daher würde es mich nicht überraschen, wenn mehr und mehr Landwirtschaftsbetriebe Geld in Drohnentechnologie stecken würden.

Einen Moment – das machen sie doch schon.

Im letzten April investierte DuPont eine nicht näher bezeichnete Summe in das Drohnenunternehmen Precision Hawk. Diese Nachricht überraschte den Markt, denn nicht jeden Tag sieht man ein landwirtschaftliches Unternehmen, dass sich wie ein Venture-Capitalist verhält. DuPont erwartet anscheinend, dass sich der landwirtschaftliche Markt für Drohnen noch weiter verbessern wird. Precision Hawk zitierte, wie beide Unternehmen die Möglichkeit für Drohnentechnologie-Lösungen im Bereich Landwirtschaft erkennen. Das wird von den Schätzungen der Analysten gestützt, die die wirtschaftlichen Auswirkungen der Technologie in nächsten 10 Jahren auf unglaubliche 60 Milliarden US-Dollar schätzen.

Auf der anderen Seite des Spektrums sind die Hersteller gerade dabei, ihre landschaftlichen Betriebe immer weiter zu digitalisieren. Nach diesem modernen Managementkonzept werden Sensoren benutzt, um Daten von den Feldern zu bekommen, die gescannt und aufgezeichnet werden. Im Laufe der Zeit hat sich die Präzision in diesem Bereich sehr verbessert und beinhaltet jetzt auch GPS, automatisierte Systeme, Geomapping und Satellitenbilder. Drohnen sind nur der letzte Punkt auf dieser Liste.

Mehrere Drohnen- und Softwareunternehmen wie Sentera und Agribotix haben sich vor kurzem mit dem Deere Operations Center zusammengetan, um ihre Produkte und Lösungen bei den Deere-Händlern und Kunden anzubieten. Diese Plattform erlaubt es den Nutzern Daten zu sammeln, analysieren, zu managen und damit ihre Ausrüstung und ihre Farm virtuell zu führen. Das könnte man als ferngesteuerte Landwirtschaft bezeichnen. Um diesen Bereich weiter zu automatisieren versucht Deere gerade sein Operationszentrum mit neuen mobilen Apps und Software zu verbessern.

Aber nichts davon kommt dem auch nur annähernd nahe, was AGCO bei den Drohnen schon erreicht hat. Halten Sie bitte Ihren Atem an: AGCO benutzt bereits unbemannte Flugkörper. Im letzten Jahr wurde die Drohne SOLO AGCO mit GoPro-Kameras ausgestattet. Diese kann etwa 100 Hektar in 20 Minuten scannen und hochauflösende Bilder liefern.

SOLO AGCO BILDQUELLE: AGCO

Daher werden wir wohl in Zukunft am Himmel über landwirtschaftlichen Betrieben immer mehr Drohnen sehen, besonders wenn wir bedenken, was für eine große Hilfe sie doch sein können.

Wie die Drohnen ins Bild passen

Heutzutage steht jeder Landwirt vor sehr großen Herausforderungen. Die Weltbevölkerung wächst immer weiter, während das Wetter immer schlimmere Kapriolen schlägt und das fruchtbare Land immer geringer wird. Daher müssen die Ernten erhöht werden und Drohnen können dabei eine Hilfe sein.

Drohnen sind High Tech-Systeme, die Dinge tun können, die man als Landwirt sonst nicht kann. Sie können jede Ecke eines jeden Feldes scannen, den Boden genau ansehen, die Ernte überwachen, Düngemittel verteilen und sogar das Wetter abbilden. Zusätzlich können sie den Ernteertrag schätzen und Daten sammeln, die dann analysiert werden. Kurz gesagt, Drohnen können jeden einzelnen Schritt in der Landwirtschaft automatisieren, damit die Kosten von menschlichen Fehlern eliminieren und es den Landwirten ermöglichen, schnell auf Bedrohungen wie zum Beispiel Dürre und Schädlingsbefall zu reagieren. Das hilft ihnen, ihr Einkommen und ihre Renditen zu erhöhen.

Alles in allem können Drohnen helfen, den Bereich Landwirtschaft komplett umzukrempeln. Das Marktpotential soll jetzt schon unglaubliche 32 Milliarden US-Dollar betragen. Daher sollten die Investoren Unternehmen, die in diese Technologien investieren, im Auge behalten.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Motley Fool besitzt und empfiehlt GoPro. Motley Fool empfiehlt AeroVironment und Raven Industries. The Motley Fool besitzt eine Short-Position auf Deere & Company. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short Januar 2019 $12 Calls auf GoPro und Long January 2019 $12 Puts auf GoPro.

Dieser Artikel wurde von Neha Chamaria auf Englisch verfasst und wurde am 25.11.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!