The Motley Fool

Mittwochsbilanz: DAX kann 10.800er-Marke nicht überwinden, Immobilienwerte im Fokus, Banktitel legen zu

Foto: Wikimedia Commons, Dontworry

Zu Beginn der laufenden Handelswoche blieb der DAX auf Nordkurs, konnte aber die Marke von 10.800 Punkten, an der er in der jüngsten Vergangenheit schon mehrfach gescheitert war, nicht überwinden. Am Mittwoch gab der deutsche Leitindex einen Teil seiner Gewinne wieder ab.

Die Aktien von Banken standen europaweit auf den Kaufzetteln. Immobilientitel litten zunächst unter der Furcht vor steigenden Zinsen …

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Was war an der Börse los?

Trotz gegenteiliger Prognosen hat der Weltuntergang nach der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten nicht stattgefunden. Die weltweiten Aktienmärkte konnten deshalb in den Tagen nach der Stimmauszählung deutlich zulegen. Beim Start in die neue Handelswoche war noch etwas vom Schwung der Vortage übrig: Der DAX (WKN:846900) stieg am Montag um 0,2 % auf 10.694 Punkte.

Wie bereits an den vergangenen Handelstagen zählten Banktiteln zu den Favoriten der Marktakteure. Die Commerzbank (WKN: CBK100) setzte sich mit einem Plus von 6,6 % an die DAX-Spitze. Am unteren Ende der Standardwerte-Tabelle landete die Aktie von RWE (WKN:703712), die nach einem Vorwochenverlust von rund 11 % ihre Talfahrt fortsetzte und sich um 3,5 % verbilligte.

Unter Druck gerieten auch Immobilienwerte: Die Papiere von Vonovia (WKN:A1ML7J) verloren 2,0 % und die im MDAX (WKN:846741) gelisteten Anteilscheine von LEG Immobilien (WKN:LEG111) knickten um 3,0 % ein. Marktbeobachter begründeten die Verluste mit der Furcht vor steigenden Zinsen.

Diese Furcht verloren die Parkettakteure bereits am Dienstag. Nach guten Quartalszahlen verbuchte die Deutsche Wohnen (WKN:A0HN5C) einen Aufschlag von 5,0 % und die Aktie von LEG Immobilien stieg um 1,1 %. Auch der Gesamtmarkt war am Dienstag im grünen Bereich: Der deutsche Leitindex verbesserte sich um 0,4 % auf 10.735 Zähler.

Den größten Kursgewinn im DAX verbuchten die Dividendentitel von Adidas (WKN:A1EWWW), die 3,0 % fester aus dem Handel gingen. RWE-Titel konnten sich nach einer positiven Analysteneinschätzung um 2,6 % verbessern. Die Analysten der Deutschen Bank (WKN:514000) verhalfen der Munich Re (WKN:843002) mit einer Verkaufsempfehlung zu einem Kursverlust von 1,2 %.

Am Mittwoch legte der DAX nach mehreren Gewinntagen in Folge erstmal ein Verschnaufpäuschen ein. Das Börsenbarometer fiel bis 17:00 Uhr um 0,5 %.

Wie geht es weiter?

Am Donnerstag (17.11.) informiert uns der europäische Automobilherstellerverband Acea über die Kfz-Neuzulassungen im Oktober. Die Statistiker liefern Daten zur Entwicklung der Verbraucherpreise in der Euro-Zone. In den USA legen Applied Materials, Best Buy, Wal-Mart und The Gap Quartalszahlen vor.

Am Freitag (18.11.) informieren uns die deutschen Statistiker über die Erzeugerpreise im Oktober und die Baugenehmigungen in den ersten neun Monaten. In den Vereinigten Staaten berichten Abercrombie & Fitch und Foot Locker über die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal.

Wir wünschen den Lesern des Motley Fool eine angenehme Restwoche.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Winfried Rauter besitzt keine der im Text genannten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der im Text genannten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!