The Motley Fool

LANXESS: Gute Zahlen und ein nochmals angehobener Ausblick

Am 10.11.2016 hat LANXESS (WKN:547040) die Zahlen für das dritte Quartal und die ersten neun Monate des Jahres vorgestellt. Die Zahlen sehen wie erwartet wenig spektakulär, aber dennoch gut aus. Der Umsatz ist auf Grund der fallenden Rohstoffpreise gesunken, dafür aber der Gewinn massiv angestiegen. Doch sehen wir uns die Zahlen einmal genauer an.

Fallende Rohstoffpreise lassen den Umsatz geringer wirken als er ist

Insgesamt hat sich im abgelaufenen dritten Quartal die Entwicklung der ersten beiden Quartale weiter fortgesetzt. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass die Zahlen alles andere als gut wären, denn immerhin ist der Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres um 5,1 % gefallen. Doch der Grund für den fallenden Umsatz sind fallende Rohstoffpreise, die LANXESS an seine Kunden weitergibt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Doch die fallenden Preise werden nicht eins zu eins an die Kunden weitergereicht. Vielmehr behält der Konzern einen Teil der Einsparungen im Einkauf für sich und erhöht damit seine eigene Gewinnspanne. Ein geschickter Schachzug, der zudem dafür spricht, dass der Konzern eine starke Position im Wettbewerb hat.

Deutlich gestiegener Gewinn und Cash Flow sorgen für Freude

Im abgelaufenen Quartal ist der Nettogewinn um 51 % von 41 Millionen auf nun 62 Millionen Euro gestiegen. In den ersten neun Monaten stehen damit nun 190 Millionen Euro Nettogewinn in der Bilanz. Das entspricht einem Gewinn je Aktie von 2,08 Euro. Dass das eine ordentliche Leistung ist, muss wohl nicht mehr erwähnt werden.

Noch besser als beim Gewinn sieht es aber bei der Entwicklung des Cash Flow aus. Der freie Cash Flow, also das was nach den Investitionen noch übrig bleibt, ist gegenüber dem Vorjahr von wenig mehr als 100 Millionen Euro auf knapp 300 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des Jahres gestiegen. Das Geld wurde auch gleich genutzt, um die Finanzverschuldung zu verringern.

Ausblick auf das Gesamtjahr ein weiteres Mal angehoben

Als wäre das aber noch nicht genug der guten Nachrichten, legt LANXESS noch eins drauf und hebt den Ausblick für das Gesamtjahresergebnis noch einmal an. Bereits mit den letzten Quartalszahlen wurde die Prognose deutlich angehoben. Nun geht es auf Grund der sehr guten Entwicklung noch weiter nach oben. Wurde vor drei Monaten noch ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen zwischen 930 und 970 Millionen Euro erwartet, geht das Management nun von einem Wert zwischen 960 Millionen und einer Milliarde Euro aus.

Beeindruckend ist das Ergebnis auch vor dem Hintergrund des Ausblicks, der Anfang des Jahres mit dem Geschäftsbericht veröffentlicht wurde. Damals wurde ein Ergebnis auf Höhe des Vorjahreswertes von 885 Millionen Euro auf gleicher Basis prognostiziert.

Sehr gute Zahlen und ein besserer Ausblick machen Freude auf mehr

Zusammengefasst hat LANXESS also hervorragende Zahlen präsentiert und viel Cash generiert. Der ein weiteres Mal angehobene Ausblick auf das Gesamtjahr bereitet bereits Vorfreude auf das nächste Jahr. Im Laufe des Jahres wurde der Ausblick um mehr als 10 % angehoben. Vielleicht wird sich die gute Performance also auch im nächsten Jahr noch weiter fortsetzen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!