The Motley Fool

Visa übertrifft die Erwartungen, wird aber herabgestuft: Was du jetzt wissen musst

Foto: Visa.

Es ist Quartalssaison an der Wall Street und gerade gestern meldete Visa (WKN:A0NC7B)ein beeindruckendes Quartal mit 19 % Umsatzwachstum – und 28 % Gewinnwachstum. Natürlich hat die Wallstreet die Visa-Aktie herabgestuft.

Einen Moment mal, was?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das ist richtig. Wie von Streetinsider.com heute Morgen gemeldet, haben die Analysten von Guggenheim auf die auf das massive Gewinnwachstum bei Visa reagiert und Aktie von Kaufen auf Neutral herabgestuft. Zusätzlich haben die Analysten bei Stifel Nicolaus angemerkt, dass sie die Schätzungen für Visa reduzieren und ihr Kursziel von 94 US-Dollar auf 93 US-Dollar herabstufen würden. Und das trotz der Tatsache, dass Visa in jedem der letzten vier Quartale die Gewinnschätzungen übertreffen konnte, darunter auch gestern (Visa hat die Erwartungen um 0,05 US-Dollar übertroffen).

Was ist hier eigentlich los? Es gibt drei Dinge, die du wissen musst.

BILDQUELLE: VISA

BILDQUELLE: VISA

Nr. 1: Die Zahlen

Der Quartalsbericht von gestern beschloss damit das Steuerjahr 2016 bei Visa mit einem großen Knall. Die Umsätze stiegen um 19 % und die Gewinne um 28 % auf 0,79 US-Dollar pro verwässerter Aktie. Diese Neuigkeiten waren nicht ganz so gut.

Für das Gesamtjahr fiel der Gewinn pro Aktie um 4 % auf 2,48 US-Dollar und das trotz des Umsatzwachstums für das Gesamtjahr von 9 % (15,1 Mrd. US-Dollar insgesamt).

Nr. 2: Der Ausblick

Da die Umsätze steigen und die negativen Währungsschwankungen sich langsam legen (Visa merkte an, dass die Verluste etwa 3 Prozentpunkte unter der Wachstumsrate des letzten Jahres lagen), sieht die Sache für Visa im Steuerjahr 2017 besser aus. Laut dem neuen Ausblick des Managements erwartet Visa ein Umsatzwachstum von 18 % im kommenden Jahr – nach Abzug von einem vollen Prozentpunkt für negative Währungseffekte.

Die Profitabilität dieser Umsätze steigt auch. Laut Visa erreichte das Unternehmen eine operative Gewinnmarge von 52 % im Steuerjahr 2016. 2017 sagt das Management, solle die operative Marge in den mittleren 60er-Bereich steigen und damit die Gewinnmargen noch weiter erhöhen.

Nr. 3: Dollar und Cent

Aber was bedeutet das für die Investoren? Das bedeutet, dass die Umsätze schnell steigen und die Gewinnmargen sogar noch schneller steigen. Daher erwartet Visa, dass die Gewinne im kommenden Jahr wieder steigen werden und zwar um 30 % im Steuerjahr 2017.

Aber wie sieht das aus der Bewertungsperspektive aus? Die Zahlen der Visa-Aktie sagen aktuell laut S&P Global Market Intelligence Folgendes: Die Aktie wird aktuell für das 32,5-fache der Gewinne der letzten 12 Monate gehandelt (6 Mrd. US-Dollar Nettogewinn, 159 Mrd. US-Dollar Marktkapitalisierung). Diese Bewertung scheint angemessen für eine Aktie, die ihre Gewinne um mehr als 30 % erhöht und eine moderate Dividende von 0,8 % zahlt. Die Frage ist eher, ob Visa die Gewinne lang genug mit diesem Tempo steigen lassen kann, um die hohe Bewertung zu rechtfertigen.

Kann das Unternehmen das?

Das Wichtigste: Die Zukunft

Für Stifel Nicolaus scheint dieses Wachstum machbar zu sein.

Obwohl die Analysten ihre Bewertung der Visa-Aktie herabgestuft haben, merkte das Unternehmen an, dass man optimistisch in Bezug auf die Wachstumsaussichten von Visa bleibe. Obwohl der ursprüngliche Ausblick für das Jahr 2017 etwas unter den Erwartungen liegt, profitiert Visa laut Stifel von vielen positiven Trends, darunter großen neuen Kunden, Währungseffekten und höheren Preisen und jetzt auch nach der Übernahme von Visa Europe von diesem Geschäft. Alles zusammen glauben die Analysten, dass die Aktien einen materiellen Gewinn pro Aktie im Jahr 2017 und darüber hinaus erzielen wird.

Guggenheim ist andererseits etwas weniger optimistisch und etwas vorsichtiger. Meiner Meinung nach hat er aber Recht damit und hier sind die Gründe:

Obwohl Visa gut aufgestellt ist, um ein starkes Steuerjahr 2017 auf das Börsenparkett zu legen, ist ein Wachstum von 30 % und mehr für ein Unternehmen dieser Größe langfristig nur schwer haltbar. Daten von S&P Global Data zeigen, dass unter den 36 Analysten, die über die Visa-Aktie schreiben, der Konsens darin besteht, dass die Aktie nur ein jährliches Wachstum von 17 % in den nächsten 5 Jahren erreichen wird (die meisten dieser Analysten empfehlen aber die Aktie zu kaufen). Das 32,5-fache der Gewinne für 17 % Wachstum zu bezahlen scheint mir aber nicht wie ein gutes Geschäft. Aus diesem Grund bin ich nicht einer Meinung mit Stifel Nicolaus und schlage mich auf die Seite von Guggenheim. Obwohl es ein großartiges Unternehmen ist und für die Investoren bisher eine großartige Aktie war, kostet die Visa-Aktie heute einfach zu viel.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Visa.

Dieser Artikel wurde von Rich Smith auf Englisch verfasst und wurde am 25.10.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!