The Motley Fool

Könnten die Umsätze der AppleWatch 2016 einbrechen, obwohl sie das ganze Jahr verfügbar ist?

APPLEWATCH Serie 2 könnte vielleicht kein Hit sein. Bildquelle: Apple

Es sieht nicht gut aus für die AppleWatch von Apple (WKN:865985). Der Analyst von KGI Securities Ming-Chi Kuo alarmierte diese Woche über AppleInsider über die Möglichkeit, dass die Absätze der AppleWatch dieses Jahr einbrechen könnten. Und das obwohl die AppleWatch im letzten Jahr nur für 8 Monate verfügbar war, 2016 aber das ganze Jahr über verfügbar sein wird.

Der Analyst hat seine Schätzungen für die AppleWatch um 15 bis 25 % reduziert und erwartet jetzt, dass das Unternehmen dieses Jahr nur noch zwischen 8,5 und 9 Mio. Einheiten verkaufen wird. Zuvor hatte Kuo ein Absatzvolumen von 10 bis 10,5 Mio. Einheiten erwartet. In jedem Fall sind das schlechte Neuigkeiten, verglichen mit den 10,4 AppleWatches, die Apple, laut Kuos Schätzungen, im Jahr 2015 verkauft haben könnte. Wir wissen nur, dass Apple im letzten Jahr zwischen 2,5 und 4,5 Mrd. US-Dollar mit der AppleWatch eingenommen hat. Das obere Ende dieser Umsatzschätzung, zusammen mit den Schätzungen von Kuo, würde einen durchschnittlichen Verkaufspreis von etwa 432 US-Dollar ergeben.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Warum sollte man diese Frage stellen?

Apple hat dieses Jahr Schritte unternommen, um die AppleWatch für die Kunden attraktiver zu machen. Im März wurde der Preis der Series 1 um 50 US-Dollar gesenkt, womit der Einstiegspreis jetzt bei 299 US-Dollar liegt. Als im letzten Monat die Series 2 vorgestellt wurde, behielt Apple die Series 1 auf dem Markt und reduzierte den Preis noch weiter auf 269 US-Dollar, während die zu teure goldene Edition komplett aus dem Programm genommen wurde. Das sind klare Anzeichen, dass Apple sein Bestes versucht, um sich an den Mainstream-Kunden zu wenden, während die Nachfrage sich bisher wahrscheinlich auf die loyalen Fans von Apple zu beschränken scheint.

Das Jahr ist fast rum, es bleibt nur noch ein Quartal. Daher scheint es, dass die Bemühungen von Apple relativ wenig Erfolg gezeigt haben, sollten die Schätzungen von Kuo auch nur einigermaßen akkurat sein. Kuo glaubt nicht, dass es eine Funktion enthält, die man einfach haben muss und die das Mainstream-Publikum zum Kauf bewegen könnte. Die Akkulaufzeit ist immer noch eine Sache, die zu wünschen übrig lässt und die AppleWatch funktioniert immer noch nicht als ein unabhängiges Gerät ohne ein iPhone, was die Anziehungskraft dieses Gerätes deutlich schmälert.

Es wäre nicht gut für die erste neue Produktkategorie seit dem iPad, wenn die Verkaufszahlen jetzt zurückgehen würden. Das würde aber auch unterstreichen, wie wichtig es ist, sich auf die Masse zu konzentrieren. Fitbit (WKN:A14S7U) ist immer noch Marktführer bei den Fitness-Trackern zu günstigen Preisen. Die Absätze von Fitbit bewegen sich aber definitiv in die richtige Richtung.

DATENQUELLE: SEC-ANGABEN. QUARTALSBERICHTE. Grafik: Autor

DATENQUELLE: SEC-ANGABEN. QUARTALSBERICHTE. GRAFIK:AUTOR

Ich glaube immer noch, dass die Sache für Fitbit langfristig nicht gut aussieht, da das Unternehmen es nicht schaffen wird eine komplette Plattform mit Drittanbietern aufzuziehen. Aber Fitbit bleibt trotzdem nicht untätig. Das Unternehmen hat im letzten Jahr eine Handvoll neuer Produkte veröffentlicht und bewegt sich weiterhin beim Preis in höhere Sphären (der durchschnittliche Verkaufspreis liegt nahe dem Rekordhoch bei etwa 103 US-Dollar). Gleichzeitig bleibt das Unternehmen bei seiner beliebten Flex-Linie, deren Einstiegspreis bei 100 US-Dollar liegt.

Da Apple wahrscheinlich seine Preise nicht noch weiter senken wird, muss das Unternehmen neue Funktionen bringen, um das Massenpublikum davon zu überzeugen, diese hohe Prämie über dem Preis von Fitbit zu bezahlen. Aber das scheint dieses Jahr nicht der Fall zu sein.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple und Fitbit. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Evan Niu, CFA auf Englisch verfasst und wurde am 05.10.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!