MENU

Wie GoPro sich verdoppeln könnte

GOPRO KARMA-DROHNE MIT RUCKSACK. BILDQUELLE: GOPRO.

Das letzte Jahr war hart für GoPro (WKN:A1XE7G), da die Investoren den Glauben an das Unternehmen verloren haben und fürchteten, die Kunden könnten das Interesse an Aktionkameras verlieren. In der Zwischenzeit haben Wettbewerber, wie Garmin und Sony Aktionkameras auf den Markt gebracht, die interessante Funktionen und Preise für die Kunden bieten, die nicht schon Kunden von GoPro sind.

Kurz vor dem Weihnachtsquartal 2016 hat GoPro die neue Hero5 und die Karma-Drohne vorgestellt, die das Interesse an den Produkten des Unternehmens wieder entfacht haben. Das könnte ein riesiger Vorteil für die Aktionäre von GoPro sein.

Die Erwartungen sind schon hoch

Seit die Aktie das Tief von 8,62 US-Dollar erreicht hat, hat sich der Kurs von GoPro in den letzten Monaten fast verdoppelt, da die Investoren auf die neuen Produkte setzen und glauben, dass damit die Umsätze in der zweiten Jahreshälfte erhöht werden können. Das könnte der Fall sein, aber es ist wichtig zu sehen, wo die Erwartungen von GoPro gerade liegen.

Im dritten Quartal 2015 generierte GoPro Umsätze in Höhe von 400,3 Millionen US-Dollar und einen Gewinn pro Aktie von 0,25 US-Dollar. In Q4 2015 waren es 436,6 Millionen US-Dollar und ein Verlust pro Aktie von 0,08 US-Dollar. Das ist ein Vergleichswert für die Erwartungen von den Analysten.

Kennzahl Q3 2016 Q4 2016
Umsatz 315,9 Millionen USD 677,2  Millionen USD
Gewinn pro Aktie (0,36 USD) 0,46 USD

DATENQUELLE: YAHOO FINANCE

Wenn wir uns nur die Zahlen aus dem 4. Quartal ansehen, dann erwarten die Analysten ein Umsatzwachstum von 55 % und eines der profitabelsten Quartale in der Geschichte des Unternehmens. Wenn wir uns aber das 4. Quartal 2014 ansehen, dann hat das Unternehmen Umsätze von 633,9 Millionen US-Dollar und Nicht-GAAP-Gewinn pro Aktie von 0,99 US-Dollar erzielt. Daher ist das nicht unmöglich. Damit sich die Aktie aber verdoppelt, müssen die aktuellen Erwartungen deutlich überboten werden.

BILDQUELLE: GOPRO

BILDQUELLE: GOPRO

Wie kann GoPro seine Investoren beeindrucken?

In den letzten beiden Quartalen von 2014 und 2015 lieferte GoPro 3,47 Millionen (913,9 Millionen US-Dollar) und 3,6 Millionen (36,9 Millionen US-Dollar) Geräte aus. Wenn es von diesem Niveau aus nur ein bisschen Wachstum gibt, dann könnte das die zweite Jahreshälfte von GoPro mit etwa 900 Millionen US-Dollar Umsatz zu einem guten Abrechnungszeitraum machen. Aber das wahre Wachstum könnte bei den Drohnen liegen.

Die Karma wird offiziell im Oktober auf den Markt kommen und die Auswirkungen für GoPro könnten beträchtlich sein. Nicht nur wird das Unternehmen Umsätze mit der Karma (799 US-Dollar Einzelhandelspreis) generieren, sondern das Unternehmen bietet seine Kameras auch im Paket mit der Drohne an. Zusätzlich werden auch Zubehörartikel verkauft.

Wenn wir annehmen, dass die Karma 2 % des Volumens der GoPro-Kameras während der 2. Hälfte des letzten Jahres verkauft, dann könnten das mindestens 57,5 Millionen US-Dollar sein. 5 % würden bedeuten, dass es 143,6 Millionen US-Dollar werden. Wenn GoPro es schafft, die Karma eine halbe Million mal zu verkaufen, dann wären das 400 Millionen US-Dollar zusätzlicher Umsatz – Minimum. Das wäre eine Möglichkeit, wie GoPro seine Investoren von den Socken hauen könnte. Und wenn man bedenkt DJI erwartet, dass GoPro Drohnen im Wert von einer Milliarde US-Dollar allein dieses Jahr verkaufen wird, dann gibt es hier großes Potential.

Wird GoPro ein gutes Karma haben?

Von einer Aktie zu verlangen, sich zu verdoppeln, ist schon sehr viel verlangt. Aber GoPro hat das Wachstumspotential und die interessanten neuen Produkte, die zu einem solchen Kursanstieg führen könnten. Wenn das Unternehmen mindestens 3,6 Millionen Kameras verkaufen und 200 Millionen oder mehr mit der Karma dieses Jahre verdienen kann, dann könnte das die Investoren beeindrucken – und dann könnte die Aktie schneller steigen, als sie im letzten Jahr gefallen ist.

Kostenlos: 3 Aktientipps von unserem globalen Investitionsteam

Die besten Anleger der Welt wissen alle etwas Einfaches: Die besten Investitionsmöglichkeiten finden sich nicht immer zu Hause um die Ecke. Deswegen sucht das Investitionsteam von The Motley Fool auf der ganzen Welt nach den besten Aktien. Normalerweise muss man Mitglied eines unserer kostenpflichtigen Dienste sein, um diese Aktientipps zu erhalten. Ausschließlich für deutsche Anleger haben wir jetzt allerdings einen kostenlosen Sonderbericht, über den wir drei Top-Aktientipps mit dir teilen. Klick hier, um deinen einfachen Zugang zu diesem Bericht zu erhalten.

Motley Fool besitzt und empfiehlt GoPro.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium  auf Englisch verfasst und wurde am 29.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.