The Motley Fool

Bombardier hat eine riesige Chance in Indien

Foto: Bombardier

Trotz der anhaltenden Probleme mit überbordenden Kosten und Verzögerungen produziert Bombardier (WKN:866671) ziemlich solide Züge und Flugzeuge.

Besonders die CSeries hat gute Kritiken bekommen, sowohl von Kunden als auch von Piloten. Und tausende Pendler und Transportunternehmen auf der ganzen Welt nutzen Bombardierzüge nicht nur täglich, sondern wenden sich auch regelmäßig an das Unternehmen, um Upgrades vorzunehmen und die Flotte zu erneuern.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Geschäftsfeld, welches in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit erfahren hat, ist der indische Markt. Dieser befindet sich inmitten eines wirtschaftlichen und infrastrukturellen Umbruchs. Bombardier ist in dem Land bereits vertreten und die Bedingungen sind günstig für weitere Projekte für Bombardiers Zugsparte.

Bombardiers Indienpräsenz

Bombardiers gegenwärtiges Geschäft in Indien erwirtschaftet in den kommenden fünf Jahren 300 Millionen US-Dollar Umsatz. Das erste neu gebaute Fahrzeug von Bombardier für die U-Bahn in Delhi (DMRC) wurde diese Woche ausgeliefert. Die bestehenden Verträge sehen die Lieferung von 162 Waggons vor. Damit erhält die U-Bahn von Delhi eine der größten Flotten der Welt von Bombardiers U-Bahnzügen. Insgesamt sind es 776 Waggons.

Bombardier ist zudem der Hauptlieferant für die DMRC. Dies umfasst nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Signalanlagen auf mehr als 120 Kilometern Gleis, die sich in unterschiedlichen Stadien der Fertigstellung befinden.

Seit 2007 hat DMRC Bestellungen im Wert von mehr als 1,2 Milliarden US-Dollar bei Bombardier aufgegeben. Nun sieht das Unternehmen jedoch neue Gelegenheiten in Indien.

Gibt es neue Chancen am Horizont?

Die U-Bahn-Systeme in Indien erreichen ihre Kapazitätsgrenzen und unzählige neue Schienenprojekte werden geplant, um große Zentren in dem ganzen Land miteinander zu verbinden. Allein in Delhi fahren täglich fast drei Millionen Passagiere mit der U-Bahn.

Bombardier peilt Schienenprojekte in anderen Städten an, die ein starkes Wachstum erfahren, um neue Verträge abzuschließen und Umsatz zu generieren.

Bombardiers Potenzial im indischen Markt wurde auf 1 Milliarde US-Dollar Umsatz in den kommenden fünf Jahren geschätzt. Das würde eine Verdreifachung der gegenwärtigen Delhiverträge bedeuten. Das ist zweifelsohne beeindruckend. Aber ob es auch so eintritt, wird sich zeigen.

Bombardier hat sogar angedeutet, ein Entwicklungszentrum in dem Land einzurichten, um die vielen neuen Schienen- und U-Bahn-Projekte zu unterstützen, die in Planung sind.

Was bedeutet das für Bombardier?

Wenn sich in den kommenden Jahren, wie vorhergesagt, neue Projekte ergeben, könnte der Einfluss auf Bombardiers Gewinn gewaltig sein; vorausgesetzt, das Unternehmen kann pünktlich liefern. Die anhaltenden Lieferschwierigkeiten bei den Transit- und Metrolinx-Projekten in Toronto sind Paradebeispiele für die Verzögerungen bei Bombardier. Das Unternehmen musste die Lieferpläne mehr als einmal anpassen.

Obwohl sich die Stimmung rund um Bombardier in den letzten sechs Monaten verbessert hat, bleibt die Aktie meiner Meinung nach immer noch ziemlich riskant. Zwar hilft der beständige Erfolg der CSeries der finanziellen Gesundheit des Unternehmen, aber Bombardier hat immer noch hohe Schulden. Außerdem müssen noch die Hilfen von Quebec und der kanadischen Regierung zurückgezahlt werden.

Im Moment gibt es bessere Investitionen auf dem Markt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Demetris Afxentiou auf Englisch verfasst und am 23.09.2016 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!