The Motley Fool

Apple: Nächster Stop 140 Dollar?

Foto: The Motley Fool

Der unglaubliche Lauf der Aktie von Apple (WKN:865985) fand am Freitag ein jähes Ende, aber das konnte die Wall Street nicht davon abhalten, die Aussichten der Aktie nochmal zu überdenken. Der Analyst von BMO Capital Tim Long erhöhte das Kursziel der Aktie von 116 auf 140 US-Dollar. Damit bleibt er beim bullischen Outperform-Rating.

Long zeigte sich ermutigt von den Kommentaren der amerikanischen Mobilfunkanbieter zu den ersten iPhone-Verkäufen. Diese stellen ein wichtiges Barometer dar, denn Apple hat angekündigt, man würde am ersten Verkaufswochenende keine Sonderpreise anbieten wie in der Vergangenheit. Ein knappes Angebot – besonders die schwarzen Modelle und das größere iPhone 7 Plus – werden es schwer machen, verlässliche Daten über den Anfangserfolg des ikonischen Smartphones zu bekommen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Mobilfunkanbieter haben bisher großzügige Tauschofferten und Rabatte auf iPhone-Produkte gegeben. Damit wurde ein Update zu einem Ereignis – und zwar in einem Maße, dass viele Angst hatten, es würde sich nur um einen Lückenbüßer handeln, bis das iPhone im nächsten Jahr dramatisch verändert würde. Das nächstjährige Modell markiert den zehnjährigen Jahrestag des iPhone auf dem Markt und Apple wird sich bei diesem Jubiläum sicher nicht lumpen lassen.

Long erwartet, dass die Erwartungen übertroffen werden. Er ist auch guter Dinge, was die Apple Watch 2 in den kommenden Quartalen angeht.

Die Hardware-Upgrade-Zyklen werden aber stoßweise kommen und die Investoren von Apple kennen das nur allzu gut. Das war schon vorher so, als die Umsätze nach dem iPhone Plus 2014 zurückgingen. Long hat aber das Gefühl, dass die Service-Umsätze von Apple – er erwartet ein durchschnittliches jährliches Wachstum von mindestens 10 % bis 2019 – Apple in Zukunft finanziell mehr Stabilität geben werden.

Der Weg zu 140 US-Dollar

Die Aktie von Apple ist an jedem der ersten vier Handelstage der letzten Woche gestiegen und hat dabei 12,1 % geschafft. Dann hat sie aber am Freitag wieder einen Schritt zurück gemacht, was aber immer noch ein Plus von 11,4 % ergibt.

Das ist etwas überraschend, wenn man bedenkt, dass die Aktie eine Woche zuvor noch 4,3 % verloren hat, als das iPhone 7 und die Apple Watch 2 vorgestellt wurden. Der Markt war zunächst nicht besonders beeindruckt, aber die Wall Street ist gerade ziemlich aus dem Häuschen wegen den Smartphones und den aggressiven Bemühungen der Mobilfunkanbieter, die Kunden mit den teuren Geräten auszustatten.

BMO Capital ist nicht das einzige Unternehmen, das das kurzfristige Kursziel auf 140 US-Dollar hoch gesetzt hat. Der Analyst von Canaccord, T. Michael Walkley hat das Kursziel ebenfalls erhöht – von 120 auf 140 US-Dollar. Seine Umfrage zeigt, dass die amerikanischen Mobilfunkanbieter mit ihren Smartphone-Angeboten Erfolg haben. Das führt ihn zu der Schlussfolgerung, dass die Absatzzahlen höher sein werden als erwartet. Walkley wettet, dass die künftigen Upgrade-Zyklen stärker werden.

Cupertino hat einen Lauf

Man könnte argumentieren, dass Long und Walkley hier keine andere Wahl hatten. Die Aktie von Apple steht seit Mai unter Druck und ist bis Freitag um 28 % auf 114,92 US-Dollar gestiegen. Ihre Kursziele bei 116 und 120 US-Dollar hätten bei den bullischen Ratings so keinen Sinn mehr ergeben.

Die beiden Analysten hätten entweder ihre Ratings auf neutral senken oder erhöhen müssen. Und das machen sie gerade. Der Markt ist heiß auf Apple und die Wall Street möchten sich auf der falschen Seite der Bullenrally sein.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Long Januar 2018 $90 Calls auf Apple, Short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und wurde am 17.09.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!