MENU

3 attraktive Tech-Aktien aus den Schwellenländern

Foto: Pixabay, blickpixel

Nur langsam können sich die Aktienmärkte der Schwellenländer vom Pessimismus der letzten Jahre lösen. Trotz der vielen negativen Schlagzeilen gab es dort aber die ganze Zeit über attraktive Wachstumsaktien.

Diese drei Technologieunternehmen aus den Schwellenländern sind für Anleger interessant.

Samsung Electronics

Das koreanische Konglomerat Samsung (WKN: 881823) gehört zu den mächtigsten Konzernen auf der Welt. Schon lange sind die Zeiten vorbei, in denen japanische Produzenten den Elektronikmarkt untereinander aufteilten.

In den Schlagzeilen war Samsung in letzter Zeit vor allem wegen der Probleme mit den Akkus seines neuen Smartphones Galaxy S7. Ohne Frage war das ein herber Rückschlag für den größten Konkurrenten von Apple (WKN: 865985), aber Samsung hat noch immer das Know-How, um auch in Zukunft relevant im Elektroniksegment zu bleiben.

Das Unternehmen gehört auch zu den wettbewerbsfähigsten Herstellern von Kühlschränken, Flachbildschirm-Fernsehern und vielen anderen Produkten. Außerdem wird das Unternehmen von einer langfristig orientierten Familie, den Lees, geführt, die sich darauf konzentrieren, dass Samsung auch in Zukunft ein innovatives und konkurrenzfähiges Unternehmen bleibt.

Infosys

Der indische Gigant Infosys (WKN: 919668) bietet komplexe Informationsdienstleistungen an. Das Unternehmen wurde 1981 gegründet und hat sein Hauptquartier in Bangalore, dem Silicon Valley Indiens.

Mit der Hilfe von Tausenden hervorragend ausgebildeten indischen Informatikern kann Infosys hochwertige IT-Lösungen in die ganze Welt verkaufen, schließlich können digitale Dienstleistungen in Sekundenschnelle von Mumbai nach München verschickt werden. Infosys hat bereits viele anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt für sich gewinnen können.

Trotzdem bleiben die Dienstleistungen von Infosys noch für lange Zeit ein Wachstumsmarkt, schließlich ist IT in der westlichen Welt nicht nur teuer, sondern auch eine Branche mit Nachwuchssorgen. Gerade jetzt könnte darüber hinaus ein guter Zeitpunkt sein, um sich die Infosys-Aktie näher anzuschauen, denn nachdem der CEO Vishal Sikka eine Gewinnwarnung herausgegeben hat, ist der Kurs deutlich eingebrochen. Langfristig dürfte das Unternehmen aber noch jede Menge Wachstumspotential haben.

TSMC

Der taiwanesische Halbleiterhersteller TSMC (WKN: 909800) ist ein Branchenriese, der für seine innovativen und hochwertigen Produkte geschätzt wird. Die Chips von TSMC sind unabdingbar für die globale Smartphone-Produktion.

Darüber hinaus wird das Unternehmen aktionärsfreundlich geführt, mit einem Fokus auf profitablem Wachstum. Es gibt zwar viele wachstumsstarke Unternehmen in Asien, aber da Corporate Governance noch nicht so wichtig ist wie in den USA und Europa, haben nicht viele auch ein Auge auf das Wohlergehen ihrer Anteilseigner.

Die Geschäfte laufen derzeit gut und TSMC hat erst kürzlich bekräftigt, dass die globale Smartphone-Nachfrage robust ist. Die Aktie ist außerdem laut NASDAQ derzeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von circa 15 für das laufende Geschäftsjahr fair bewertet. Meiner Ansicht nach sieht TSMC nach einer guten Gelegenheit aus, mit einem Hi-Tech-Unternehmen aus den Schwellenländern das eigene Portfolio zu diversifizieren.

Die nächste Milliarden Dollar Revolution ist hier

Tesla Gründer Elon Musk hat riesige Pläne für ein anderes Unternehmen, von welchem er in seinen Worten erwartet, dass es Fabriken baue, die "eine Größenordnung größer sind, als die größte heute in der Welt existierende Fabrik". Investoren auf der ganzen Welt wurden bereits reich mit Tesla. Könnte dieses andere revolutionäre Unternehmen dein Ticket zum Reichtum sein? Du kannst mehr herausfinden, wenn du den Sonderbericht von The Motley Fool "Die aufstrebenden Wachstumsaktien, die Warren Buffett niemals kaufen wird -- aber kaufen sollte" liest. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu dem Bericht zu erhalten.

Marlon Bonazzi besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: long Januar 2018 $90 Calls auf Apple und short Januar 2018 $95 Calls auf Apple.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.