The Motley Fool

Die 3 größten Wachstumsmöglichkeiten von Cisco Systems

Foto: Pixabay, skeeze

Der Netzwerkhardware-Riese Cisco Systems (WKN:878841) wurde eine Zeit lang als eine Wachstumsaktie angesehen. Das Unternehmen produzierte nämlich routinemäßig bis etwa 2010 zweistellige jährliche Umsatzzuwächse. In den letzten Jahren hat sich das Wachstum etwas verlangsamt, im Jahr 2014 gingen die Umsätze sogar zurück. Cisco ist in den Märkten für Switches und Router immer noch dominant, aber diese Geschäftsteile wachsen nicht schnell oder konsequent.

Das bedeutet aber nicht, dass Cisco nicht noch einige andere Sparten hätte, die die Umsätze und Gewinne in Zukunft erhöhen könnten. Daher wollen wir einen Blick auf drei der größten Wachstumsmöglichkeiten für Cisco werfen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Software

Cisco ist zwar vornehmlich ein Hardwareunternehmen, das Switches und Router verkauft, was ja auch das Rückgrat des Internets bildet, aber das Unternehmen hat auch erkannt, dass sich das Geschäftsmodell zusammen mit der Technologie ändern muss. Bei der Verkündung der Ergebnisse des 4. Quartals kündigte Cisco einen Umstrukturierungsplan an, wobei etwa 7 % der Arbeiterschaft entlassen werden soll. Alle Kostenersparnisse werden in Bereiche wie Sicherheit, Zusammenarbeit und Cloudtechnologie reinvestiert. Die Software hält das alles zusammen.

Ich habe schon vor einem Jahr argumentiert, dass Software und Dienste der Schlüssel für das zukünftige Wachstum von Cisco sein würden, und jetzt scheint es so, als hätte das Unternehmen einen wichtigen Schritt in diese Richtung unternommen. Damals erwartete man von Cisco, dass 2015 die Softwareeinnahmen 9 Milliarden US-Dollar erreichen sollten und dann jährlich um 10-15 % in den folgenden 3-5 Jahren weiter steigen sollten. Software hat das Potential mehr als ein Viertel der Einnahmen von Cisco bis 2020 zu erreichen.

Während der Telefonkonferenz zum 4. Quartal fasste CEO Chuck Robbins die Fortschritte des Unternehmens im Bereich Software wie folgt zusammen:

„Schließlich sehen wir große Fortschritte bei unserem Umstieg auf Software und
Abonnenment-basierte Modelle. Ich habe schon erwähnt welchen Erfolg wir in diesem Bereich sowohl bei Sicherheits- und Kollaborationslösungen hatten, und unsere Umsätze im Zusammenhang mit wiederkehrenden Software- und Abonnements-Modellen stiegen in Q4 um 33 %. Wir befinden uns auf einem guten Weg und wir werden weiterhin versuchen diesen Übergang schneller zu gestalten.“

Cisco baut sich gerade zu einem Lieferanten für integrierte Lösungen um, inklusive Hardware, Software und Dienstleistungen. Die Hardware hat Cisco bisher sehr weit gebracht, aber Software wird in Zukunft der Schlüssel zum Erfolg sein.

BILDQUELLE: CISCO.

BILDQUELLE: CISCO.

Sicherheit

Das am schnellsten wachsende Segment für Cisco war im 4. Quartal und dem kompletten Steuerjahr der Bereich Sicherheit. Das Sicherheitsgeschäft generierte fast 2 Milliarden US-Dollar Umsatz im Steuerjahr 2016. Das war ein Anstieg von 13 % im Jahresvergleich und das macht Cisco zu einem der größten Sicherheitsunternehmen der Welt. Cisco hat auch kleinere Sicherheitsunternehmen in den letzten Jahren aufgekauft, um ein entsprechendes Portfolio aufzubauen und wird diesen Kurs wahrscheinlich auch weiterverfolgen.

Die Strategie für von Cisco ist einfach. Da der Markt für Unternehmenssicherheit fragmentiert ist und ein normales Unternehmen es in der Regel mit 50 verschiedenen Sicherheitsfirmen zu tun hat, versucht Cisco integrierte Komplettlösungen aufzubauen, die einen großen Teil dieser Anbieter ersetzen können. Im Vergleich zu einigen Cyber-Security-Unternehmen, die sich nur auf einen bestimmten Bereich konzentrieren, versucht Cisco alles in einem für die Unternehmen zu bieten. Wenn Cisco seinen Kunden das Leben einfacher machen kann, dann kann das Unternehmen einen bedeutenden Teil des Marktes gewinnen.

Wenn weiterhin so viele Sicherheitsbrüche und Hackerangriffe passieren – oder zumindest in den Medien gemeldet werden – dann bietet der Markt für Sicherheit eine langfristige Wachstumsmöglichkeit für Cisco. Sicherheit wird wahrscheinlich die treibende Kraft für das Wachstum in den nächsten Jahren sein.

Kollaboration

Das drittgrößte Segment beinhaltet eine breite Palette von Produkten von Videokonferenz-Equipment bis hin zu cloudbasierten Messaging-Apps. Im Steuerjahr 2016 generierte dieses Segment etwa 4,4 Milliarden US-Dollar Umsatz, was einen Anstieg um 9 % darstellt. Diese Wachstumsrate machte es zu dem Segment mit dem zweitschnellsten Wachstum für das Unternehmen.

Laut Synergy Research führte Cisco diesen Teil des Marktes mit einem Marktteil von etwa 16 % im 4. Quartal des letzten Jahres. Das Unternehmen hat hier eine starke Führung bei den Dienstleistungen vor Ort und erreicht hierbei auch einen Marktanteil von 27 %, was deutlich mehr ist, als der zweitplatzierte Microsoft. Cisco hat aber bei den cloudbasierten Lösungen noch einiges aufzuholen, denn hier beträgt der Marktanteil nur 5 %. Die Umsätze der vor-Ort-Systeme brachen im Jahresvergleich im 4. Quartal um 3 % ein, währende die cloudbasierten Lösungen um 10 % stiegen. Der Gesamte Kollaborationsmarktanteil stieg um 4 %.

Die cloudbasierten Lösungen werden im Laufe der Zeit immer wichtiger für das Unternehmen werden, und Cisco hat sich gut positioniert, um von diesem Wachstum zu profitieren. Cisco Spark ist das cloudbasierte Messagingprodukt des Unternehmens, ähnlich wie Apps von schnell wachsenden Start-ups wie Slack. Das Unternehmen hat einige Übernahmen in den letzten Jahren in diesem Bereich getätigt, darunter Acano, Pawaa und Collaborate.com. Weitere Übernahmen sind wahrscheinlich, da sich Cisco einen größeren Marktanteil im Cloudmarkt erarbeiten möchte.

Laut MarketsandMarkets soll sich der Kollaborationsmarkt bis 2021 auf fast 42,5 Milliarden US-Dollar verdoppeln. Cisco wird von den etablierten Unternehmen und auch von den Start-ups hier jede Menge Konkurrenz bekommen, doch selbst moderate Gewinne bei den Marktanteilen sollten hier solides Wachstum liefern.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt Aktien von Microsoft. Motley Fool empfiehlt Cisco Systems.

Dieser Artikel wurde von  auf Englisch verfasst und wurde am 30.08.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!