MENU

Die aktuell drei besten Wachstumsaktien im S&P 500

Foto: The Motley Fool

Unternehmen, die ihre Umsätze und Gewinne über lange Zeiträume hinweg schnell erhöhen können, haben eine gute Chance, großartige langfristige Investitionen zu werden. Das ist auch der Grund, warum wir auch permanent auf der Jagd nach Aktien sind, die schnell über Jahre hinweg wachsen können, denn diese können wirklich lebensverändernde Gewinne erzielen.

Daher habe ich mir den S&P 500 angesehen und die Aktien mit den höchsten prognostizierten Gewinn-Wachstumsraten pro Aktie in den nächsten fünf Jahren gesucht. Um das Feld aber etwas einzuschränken, habe ich nur Unternehmen in diese Liste aufgenommen, die ihren Gewinn pro Aktie mit mindestens 25 % jährlich in den letzten fünf Jahren erhöht haben. Dadurch können wir Unternehmen eliminieren, die zyklischen Gewinnen unterworfen sind oder gerade erst profitabel werden.

Bildquelle: getty images

Bildquelle: getty images

Und hier folgt ein Blick auf die besten Wachstumsaktien und ein paar Kommentare dazu, ob man sie oder ob man sie lieber nicht kaufen wollte.

Ein Fitnessgigant entsteht

Das erste Unternehmen auf unserer Liste ist Under Armour (WKN:A0HL4V). Unter der starken Führung von Gründer und CEO Kevin Plank hat sich Under Armour zu einer Größe in seinem Markt entwickelt und schnell Marktanteile gewinnen können. Das Unternehmen hat gerade das 25. aufeinanderfolgende Quartal mit mindestens 20 % Umsatzwachstum gemeldet. Damit könnte Under Armour dieses Jahr fast 5 Milliarden an Jahresumsatz erzielen.

Bildquelle: Under Armour

Bildquelle: Under Armour

Das Interessante an Under Armour ist aber, dass die Marke des Unternehmens sowohl innerhalb als auch außerhalb von Nordamerika für die Kunden so attraktiv ist. Im letzten Quartal stiegen die internationalen Verkäufe um 68 % auf 150 Millionen US-Dollar, während diese Sparte aber nur 15 % der Gesamtumsätze verzeichnet. Das bedeutet, wir haben hier noch sehr viel Möglichkeiten für Expansion und diese Sparte könnte auch in den nächsten 10 Jahren zu einem bedeutenden Umsatztreiber werden.

In den nächsten 5 Jahren erwarten die Analysten von Under Armour ein weiteres außerordentliches Wachstum, wobei die aktuellen Schätzungen ein Gewinn-Wachstum pro Aktie von etwa 23 % betragen. Verständlicherweise hat der Enthusiasmus der Wall Street in Bezug auf die Wachstumsaussichten dieses Unternehmens zu einem erhöhten Kurs-Gewinn-Verhältnis geführt, wobei die Aktie gerade für mehr als das 55-fache der Gewinnschätzungen des nächsten Jahres gehandelt werden.

Die Vergangenheit hat uns schon gezeigt, dass man auch Aktien kaufen kann, wenn sie ein überproportionales KGV haben und dass das auch eine kluge Entscheidung war. Aber da hier schon so viel zukünftiges Wachstum in die Aktien mit eingepreist ist, neige ich dazu zu glauben, dass es vielleicht klüger ist, die Aktien bei zukünftigen Rücksätzern zu kaufen.

Eine Größe im Videospielbereich

Der massive Erfolg von Pokémon Go sollte uns hier als eine Erinnerung dienen, dass Videospiele wirklich zu einem riesengroßen Geschäft geworden sind. Aus diesem Grund war ich auch überrascht zu sehen, dass Activision Blizzard (WKN:A0Q4K4) auf Platz Nr. 2 der Unternehmen in S&P 500 mit den höchsten Wachstumserwartungen standen.

Activision produziert seit Jahrzehnten hitverdächtige Spiele mit massiven Blockbustern, wie Call of Duty, World of Warcraft und Skylander. In letzter Zeit haben wir von diesem Unternehmen neue Franchises gesehen, wie Destiny und Hearth Stone, das die Gamer auch mit offenen Armen aufgenommen haben. Alles in allem hat Activision Blizzard im letzten Quartal 544 Millionen monatlich aktive Nutzer auf den Plattformen Activision, Blizzard und King Digital gezählt, wovon das letzte Unternehmen erst Anfang diesen Jahres aufgekauft wurde. Das ist eine massive Nutzerbasis und viele glauben, dass diese noch kontinuierlich weiterwachsen wird, wenn sich die Konsumausgaben auf der ganzen Welt weiterhin erhöhen.

Abgesehen von der Expansion im Spielebereich hat dieses Unternehmen auch von dem Umstieg auf digitale Spielumsätze profitiert und damit auch die Notwendigkeit umschiffen können, jedes mal in einen entsprechenden Laden zu gehen, um eines der Spiele des Unternehmens spielen zu können. Wenn wir diesen Trend zusammen mit dem Anstieg bei den Käufen innerhalb der Spiele zusammennehmen, dann hat Activision es geschafft, seine Bruttomarge in den letzten 10 Jahren kontinuierlich zu erweitern, womit das Unternehmen immer profitabler geworden ist.

ATVI Bruttoprofitmarge (vierteljährlich). Daten von YCHARTS

ATVI Bruttoprofitmarge (vierteljährlich). Daten von YCHARTS

Aufgrund der vielen bereits bestehenden und noch kommenden Franchises erwarten die Analysten hohes Wachstum bei diesem Unternehmen. Die aktuellen Schätzungen erwarten, dass die Gewinne jährlich um mehr als 23 % in den nächsten 5 Jahren wachsen werden, was ziemlich schnell für ein Unternehmen ist, das nur mit dem 19-fachen der erwarteten Gewinne für das nächste Jahre gehandelt wird. Wenn du glaubst, dass das Unternehmen sein Wachstumspotential ausschöpfen kann, dann ist jetzt ein großartiger Zeitpunkt, um sich einen Kauf zu überlegen.

Facebook

Erinnerst du dich noch an die Zeit, als das soziale Netzwerk Facebook (WKN:A1JWVX) an die Börse ging und die Aktien am Anfang Probleme damit hatten, in Tritt zu kommen. Die Medien auf der ganzen Welt nannten es eine verpatzte IPO und viele schrieben dieses Unternehmen als potentielle Investition ab, sie stellten sogar alles in Frage, angefangen von der mangelnden Präsenz im mobilen Bereich bis hin zur Konkurrenz von Start-ups wie Snapchat.

Wenn wir uns den Status von Facebook heute anschauen, dann hat das Unternehmen seine Kritiker Lügen gestraft und phänomenale Ergebnisse erzielt, und damit nicht nur die geduldigen Investoren, die bei der „ach so teuren IPO“ gekauft hatten.

FB Daten von YCHARTS. Facebook verglichen mit den SPDR S&P 500 ETF

FB Daten von YCHARTS. Facebook verglichen mit den SPDR S&P 500 ETF

Das Interessante an dieser Wachstumsgeschichte ist aber, dass selbst heute bei der gigantischen Größe von Facebook das Unternehmen immer noch mit hoher Geschwindigkeit neue Nutzer gewinnen kann. Im 2. Quartal hatte Facebook 1,71 Milliarden monatlich aktive Nutzer, was 15 % mehr als im Vorjahreszeitraum war. Noch beeindruckender ist aber, dass die täglich aktiven Nutzer sogar mit 17 % auf 1,13 Milliarden gewachsen sind.

Wenn wir diese unglaublichen Zahlen mit der Fähigkeit des Unternehmens zusammenrechnen, die Umsätze pro Nutzer jedes Jahr zu erhöhen, dann stiegen die Umsätze um 59 % auf 6,24 Milliarden US-Dollar. Selbst bei anhaltendem Wachstum bei den Ausgaben hat das Unternehmen es immer noch geschafft, seine Margen zu erhöhen, was den Gewinn pro Aktie um 184 % auf 0,71 US-Dollar erhöht hat.

So beeindruckend das alles auch ist, so ist es doch wichtig nicht zu vergessen, dass Facebook gerade erst am Anfang seiner Entwicklung steht und noch sehr viel weiteres möglich ist mit Plattformen wie Instagram, WhatsApp und dem Messenger. Wenn das Unternehmen auch diese erfolgreich monetarisieren kann – und der Erfolg mit der Hauptplattform Facebook legt nahe, dass das sehr gut möglich ist – dann hat der Gewinn pro Aktie noch sehr viel Luft nach oben.

Die Analysten glauben natürlich, dass es langsam auch wieder nach unten gehen wird und erwarten, dass das Gewinn-Wachstum pro Aktie in den nächsten 5 Jahren mehr als 35 % betragen wird. Dieses Wachstum hat der Aktie von Facebook eine Prämie auf das KGV von fast 60 gebracht. Aber die erwartete Wachstumsrate ist so hoch, dass Facebook aktuell nur mit dem 24-fachen der erwarteten Gewinne für das nächste Jahr gehandelt wird. Diese Zahlen veranlassen mich zu der Annahme, dass die Facebook-Aktie aktuell absolut nicht überbewertet ist, daher könnte es nicht schaden, ein paar von diesen profitfreundlichen Aktien für dein Portfolio zu kaufen.

Kauf Aktien, die Warren Buffett kaufen würde...aber nicht kaufen kann

Weißt du, dass es viele gute Aktien gibt, die Warren Buffett nicht kaufen kann? So ist es. Und obwohl er diese Aktien nicht kaufen kann, du kannst es. Um drei dieser zu-klein-für-Buffett Aktien zu sehen, klick hier.

Motley Fool besitzt und empfiehlt Activision Blizzard, Facebook und Under Armour (A). The Motley Fool besitzt Under Armour (C).

Dieser Artikel wurde von Brian Feroldi  auf Englisch verfasst und wurde am 26.08.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Kostenlos: Aktientipps, Börsen-Nachrichten, Anlage-Erkenntnisse

Registriere dich kostenlos für den Newsletter "Bilanz Ziehen", deine wöchentliche E-Mail von The Motley Fool

Ich würde gerne E-Mails von euch zu Produktinformationen und –angeboten von The Fool und seinen Geschäftspartnern erhalten. Jede dieser E-Mail wird einen Link zum Abbestellen zukünftiger E-Mails beinhalten. Mehr Informationen dazu, wie The Fool persönliche Daten sammelt, speichert und handhabt finden sich in den Datenschutzhinweisen von The Fool.