The Motley Fool

3 erstklassige Aktien, an denen du noch mindestens ein Jahrzehnt getrost festhalten kannst

Die Kräfte des Kapitalismus können über eine ausreichend lange Zeitdauer selbst den Geschäftsmodellen der stärksten Unternehmen ordentlich zusetzen. Deshalb lässt es sich nur schwer voraussagen, welche Unternehmen morgen zu den Gewinnern und welche zu den Verlieren gehören werden. Glücklicherweise ist es nicht unmöglich, vorauszuahnen, welche Aktien eher in der Lage sind, dem Zahn der Zeit zu trotzen, da sie über ein dickes Abwehrpolster und gesunde Wachstumsaussichten verfügen und deshalb heute gekauft und ein Jahrzehnt oder länger in deinem Portfolio ausharren können.

In diesem Sinne sind nachfolgend drei Aktien aufgeführt, von denen ich glaube, dass sie es wert sind, langfristig an ihnen festzuhalten.

1. IMAX

Es ist schwierig, vorherzusagen, wie sich die Präferenzen der Verbraucher im kommenden Jahrzehnt ändern werden, aber ich bin davon überzeugt, dass Premium-Entertainment-Kundenerlebnisse immer hoch im Kurs stehen werden. Für IMAX (WKN:896801) verheißt das eine positive Zukunft, da die Produkte des Unternehmens Kinobetreibern dabei helfen, ein Kundenerlebnis zu schaffen, das nicht einfach zu Hause nachgeahnt werden kann. Aus diesem Grund reißen sich Kinobetreiber rund um den Globus um die IMAX-Entertainment-Systeme. Dem Unternehmen blühen also verzückende Wachstumsaussichten.

Ein Grund, weshalb sich Investoren IMAX-Aktien zulegen sollten, ist sein unwiderstehliches Geschäftsmodel. Das Unternehmen hat damit begonnen, Kinobetreibern Revenue-Sharing-Abkommen anzubieten. Diesen Verträgen nach verlangt IMAX für die Installation seiner Produkte niedrigere Gebühren im Voraus und hat im Gegenzug einen Anspruch auf einen Anteil der Kasseneinnahmen.

Bildquelle: GETTY IMAGES.

Bildquelle: GETTY IMAGES.

Die einzige potenzielle Gefahr für das Unternehmen ist die Abhängigkeit guter Ergebnisse von erfolgreichen Kassenschlagern. Solange IMAX aber sein Kinobetreiber-Netzwerk stetig ausbaut, sollten sich Investoren über schwankende Geschäftszahlen nicht so viele Gedanken machen.

Ich glaube nicht, dass wir uns in nächster Zeit Sorgen um eine Verlangsamung bei der Hinzugewinnung neuer Kinobetreiber machen müssen. Momentan hat IMAX einen Auftragsüberhang von 442 neuen Entertainment-Systemen — bei seinem derzeitigen weltweiten Netzwerk von 1.102 Kinos stellt dies ein beachtliches Wachstum dar. Viele dieser neuen Partnerschaften laufen unter dem Revenue-Sharing-Abkommen – IMAX wiederkehrender Kinokassen-Umsatz sollte also zunehmen, sobald die neuen Kinos ans Netz gehen.

Momentan ist die Stimmungslage bei IMAX etwas gedämpft, da es im Vergleich zum Vorjahr schwache Zahlen vermeldet hat. Dies hat dazu geführt, dass viele Investoren ihre Aktien, die momentan zu einem Forward-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22 gehandelt werden, verkauft haben. Angesichts voraussichtlicher langfristiger zweistelliger Umsatz- und Gewinnwachstumszahlen scheint jetzt dennoch der perfekte Kaufzeitpunkt zu sein.

2. MasterCard

Kredit- und EC-Karten gibt es schon seit Jahrzehnten, aber vielleicht überrascht dich, herauszufinden, dass weltweit immer noch 85 % aller Transaktionen bar oder per Bankscheck ablaufen. Da der elektronische Zahlungsverkehr sowohl für Händler als auch Verbraucher bequemer ist, habe ich große Zuversicht, dass der Vormarsch der Kredit- und EC-Karten auch in den nächsten Jahrzehnten andauern wird.

Dem Zahlungsabwicklungs-Riesen MasterCard (WKN:A0F602) sollte dieser Trend langfristig in die Karten spielen. Bei über 2,3 Milliarden MasterCard-Bezahlkarten im Umlauf nimmt das Unternehmen eine dominante Stellung in einer Branche ein, in der alle Anzeichen auf Wachstum stehen.

Ein Grund, weshalb Investoren über den Kauf dieser Aktie nachdenken sollten, ist das widerstandsfähige und äußerst lukrative Geschäftsmodel des Unternehmens. Jedes Mal wenn eine Transaktion im MasterCard-Netzwerk durchgeführt wird, behält sich das Unternehmen eine kleine Gebühr ein. Auf gewisse Weise hat MasterCard eine Mautstation erschaffen, an der der gesamte elektronische Handel vorbeiführt. Und da mit zunehmendem Zahlungsverkehr nur geringfügige zusätzliche Kosten anfallen, sind die Gewinnmargen des Unternehmens im vergangenen Jahrzehnt zusammen mit seinem Umsatzvolumen stark angewachsen.

Angesichts eines Trailing-KGV von 28 lässt sich die Aktie nur schwer als günstig betiteln. Da ich allerdings davon überzeugt bin, dass das Unternehmen gut gerüstet ist, um in den kommenden Jahren zweistellige Umsatz- und Gewinnwachstumszahlen zu schreiben, würde ich heute zuschlagen – und mir weitere Aktien kaufen, sobald der Aktienkurs eine unvermeidliche Tiefphase durchmacht.

3. Illumina

Zu guter Letzt findet sich Illumina (WKN:927079) – ein Markführer im Bereich der Gentests – auf dieser Liste. Wissenschaftler greifen beim Sequenzieren des menschlichen Genoms (eine Branche, die in den vergangenen Jahrzehnten aufgrund stark zurückgegangenen Kosten explosives Wachstum erlebt hat) schon seit Jahren auf die Geräte des Unternehmens zurück. Das hat dazu geführt, dass Illuminas Umsatz- und Wachstumszahlen in die Höhe geschossen sind und sich das Unternehmen zu einem 25-Milliarden-Dollar-Riesen entwickelt hat.

Ein Grund, weshalb sich Investoren Illuminas Aktie zugewandt haben, ist das Rasierer-Rasierklingen-Geschäftsmodel des Unternehmens. Die Verwendung von Illuminas Gen-Sequenzierungsgeräten erfordert einen kontinuierlichen Erwerb von hochmargigen Verbrauchsgütern —  und dies beschert dem Unternehmen eine berechenbare Einkommensquelle.

Mit einem weltweiten Netzwerk von über 7.500 Geräten kommt so ein beachtlicher planbarer Ertragsstrom zusammen. Vergangenes Quartal war diese kontinuierliche Einkommensquelle für etwa zwei Drittel des Gesamtumsatzes verantwortlich. Da das Netzwerk Quartal für Quartal um weitere Maschinen ausgeweitet wird, sollte diese Nummer beständig anwachsen.

Bildquelle: ILLUMINA.

Bildquelle: ILLUMINA.

Ein weiterer Grund, weshalb ich langfristig an der Aktie von Illumina festhalte, ist Grail. Grail ist ein Unternehmen, das Illumina geschaffen und damit beauftragt hat, neue Wege der frühzeitigen Krebserkennung mit Hilfe genetischer Tests zu finden (in einer viel früheren Phase, als es derzeit mit gebräuchlichen Standardmethoden möglich ist). Dieses Unterfangen klingt aufregend, denn je früher Krebs erkannt wird, desto einfacher ist die Behandlung. Wenn dieses Projekt Erfolg erzielt, könnten jährlich Millionen von Leben gerettet werden. Illumina glaubt, dass der relevante Zielmarkt mit der Zeit auf 20 Mrd. US-Dollar anwachsen könnte – weit beeindruckender als Illuminas aktuelle Marktaussichten.

Illumina ist äußerst profitabel und ein führender Akteur in einer bedeutenden und wachsenden Branche. Es besteht kein Zweifel daran, dass die Aktie momentan mit einem Trailing-KGV von 60 nicht gerade günstig ist, aber angesichts der vielversprechenden Wachstumsaussichten und eines beständigen Geschäftsmodels sollte man sich ernsthaft mit dem Gedanken auseinandersetzen, diese Aktie jetzt zu kaufen und auf unbestimmte Zeit an ihr festzuhalten.

Machst auch du diese 3 fatalen Fehler in der Geldanlage?

Diese 3 typischen Fehler in der Geldanlage können jedes Jahr viele Tausend Euro kosten. Viele Anleger machen sie, ohne es selbst zu wissen. Dabei ist es ganz einfach, diese Fehler zu umgehen! In dieser brandneuen Sonderstudie verraten dir die Top Analysten des globalen Motley Fool Teams, um welche Fehler es sich handelt und wie du sie leicht vermeiden kannst. Klicke hier für den kostenlosen Download zu diesem Report.

The Motley Fool empfiehlt und hält Aktien von Illumina, IMAX und MasterCard.

Dieser Artikel wurde von Brian Feroldi auf Englisch verfasst und am 23.08.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.