Warum Silberminenaktien gerade ein heißes Eisen sind

Der Silberpreis steigt und steigt seit Jahresbeginn um mehr als 30 %. Das hat eine massive Rally bei den Silberminenaktien ausgelöst. Die meisten davon haben sich dieses Jahr verdreifacht.

63064e9ac3d05537e2e2ed362a31813f

Unsere Top Aktie für das Jahr 2020! Es ist für uns DIE Top Investition für das Jahr 2020! The Motley Fool Analysten geben starkes Kaufsignal! Deshalb haben wir jetzt einen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Der Grund, warum es bei diesen Silberaktien so gut läuft, hat damit zu tun, dass sie gerade sehr viel produzieren und die Produktionskosten fallen. Das ermöglicht es ihnen vom hohen Silberpreis derart zu profitieren.

Was im Silbermarkt gerade los ist

Im Dezember ist der Silberpreis auf ein Fünfeinhalbjahres-Tief gefallen und die Erwartungen von steigenden Zinssätzen in den U.S.A. und die wirtschaftliche Verlangsamung in China habe das ihrige dazu getan. Seither ist der Silberpreis aber um mehr als 50 % gestiegen und hat vor kurzem erst ein Zweijahreshoch erreicht, nachdem die Investoren und Spekulatoren sich dem Edelmetall wieder zugewandt haben, um es in diesen turbulenten wirtschaftlichen Zeiten als sicheren Hafen zu nutzen. Die BREXIT-Abstimmung hat den Markt besonders erstaunt und die Investoren dazu bewogen, sich aus Währungen, wie dem britischen Pfund, zu verabschieden und stattdessen Silber zu kaufen. Zusätzlich dazu häufen die chinesischen Käufer Silver Futures in Scharen an und Anfang Juli wurde das Vierfache des täglichen Transaktionsvolumens auf dem chinesischen Markt registriert.

In der Zwischenzeit ist die Nachfrage aus der Industrie nach Silber weiterhin robust. Die Nachfrage aus dem Gesundheitssektor und dem Technologiesektor soll innerhalb der nächsten sieben Jahren von 700 Millionen US-Dollar auf 2,4 Milliarden US-Dollar steigen. Zusätzlich dazu, da Silber ja eine wichtige Komponente bei Solarpanelen ist, tut das robuste Wachstum im Solarsektor ein Übriges, um die Nachfrage nach industriellem Silber weiterhin zu erhöhen. Die Solarindustrie soll in diesem Jahr 17 % des gesamten globalen industriellen Silbervolumens in Anspruch nehmen; vor 10 Jahren waren es nur 2 %.

Diese Kombination aus erhöhter Spekulation und steigender Nachfrage aus der Industrie erhöht die Gewinne bei den führenden Silberminenunternehmen.

Die Silberaktien mit der besten Performance

Aktie Silberproduktion in Q2 Nachhaltige Gesamtkosten pro Unze Cashkosten
Silver Wheaton 7,6 Millionen Unzen Nicht gemeldet 4,46 USD
Pan American Silver 6,33 Millionen Unzen 11,31 USD 5,57 USD
Hecla Mining 4,2 Millionen Unzen Nicht gemeldet 3,80 USD
First Majestic Sliver 2,8 Millionen Unzen 10,97 USD 6,41 USD
Great Panther Silver 536.726 Unzen 7,19 USD 1,72 USD

DATENQUELLE: UNTERNEHMEN PRÄSENTATIONEN FÜR DIE INVESTOREN

Silver Wheaton (WKN: A0DPA9) ist das weltgrößte Edelmetall-Streaming-Unternehmen. Das Unternehmen hat ein etwas anderes Geschäftsmodell, als ein normales Silberminenunternehmen. Anstatt die Minen zu besitzen und zu betreiben, investiert Silver Wheaton einen bestimmten Betrag, um Silber und Gold zu niedrigen Fixkosten aus einer Mine beziehen zu dürfen. Aktuell hat das Unternehmen Streamingverträge mit 22 operativen Minen, was es dem Unternehmen erlaubt, Silber für nur 4,46 US-Dollar pro Unze zu kaufen. Dieses Silber wurde dann im letzten Quartal für 17,18 US-Dollar pro Unze weiterverkauft, was zu einer Marge von 12,72 US-Dollar pro Unze geführt hat. Aufgrund der niedrigen Fixkosten steigt die Marge mit dem Silberpreis und das ist auch der Grund, warum die Aktie von Silver Wheaton dieses Jahr ein so heißes Eisen ist.

Pan American Silver (WKN:876617) hat bei den steigenden Silberpreisen im 2. Quartal ordentlich abkassiert. Die Silberproduktion ist zwar im Jahresvergleich um 4,8 % gefallen, was aber an erwarteten Produktionsrückgängen bei mehreren Minen liegt. Die konsolidierten Cashkosten sanken aber um 41 % dank geringerer Betriebskosten in den Minen und höherer Produktion von Nebenprodukten, wie Gold. Daher produzierte Pan American Silver einen operativen Cashflow von 66 Millionen in diesem Quartal, was das höchste Ergebnis seit dem 4. Quartal 2012 war. Die operativen Ergebnisse könnten sogar noch besser werden, da die Cashkosten noch einmal 30 % niedriger ausfallen sollen als erwartet, was natürlich noch mehr Öl ins Feuer gießen würde, wenn der Silberpreis noch weiter steigen sollte.

Hecla Mining (WKN:854693)baute seine Führung als führender Silberproduzent in den U.S.A. im 2. Quartal aus, nachdem die Silberproduktion um unglaubliche 71 % gestiegen war. Das war aufgrund der organischen Wachstumsstrategie des Unternehmens möglich. Das sorgte dafür, dass die Umsätze Von Hecla Mining auf den höchsten Stand in der Geschichte des Unternehmens stiegen, während die bereinigten Gewinne vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) um erstaunliche 164 % auf 77,8 Millionen US-Dollar gestiegen sind, was der zweithöchste Stand in der Unternehmensgeschichte war. Das Unternehmen könnte diesen Rekord aber im Lauf des Jahres sogar noch einstellen, da der Produktionsausblick für Silber von 15 Millionen Unzen auf 15,65 Millionen Unzen erhöht wurde.

First Majestic Silver (WKN:A0LHKJ) lieferte auch starke Quartalszahlen in Q2, was 5 % über dem Vorjahreswert lag. Aber es kommt noch besser. Die nachhaltigen Gesamtkosten fielen um 24 %, was es dem Unternehmen erlaubte die Gewinne, verglichen mit dem Vorjahresquartal, zu verdreifachen. Diese positiven Ergebnisse haben dazu geführt, dass das Unternehmen so optimistisch in Bezug auf seine Zukunft eingestellt ist, dass das Kapitalbudget erhöht wurde, um „die Saat für das Wachstum von morgen zu pflanzen“ (CEO Keith Neumeyer).

Great Panther Silver (WKN:A0YH8Q) profitiert auch gerade von den steigenden Silberpreisen, was man an einem Anstieg von 96 % bei den Gewinnen im letzten Quartal sehen konnte. Die Silberproduktion fiel zwar um 17 %, die Cashkosten fielen aber auch um 74 % auf nur noch 1,72 US-Dollar pro Unze. Dieser Rückgang liegt größtenteils an der höheren Produktion von Gold als Nebenprodukt und damit auch an einer höheren Goldproduktion und höheren Goldpreisen, wie auch einem Rückgang bei den Kosten für Minenentwicklung. In Zukunft erwartet Great Panther Silber, dass die Kosten sogar unter dem im Budget angepeilten Wert liegen werden, was zusammen mit der Silberäquivalentproduktion einen starken Cashflow in die Kriegskasse spülen sollte, solange der Silberpreis stark bleibt.

Foolishes Fazit

Die fallenden Silberpreise der letzten paar Jahre haben die Silberminen dazu gezwungen, ihre Kosten zu senken. Diese Kostensenkungen zahlen sich jetzt aus, da der Silberpreis wieder steigt, was natürlich auch die Gewinne der Silberminen stark erhöht. Solange der Silbermarkt so ein heißes Eisen bleibt, werden diese Aktien auch weiterhin stark gefragt sein.

Kauf Aktien, die Warren Buffett kaufen würde...aber nicht kaufen kann

Weißt du, dass es viele gute Aktien gibt, die Warren Buffett nicht kaufen kann? So ist es. Und obwohl er diese Aktien nicht kaufen kann, du kannst es. Um drei dieser zu-klein-für-Buffett Aktien zu sehen, klick hier.

The Motley Fool besitzt Silver Wheaton.

Dieser Artikel wurde von Matt DiLallo auf Englisch verfasst und wurde am 20.08.2016 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.